+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)
Michael Iwanowski
Michael Iwanowski

Lassen Sie sich unverbindlich von unseren Afrika-Experten beraten!

+49 (0) 2133 26030
(Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)

info@afrika.de

Reise unverbindlich anfragen

Hidden Namibia – versteckte Schätze

16-tägige Selbstfahrer-Rundreise ab/bis Windhoek

Die Autorenmeinung:
„Diese Tour ist ein Angebot für alle, die gern abseits der Mainstream-Unterkünfte übernachten und dabei authentische Namibia-Gastfreundschaft genießen möchten. Neben einmaligen Farm- und Lodge-erlebnissen erleben und ‚erfahren‘ Sie auch die absoluten Höhepunkte des Landes – off the beaten track !“
Afrika-Experte Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia und Botswana

Das Besondere dieser Reise

  • Abwechslungsreiche und ursprüngliche Natur Namibias
  • Ausgewählte Unterkünfte, darunter echte „versteckte Schätze“, die entdeckt werden wollen
  • Persönliche Freiheit unterwegs genießen
  • Überwiegend Halbpension inklusive
  • Deutschsprachige Ansprechpartner in Namibia

Mehr erfahren Reiseroute

1. Tag: Windhoek

(ca. 45 km ab Flughafen, ca. 1 h)

Nach Ankunft in Windhoek Übernahme Ihres Mietwagens. Nach kurzer Fahrtzeit erreichen Sie Ihre erste Unterkunft. Die Villa Violet liegt in der schönsten Gegend von Klein Windhoek und verfügt über 5 Zimmer mit Zugang zum Innenhof, wo ein türkis glitzernder Swimming Pool für Abkühlung sorgt. Ihre Gastgeber Heidi und Ben heißen Sie herzlich auf Deutsch willkommen. 1 Ü Villa Violet (o. ä.), Frühstück

2., 3. und 4. Tag: Zaris Farm bei Maltahöhe

(ca. 350 km, ca. 5 ½ h)

Heute verlassen Sie Windhoek und fahren Richtung Süden. Ziel ist Maltahöhe, das ca. 110 km westlich von Mariental gelegen ist. Ihre Unterkunft liegt am Fuße der Zaris Berge inmitten eines üppigen Gartens. Erleben Sie das namibische Farmleben hautnah oder spazieren Sie entlang des Flusses und in den Bergen. Die Zaris Ranch beitet Entspannung und Entschleunigung pur. Am nächsten Tag nehmen Sie an einem ganztägigen, geführten Ausflug zum Sossusvlei teil. Der Sossusvlei ist eine von Namibsand-Dünen umschlossene Salz-Ton-Pfanne. Selbst in der Trockenzeit hat man hier gute Chancen, Oryx-Antilopen, Springböcke und Strauße zu beobachten. Besteigen Sie die höchsten Dünen der Welt und entdecken Sie die eindrucksvolle Landschaft des Deadvlei. 3 Ü Zaris Ranch (o. ä.), Halbpension, Sossusvlei-Ausflug (Picknick-Brunch und Getränke inkl.)

5. und 6. Tag: Swakopmund

(ca. 400 km, ca. 7 h)

Auf dem Weg an die Atlantikküste durchqueren Sie die atemberaubenden Landschaften des Gaub- und Kuiseb-Passes. Das Atlantikstädtchen Swakopmund ist von seiner deutschen Vergangenheit geprägt. Aus den vor Ort angebotenen Aktivitäten können Sie frei wählen. Besuchen Sie aber auf jeden Fall die unwirkliche Mondlandschaft sowie die Welwitschia mirabilis, die zu den ältesten Wüstenpflanzen der Welt zählt. Das kleine Casa al Mare Guesthouse liegt nur ca. zwei Minuten vom Strand entfernt und empfängt seine Gäste mit der Herzlichkeit italienischer Gastlichkeit. Die große Terrasse bietet Ihnen einen fantastischen Ausblick auf die Weite des Ozeans, während Sie die leckersten Pizzen Namibias genießen. 2 Ü Casa al Mare Guesthouse (o. ä.), Frühstück

