Kommentare 0

Aktueller Bericht über Südafrika Reisen nach COVID 19 und dennoch mit COVID 19

Von Elisa und Josy von unserer Agentur Ilanga Travel in Kapstadt

Man würde denken, es hat sich viel geändert und dass es viele Einschränkungen gibt. Man würde denken, ein Urlaub wie wir ihn kennen, ist nicht mehr möglich. Man hat Bedenken, man hat Angst.

Diese Bedenken und diese Ängste können wir euch nehmen! Ein Urlaub in Südafrika ist nach wie vor möglich, nach wie vor traumhaft und vor allem: stressfrei und von Corona fast keine Spur in Sicht.

Wir haben dies getestet und waren selber unterwegs; um auch unsere eigenen Bedenken und Ängste wegzunehmen – aber vor allem war es Neugier – wie sieht eine Reise nach Corona und dennoch mit Corona aus? Wie viele Einschränkungen habe ich? Kann ich meinen Urlaub dennoch genießen? Die Antwort ist JA!

Am Beispiel Boschendal kann man sehen wie fortschrittlich ein Check-In sein kann. Vor der Anreise bekommt man eine Email geschickt, in der man einen COVID-19-Fragebogen ausfüllen muss, sowie die Registration Card und jeder Erwachsene muss eine Kopie seines Reisepasses mitschicken. Danach kommt eine weitere Email für den eigentlichen Check-In, so dass man bei Anreise nichts mehr ausfüllen muss oder unterschreiben muss. Es wird nur die Temperatur gemessen und es findet die Schlüsselübergabe statt. Der Schlüssel und ein Informationsblatt sind in Plastik eingepackt und wurden vorher COVID-19 gemäß gereinigt.

Südafrika hat natürlich noch Maskenpflicht – zu jedem Zeitpunkt – und beim Betreten des Empfangsbereichs, des Farm-Shops oder des Restaurants müssen immer die Hände mit Desinfektionsmittel gereinigt werden.

Die Mitarbeiter tragen auch immer eine Maske und halten den notwendigen Abstand zum Gast und auch untereinander.

Am Cottage angekommen, ist die Tür mit einem COVID-19-Aufkleber versehen, so dass jeder Gast weiß, dass das Zimmer ordnungsgemäß und vorschriftlich gereinigt wurde. Im Cottage selber gibt es kaum Unterschiede zu vorher – alles, was jeder Gast braucht, ist nach wie vor vorhanden. Es fehlt an nichts und hier kann man dann auch seine Maske abziehen und die Natur genießen.

Es werden fast alle Aktivitäten angeboten und die Anlage ist so groß, dass man sich nie eingeengt fühlen muss. Die Kinder können durch den Garten rennen, bei den Hühnern die Eier sammeln und auf den Ponys reiten; während die Eltern ein Glas Wein genießen.

Auch beim Frühstück bzw. Abendessen wird der Abstand zwischen Kellner und Gast eingehalten und die Tische stehen weit auseinander. Das Besteck ist individuell verpackt und das Menu steht auf einer Tafel geschrieben, so dass keine Menus von Hand zu Hand gehen müssen. Das klassische Buffet gibt es leider nicht mehr, aber die Speisenauswahl ist groß und es fehlt auch hier an nichts.

Ein Urlaub in Südafrika kann also immer noch Spaß machen! Das schöne Wetter hilft dabei und die atemberaubende Landschaft natürlich auch! Corona hin oder her – Südafrika ist bereit Touristen aus aller Welt zu empfangen – verantwortungsbewusster Tourismus – wir können das!

Schreiben Sie eine Antwort


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.