+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)
Michael Iwanowski
Michael Iwanowski

Lassen Sie sich unverbindlich von unseren Afrika-Experten beraten!

+49 (0) 2133 26030
(Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)

info@afrika.de

Hier unverbindlich anfragen

Der unberührte Westen von Südafrika bis Namibia mit dem Mietwagen

20-tägige Selbstfahrertour von Kapstadt nach Windhoek

Die Autorenmeinung:
„Diese Tour führt Sie abseits der üblichen Touristen-Strecken in einen Teil des ‚unbekannten‘ Westens Südafrikas sowie des grandiosen südlichen Teils Namibias. Ideal für Naturliebhaber. Erleben Sie die Vielfalt und die Gegensätze dieser Länder! Der mögliche Abstecher in den Richtersveld National Park bringt Sie in eine landschaftlich spektakuläre Gebirgswüste im äußersten Nordwesten Südafrikas mit einer einzigartigen Vegetation an unzähligen Arten von Sukkulenten.“
Afrika-Experte Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia und Botswana

Das Besondere dieser Reise:

  • Individuelle Selbstfahrertour durch Südafrika und Namibia
  • Abseits der üblichen Touristenstrecken in die unberührte Natur
  • Landschaftliche Vielfalt und Gegensätze: Ideal für Natur- und Tierliebhaber
  • Detaillierter deutschsprachiger Reiseplan
  • Deutschsprachiger Ansprechpartner vor Ort
Mehr erfahren Reiseroute

1., 2. und 3. Tag: Kapstadt

(ca. 30 km, ca. ½ h)

Übernahme Ihres Mietwagens im Stadtbüro oder am Flughafen Kapstadt. Erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten und die Umgebung von Kapstadt. Ihre Unterkunft liegt in in einer ruhigen Seitenstraße im Herzen von Kapstadt. 3 Ü Ocean View Guesthouse (o.ä.), DZ, Frühstück

4. Tag: Nähe West Coast National Park

(ca. 150 km, ca. 2 h)

Fahrt entlang der Küste nach Paternoster. Beim West Coast National Park sollten Sie die Gelegenheit nutzen, die verschiedenen Seevogelarten des Parks zu beobachten sowie die Atmosphäre des charmanten Dörfchens mit seinem Ausblick auf das Meer zu genießen. 1 Ü Oystercatcher’s Haven (o.ä.), DZ, Frühstück

5. und 6. Tag: zwischen Ceres und Clanwilliam

(ca. 310 km, ca. 4 h)

Fahrt in die Cederberge. Ihre Lodge liegt am Fuße der herrlichen Cederberge bei Koue Bokkeveld. Unternehmen Sie einen Abstecher nach Clanwilliam, das ca. 1800 besiedelt wurde. Mehrere historische Häuser in diesem Dorf sind einen Besuch wert. Sie können auch die Missionsstation in Wupperthal besuchen, die in der abgelegenen Gegend der Cederberge liegt. 2 Ü Mount Ceder Lodge (o.ä.), 2-Bett Cottage, Halbpension

7. und 8. Tag: bei Springbok

(ca. 550 km, ca. 6½ h)

Fahrt über Garies, Leliefontein, Kamieskroon, Skilpad Wildflower Reserve und Soebatsfontein nach Springbok. Diese Route ist bekannt als die „Garden Route des Namaqualandes“ (Blumenblüte ca. Ende August/September). Der Besuch des Springbok Cafés ist ein Muss! Hier ist eine interessante Sammlung von Fotos, Mineral- und Halbedelsteinen zu sehen. Besuchen Sie ebenfalls das Goegap Nature Reserve. 2 Ü Naries Namaqua Retreat (o.ä.), DZ, Halbpension

9. Tag: Augrabies Falls National Park

(ca. 350 km, ca. 5 h)

Fahrt über Pofadder und Kakamas nach Augrabies Falls. Das Rest Camp liegt in der Nähe der Augrabies Fälle und der majestätischen Schlucht, einem der Naturwunder Südafrikas. Eine geführte Tour kann vor Ort gebucht werden, um die seltenen schwarzen Nashörner zu sehen. Großartige Ausflugsmöglichkeiten und Wanderungen bieten sich an. 1 Ü Augrabies Falls Nationalpark (o.ä.), 1 Chalet

10., 11. und 12. Tag: Kgalagadi Transfrontier Park

(ca. 400 km, ca. 5½ h ohne Pirschfahrten)

Fahrt über Kakamas, Keimoes, Upington und Askham zum Kgalagadi Transfrontier Park, eines der letzten unverdorbenen Ökosysteme dieser Welt, bekannt für Kalaharilöwen, Geparden, Leoparden Springböcke, viele Antilopenarten und verschiedene Raubvögel. Mit seinen 38.000 km² ist er doppelt so groß wie der Krüger National Park und damit das größte Naturschutzgebiet. Er erstreckt sich über die Staatsgrenzen Südafrikas bis nach Botswana. 3 Ü im Kgalagadi Transfrontier Park: 1 Ü Twee Rivieren (o.ä.), Cottage und 2 Ü Mata Mata Rest Camp (o.ä.), Chalet (kein Restaurant vorhanden)