7. und 8. Tag: Damaraland

(ca. 280 km, ca. 4 ½ h)

Nach dem Frühstück fahren Sie ins Damaraland, das mit seiner rauen Schönheit jeden Besucher fasziniert. Unternehmen Sie eine Tour zum Versteinerten Wald, wo urzeitliche Fluten bis zu 30 Meter lange Baumstämme anschwemmten, die im Laufe der Jahrmillionen versteinerten. Besichtigen Sie die Felsgravuren von Twyfelfontein, einem der reichsten Fundorte an Felsgravuren, und fahren Sie zum Verbrannten Berg und den Orgelpfeifen, die von erdgeschichtlicher Bedeutung sind. Das Buruxa Camp wurde erst im Frühjahr 2018 eröffnet. Die 10 Safarizelte stehen erhöht auf Holzplattformen, von deren Terrasse sich bei einem spektakulären Sonnenuntergang entspannt der ein oder andere Sundowner genießen lässt. Sie nehmen an einem Tagesauflug auf den Spuren der Wüstenelefanten teil. 2 Ü Buruxa Camp (o. ä.), Halbpension, Elefanten-Tracking (Mittagessen und Getränke inkl.)

9. und 10. Tag: Nähe südl. Etosha National Park

(ca. 275 km, ca. 4 h)

Die heutige Etappe führt Sie Richtung Nordosten in die Nähe des berühmten Etosha National Park mit seiner reichhaltigen Tierwelt. Machen Sie eine Pirschfahrt in eigener Regie oder beteiligen Sie sich an den angebotenen Aktivitäten der Lodge. Ihre Lodge liegt auf einem ca. 24.000 ha großen Farmgelände und bietet 21 Gästezimmer, die alle über eine Terrasse verfügen, von der man einen wunderschönen Ausblick auf ein großes Wasserloch hat. Für willkommene Abkühlung sorgt ein Pool und im schön angelegten Garten trifft man mitunter auf herumstolzierende Giraffen. 2 Ü Okutala Etosha Lodge (o. ä.), Halbpension

11. und 12. Tag: Nähe östl. Etosha National Park

(ca. 250 km, ca. 6 h)

Pirschend durchfahren Sie den Nationalpark in Richtung Osten. Unterwegs können Sie in einem der staatlichen Camps eine Mittagspause einlegen. Im Laufe des Nachmittags verlassen Sie den Park und fahren zu Ihrer Lodge, die erst im Juni 2018 eröffnet wurde und nur ca. 60 km südlich vom Lindequist Parkeingang liegt. Nutzen Sie die Zeit zum Entspannen in der Lodge oder für weitere Pirschfahrten im östlichen Teil des Nationalparks. 2 Ü Shikamasha Lodge (o. ä.), Halbpension

13. Tag: Nähe Grootfontein

(ca. 160 km, ca. 2 ½ h)

Auf dem Weg nach Süden können Sie einen Stop am Otjikoto-See machen, der einen Durchmesser von nur 100 Metern, aber eine extreme Tiefe von 120 Metern hat. Lohnend ist auch ein Abstecher zum Hoba, dem bislang größten auf der Erde gefundenen Meteoriten. Ziel Ihrer heutigen Etappe ist die Gästefarm Kamrav. Erleben Sie Farmleben wie zu Omas Zeiten. Auf der Kamrav wird das Brot noch selbst gebacken, hier wird fast täglich leckerer duftender Kuchen frisch aus dem Ofen geholt, hier schmort der Kudu-Braten auf dem alten holzbefeuerten Herd und verbreitet einen appetitlichen Geruch. Die Farmerfamilie lebt hier in der dritten Generation – seit 1928. Besonders spannend sind Gespräche mit den Gastgebern, die viel über Land und Leute und natürlich über das Farmleben zu berichten wissen. Kamrav ist heute noch so, wie Gästefarmen einst waren. „Einst“, das meint vor dem Tourismus-Boom in Namibia. 1 Ü Kamrav Guest Farm (o. ä.), Vollpension

