+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)
Michael Iwanowski
Michael Iwanowski

Lassen Sie sich unverbindlich von unseren Afrika-Experten beraten!

+49 (0) 2133 26030
(Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)

info@afrika.de

Reise unverbindlich anfragen

Südafrika: 4×4 Safari-Abenteuer in der Limpopo-Provinz

10-tägige geführte Selbstfahrertour ab/bis Johannesburg

Die Autorenmeinung
„Diese rustikale Reise in touristisch wenig erschlossene Gebieten ist genau die richtige Tour für Afrika-Kenner und solche, die es noch werden wollen. Der lokale Guide wird Ihnen nicht nur stets den richtigen Weg weisen, sondern auch die notwendigen Insidertipps vermitteln. Sie werden von tollen Naturerlebnissen zu erzählen wissen, Landschaften und Tierwelt stehen im Mittelpunkt dieser Reise.“
Afrika-Experte Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia und Botswana

Das Besondere dieser Reise

  • Anspruchsvolle 4×4-Pisten
  • Vier Nächte Camping in der Wildnis fernab der Zivilisation
  • Sieben Tage Begleitung eines erfahrenen Guides
  • Auch inklusive Mahlzeiten buchbar

Mehr erfahren Reiseroute

1. Tag: Nylsvley Nature Reserve

(ca. 220 km, ca. 2 ½ Stunden)

Ankunft in Johannesburg und Übernahme Ihres Allradwagens mit Dachzelt und Campingausstattung. Heute müssen Sie Lebensmittel, Wasser, Getränke und Feuerholz für die nächsten sechs Tage einkaufen. Wir empfehlen hierfür das Menlyn Park Shopping Centre in Pretoria. Von hier aus fahren Sie auf der N1 weiter Richtung Norden bis zum Nylsvley-Reservat. Heute Abend klappen Sie zum ersten Mal das Dachzelt auf, machen sich mit der Campingausrüstung vertraut und schlafen zu den Geräuschen des südafrikanischen Busches ein. 1 Ü Campsite Nylsvley Nature Reserve (o. ä.), nur Übernachtung 

2. Tag: nördliche Drakensberge

(ca. 430 km, ca. 6 ½ Stunden)

Machen Sie vor dem Frühstück einen Spaziergang durch das Reservat und entdecken Sie mit etwas Glück Pferde- und Rappenantilopen. Um 08:00 Uhr treffen Sie Ihren 4×4-Guide, und nach einem kurzen Briefing geht das Abenteuer los. Entlang des Olifants River Valley und durch wunderschöne Landschaften folgen Sie dem Fahrzeug des Guides Richtung Nordosten. Ungefähr 40 km vor Ihrem Camp sind dann Ihre Allradkünste gefragt. Die Route führt aus dem Tal heraus auf die Steilhänge der Wolkberg Mountains. Ihr Camp verfügt über Rondavels (ohne Bettzeug) und gemeinschaftliche Sanitäranlagen. 1 Ü Mafefe Camp (o. ä.), nur Übernachtung

3. Tag: Letaba Ranch, Greater Kruger National Park

(ca. 200 km, ca. 4-8 Stunden)

Die Pläne für den heutigen Tag haben Sie gestern Abend am Lagerfeuer mit Ihrem Guide besprochen. Sie werden merken, dass die Route nicht starr geplant ist, sondern immer den Gegebenheiten vor Ort sowie Ihren Wünschen und Interessen angepasst werden kann. Der heutige Abschnitt, der den Steilhang herunterführt, ist nur langsam zurückzulegen und wird Ihre Fahrkünste fordern. Sie folgen Ihrem Guide am Fuße der Berge vorbei und durch kleine Dörfer, bis Sie Letaba Ranch erreichen, ein Big-Five-Reservat mit offenen Grenzen zum Kruger National Park. Vor Ihnen liegt die erste Campingübernachtung in der Wildnis (keine Zäune, Tiere können durch das Camp laufen). Sanitäre Anlagen gibt es hier nicht. 1 Campingübernachtung im Letaba Ranch Reserve (o. ä.), nur Übernachtung