13. Tag: Keetmanshoop (Namibia)

(ca. 350 km, ca. 5½ h)

Heute sollten Sie früh aufbrechen für Ihre Fahrt über die namibianische Grenze nach Keetmanshoop. Besuchen Sie die bei Keetmanshoop gelegene Farm Gariganus, wo Sie wohl die größte Ansammlung von Köcherbäumen und den „Spielplatz der Riesen“ besichtigen können. 1 Ü Gessert Guest House (o.ä.), DZ, Frühstück

14. Tag: Fischfluss-Canyon

(ca. 130 km, ca. 2 h)

Fahrt zum Fish River Canyon, der mit seiner beeindruckenden Schönheit wohl die größte Attraktion im Süden Namibias ist. An der östlichen Seite des Canyons gibt es viele Aussichtspunkte, von denen aus Sie phantastische Ausblicke auf und in den Canyon haben. 1 Ü Canyon Road House (o.ä.), DZ, Halbpension

15. und 16. Tag: Tirasberge

(ca. 400 km, ca. 5½ h)

Fahrt über Aus und weiter durch Wüstenlandschaft in die Tirasberge innerhalb des Dreiecks Fischfluss-Canyon, Sossusvlei und Lüderitzbucht. Die Tirasberge umfassen ein Gebiet von ca. 125.000 ha und sind von rot leuchtenden Granitfelsen und einer wunderschönen Landschaft geprägt. 2 Ü Ranch Koiimasis (o.ä.), Fest Inn Fels DZ, Halbpension

17. und 18. Tag: beim Sossusvlei

(ca. 200 km, ca. 3½ h)

Weiterfahrt zum Sossusvlei/Sesriem, wo Sie die höchsten Dünen der Welt sehen können. Nehmen Sie an einem 4 x 4-Ausflug zu den höchsten Dünen der Welt teil, da Sie die Pfanne des Sossusvlei (ca. die letzten 5 km) mit Ihrem Auto nicht erreichen können. 2 Ü Little Sossus Lodge (o.ä.), Bungalow, Halbpension

19. Tag: Spreetshoogte Pass

(ca. 130 km, ca. 2 h)

Heute erreichen Sie Ihre am Rande der uralten Namib-Wüste in eine Düne hinein gebaute Lodge unterhalb des atemberaubenden Spreetshoogte Passes. Hier genießt man den weiten Ausblick, die Stille der Natur und die Schönheit der Namib-Region. Farmrundfahrten, Wanderungen und eine Sundowner Fahrt zum Spreetshoogte Pass werden optional angeboten. 1 Ü Barchan Dune Retreat (o.ä.), DZ, Halbpension

20. Tag: Windhoek

(ca. 310 km zum internationalen Flughafen und 270 km nach Windhoek, ca. 4½ h)

Abgabe des Mietwagens im Stadtbüro oder am Flughafen.

Mehr erfahren Leistungen, Preise und Termine

Eingeschlossene Leistungen (andere Mietwagengruppe bei Preisänderung möglich):

  • Safe!Cars® operated by Europcar Mietwagen der Gruppe W (4×4 Ford Ranger double cabin o. ä. mit Handschaltung, Airbag, ABS und Klimaanlage) mit Super Cover Versicherung ohne Selbstbehalt inkl. aller km, Steuern, Diebstahl-/Unfallversicherung (detaillierte Mietwagenbedingungen finden Sie hier)
  • Übernachtungen und Verpflegungsleistungen (15 x F, 10 x A) und Ausflüge/Aktivitäten wie beschrieben
  • Deutschsprachige Vertretung in Südafrika und Namibia
  • Detaillierter deutschsprachiger Reiseplan
  • Pro DZ ein Iwanowski Reiseführer Südafrika und Namibia

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Kaution (zzt. 1.500 NAD, vor Ort bei Wagenübernahme per Kreditkartenabzug als Deposit zu hinterlegen), Einwegmiete (zzt. 6.710 ZAR), Benzinkosten (detaillierte Mietwagenbedingungen finden Sie hier)
  • Visagebühren
  • Parkeintrittsgebühren
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art

Reisetermine: auf Wunsch

Preise in € pro Person im Doppelzimmer bei Antritt und Beendigung innerhalb der angegebenen Saisonzeit. Bei Überschneidung der Saisonzeiten Preisänderungen möglich.
01.11.17 – 31.01.18*
2.445 €
01.02.18 – 30.04.18
2.480 €
01.05.18 – 30.06.18
2.376 €
01.07.18 – 31.08.18
2.376 €
01.09.18 – 31.10.18
2.451 €

*Während der Hochsaisonzeit 11.12.17 – 05.01.18 Aufpreis Mietwagen. Details auf Anfrage.

Mehr erfahren Wichtige Hinweise

  • Bitte beachten Sie unbedingt die länderspezifischen Hinweise Südafrika und Namibia sowie die Gesundheitsvorschriften und Sicherheitshinweise.
  • Selbstverständlich kann o.a. Tour auch nach Ihren individuellen Wünschen abgeändert werden!
  • Passende internationale Flüge buchen wir gerne für Sie zu Ihrer Reise dazu. Tagesaktuelle Sonderangebote zu passenden Flügen fragen Sie bitte an.