14. und 15. Tag: südlich des Waterbergs

(ca. 215 km, ca. 3 h)

Sie fahren Richtung Süden  an der wunderschönen Landschaft des Waterbergs vorbei. . Ihre Unterkunft liegt weitab vom Trubel. Hier vergeht die Zeit noch langsam, der Druck des „Sehenmüssens“ tendiert gegen Null. Auf Ouhave erleben Sie Farm Life pur inmitten ganzer Herden von Ngunis, einer uralten Rinderrasse, die sich über Jahrhunderte an die unvorhersehbaren Launen der Natur angepasst hat. Bei einer morgendlichen Farmrundfahrt im Geländewagen können Sie mit offenen Augen und Herzen das wahre Namibia mit seiner beeindruckenden Szenerie erleben. Die sympathischen Betreiber Bianca und Hans kümmern sich liebevoll um ihre Gäste, die wie Freunde empfangen und verwöhnt werden. 2 Ü Ouhave Country Home (o. ä.), Halbpension

16. Tag: Windhoek

(ca. 295 km, ca. 5 h)

Fahrt zum internationalen Flughafen und Abgabe Ihres Mietwagens.

Mehr erfahren Leistungen, Preise und Termine

Eingeschlossene Leistungen (andere Mietwagengruppe bei Preisänderung möglich):

  • Safe!Cars® operated by Europcar Mietwagen der Gruppe W (4×4 Ford Ranger double cabin o. ä. mit Handschaltung, Airbag, ABS, Klimaanlage und Servolenkung), mit Super Cover Versicherung ohne Selbstbehalt inkl. aller km, Steuern, Diebstahl-/Unfallversicherung (detaillierte Mietwagenbedingungen finden Sie hier)
  • Übernachtungen und Verpflegungsleistungen (15 x F, 1 x M, 12 x A) und Ausflüge/Aktivitäten wie beschrieben
  • Aeromed-Versicherung innerhalb Namibias (24-Stunden-Service, bei Unfall Transport per Kranken- wagen oder Flugzeug ins nächstgelegene Krankenhaus, Stabilisierung während des Transports; alle    weiteren Kosten wie Arzt, Krankenhaus, Medizin usw. sind nicht eingeschlossen)
  • Deutschsprachige Vertretung in Namibia
  • Detaillierter deutschsprachiger Reiseplan
  • Pro DZ ein Iwanowski-Reiseführer Namibia

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Kaution (zzt. 1.500 NAD, vor Ort bei Wagenübernahme per Kreditkartenabzug als Deposit zu hinterlegen), Benzinkosten (detaillierte Mietwagenbedingungen finden Sie hier)
  • Visagebühren
  • Parkeintrittsgebühren
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art

Reisetermine: auf Wunsch

Preise pro Person im DZ
(bei Antritt und Beendigung innerhalb der angegebenen Saisonzeit. Bei Überschneidung der Saisonzeiten Preisänderungen möglich)
01.11.18 – 30.06.19 2.330 €
01.07.19 – 31.10.19 2.410 €

Mehr erfahren Wichtige Hinweise

  • Bei dieser Reise handelt es sich um eine Pauschalreise.
  • Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
  • Bitte beachten Sie unbedingt die länderspezifischen Hinweise Namibia sowie die Gesundheitsvorschriften und Sicherheitshinweise.
  • Für den Norden Namibias wird ganzjährig eine Malaria-Prophylaxe
  • Passende internationale Flüge buchen wir gerne für Sie zu Ihrer Reise dazu. Tagesaktuelle Sonderangebote fragen Sie bitte an.