4. Tag: Letaba Ranch, Greater Kruger National Park

(ca. 50-100 km, ca. 1-4 Stunden, abhängig von den Tierbeobachtungen)

Strecke und Fahrtdauer hängen an diesem Tag von den Tierbeobachtungen ab, die Sie machen werden. Sie folgen dem Wild oder stehen still am Wasserloch und betrachten das Treiben. Auch heute campen Sie mitten in der Wildnis. 1 Campingübernachtung im Letaba Ranch Reserve (o. ä.), nur Übernachtung

5. Tag: Makuya Nature Reserve

(ca. 160 km, ca. 3-6 Stunden, abhängig von Tierbeobachtungen)

Sie verlassen Letaba Ranch und fahren durch die ländlichen Gebiete der Provinz Limpopo zum nördlichen Teil des Makuya Nature Reserve. Wenn Sie Ihre Vorräte ergänzen müssen, kann hierfür ein kurzer Stopp in Giyani eingelegt werden. Bevor es dunkel wird, sucht Ihr Guide einen schönen Platz für Ihre nächste Übernachtung in der Wildnis, und der Tag klingt am Lagerfeuer unter dem Sternenhimmel aus. 1 Campingübernachtung im Makuya Nature Reserve (o. ä.), nur Übernachtung

6. Tag: Makuya Nature Reserve

(ca. 50 km, ca. 4 Stunden)

Das Makuya-Reservat hat ebenfalls offene Grenzen zum Kruger National Park und beheimatet die Big Five. Die steinigen Straßen dieses bergigen Gebiets lassen das Herz eines jeden Offroad-Liebhabers höherschlagen. Von den verschiedenen Hügeln aus haben Sie einen fantastischen Blick auf den Levuvuh-Fluss und den Wald aus Baobabs, wo sich häufig Elefanten und Nilpferde tummeln. Sie übernachten erneut in der Wildnis. 1 Campingübernachtung im Makuya Nature Reserve (o. ä.), nur Übernachtung

7. Tag: Makuya Nature Reserve

(ca. 50-100 km, ca. 1-4 Stunden, abhängig von Tierbeobachtungen)

Heute fahren Sie zum Aussichtspunkt der Luvuvhu-Schlucht. Anschließend machen Sie sich auf den Weg zu Ihrem Camp. Nach den Nächten in der Wildnis dürfen Sie sich auf eine Nacht in einem richtigen Bett freuen und sogar den Luxus eines eigenen Badezimmers mit fließend heißem Wasser genießen. Wenn es warm genug ist, können Sie am Nachmittag zum Wasserfall des Mutale River wandern und dort schwimmen. 1 Ü Mutale Falls Safari Camp (o. ä.), nur Übernachtung

8. Tag: Blouberg Mountains

(ca. 330 km, ca. 4,5 Stunden)

Der heutige Weg verläuft fast nur über Asphaltstraßen und ist ein Kinderspiel im Vergleich zu den Strecken, die Sie in den letzten Tagen zurückgelegt haben. Ihr Guide verabschiedet sich von Ihnen, sobald Sie die R525 erreicht haben. In Louis Trichardt besteht die Möglichkeit zum Tanken und zum Auffüllen der Lebensmittelvorräte. Anschließend fahren Sie weiter zu den Blouberg Mountains. Unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang, der Sie zu einem Rockpool führt, wo Sie sich erfrischen können. Die Unterbringung erfolgt in Rondavels mit Eimerdusche. Wasser zum Duschen wird in einem Kessel erhitzt. 1 Ü Blouberg Cultural Camp (o. ä.), nur Übernachtung

9. Tag: Masebe Nature Reserve

(ca. 120 km, ca. 2,5 Stunden)

Da die Route heute recht kurz ist, können Sie den Tag langsam und gemütlich angehen lassen. Spazieren Sie entlang des plätschernden Flusses oder beobachten Sie die vielfältige Vogelwelt. Anschließend machen Sie sich auf den Weg zum Masebe-Reservat. Hier sind unter anderem lokale San-Felszeichnungen zu sehen. Sie übernachten in Safarizelten, die über richtige Betten und ein eigenes Badezimmer mit Eimerdusche verfügen. Am Abend können Sie auf der Veranda sitzen und beim Lagerfeuer die letzten Tage Revue passieren lassen. 1 Ü Nthubu Safari Camp (o. ä.), nur Übernachtung

10. Tag: Johannesburg

(ca. 350 km, ca. 4 Stunden)

Durch die Waterberg-Region fahren Sie heute zurück nach Johannesburg. Ihre abenteuerliche Safari endet mit der Abgabe des Mietwagens am Britz-Depot und dem Transfer zum Flughafen.

 

Optional

Gegen Aufpreis kann diese Reise auch mit Verpflegung gebucht werden. Dann trifft der Guide bereits nachmittags an Tag 1 ein und bleibt bis Tag 10 bei Ihnen. Er kümmert sich um alle Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen und Abendessen), Getränke sind selbst zu besorgen.

Mehr erfahren Leistungen, Preise und Termine

Eingeschlossene Leistungen wie o. a. (andere Mietwagengruppe bei Preisänderung möglich):

  • Safe!Cars® operated by Britz 4×4 Mietwagen der Gruppe DCE (Toyota Hilux Diesel d/c o. ä.) mit Dachzelt, Campingausstattung, Handschaltung, Airbag, ABS, Klimaanlage und Servolenkung, Super-Cover-Versicherung ohne Selbstbehalt inkl. aller km, Steuern, Diebstahl-/Unfallversicherung (detaillierte Mietwagenbedingungen finden Sie hier).
  • Übernachtungen und Ausflüge/Aktivitäten wie beschrieben
  • Conservation Fees für Letaba Ranch, Makuya Reserve & Masebe Reserve
  • Guide im separaten Fahrzeug von Tag 2-8, Funkgerät zwischen Guidefahrzeug und Mietfahrzeug
  • Deutschsprachige Vertretung in Südafrika
  • Detaillierter deutschsprachiger Reiseplan
  • Pro DZ ein Iwanowski-Reiseführer Südafrika

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Kaution (zzt. 3.000 ZAR, vor Ort bei Wagenübernahme per Kreditkartenabzug als Deposit zu hinterlegen), Vertragsgebühr (zzt. 150 ZAR), E-Toll-Gebühr (zzt. 500 ZAR), Benzinkosten (detaillierte Mietwagenbedingungen finden Sie hier).
  • Visagebühren
  • Lebensmittel, Wasser & Feuerholz
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art

Teilnehmer: mindestens 1, maximal 10

Reisetermine: auf Wunsch

Preise jeweils in € p. P. im DZ
(bei Antritt und Beendigung innerhalb der angegebenen Saisonzeit; bei Überschneidung der Saisonzeiten sind Preisänderungen möglich)
Selbstverpflegung Optional mit Verpflegung
01.11.18 – 31.12.18 1.373 € 1.768 €
01.01.19 – 31.03.19 1.316 € 1.711 €
01.04.19 – 30.06.19 1.379 € 1.816 €
01.07.19 – 31.10.19 1.665 € 2.102 €

Mehr erfahren Wichtige Hinweise

  • Bei dieser Reise handelt es sich um eine Pauschalreise.
  • Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
  • Bitte beachten Sie unbedingt die länderspezifischen Hinweise Südafrika sowie die Gesundheitsvorschriften und Sicherheitshinweise.
  • Eine Malaria-Prophylaxe wird dringend empfohlen.
  • Der Kauf einer lokalen Simkarte wird dringend empfohlen.
  • Allraderfahrung ist notwendig!
  • Die Reiseroute kann sich aufgrund der lokalen Gegebenheiten (Wetter, Straßenverhältnisse, unvorhergesehene Ereignisse) vor Ort ändern.
  • Passende internationale Flüge buchen wir gerne für Sie zu Ihrer Reise dazu. Tagesaktuelle Sonderangebote fragen Sie bitte an.