+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)
Michael Iwanowski
Michael Iwanowski

Lassen Sie sich unverbindlich von unseren Afrika-Experten beraten!

+49 (0) 2133 26030
(Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)

info@afrika.de

Hier unverbindlich anfragen

Lodges in der Mpumalanga und Limpopo Provinz

Diese Provinz liegt im Norden Südafrikas und grenzt an die Länder Botswana, Simbabwe und Swasiland. Hier erstreckt sich eine der schönsten Landschaften des Landes. Kein Wunder also, dass das Gebiet ein beliebtes Reiseziel darstellt. Auf der Panorama-Route kann man die Region mit ihrer einzigartigen Natur entdecken. An der Nahtstelle des Lowvelds und des Highvelds treffen zwei Kontraste aufeinander. Das Hochland, welches zum Teil 2000 Meter über dem Meeresspiegel liegt, trifft über eine Landstufe auf das etwa 300 bis 600 Meter hohe Lowveld. Diese Ebene ist subtropisch geprägt. Der Höhepunkt ist hier ganz klar der Kruger National Park, der in der Limpopo Province liegt. Diese kann jedoch auch mit anderen landschaftlichen sowie kulturellen Höhepunkten auftrumpfen.

Krüger Nationalpark

Der Krüger Nationalpark ist für viele das Highlight einer Südafrikareise. Das knapp 20.000 km² große Gebiet liegt in der Limpopo Province, im Osten an Mosambik und im Norden an Simbabwe angrenzend. Die auf 200 bis 800 Meter gelegene Landschaft ist, bis auf ein paar Hügel im nördlichen Teil, eher flach. Das Klima ist sehr trocken und heiß, Im Sommer können die Temperaturen bis zu 40°C betragen. Deshalb sind zu dieser Zeit auch die tiefer gelegenen Bereiche des Parks geschlossen.
Für einen Besuch sollte man mindestens drei Tage einplanen. Der Krüger Nationalpark ist touristisch sehr beliebt und gerade zu Zeiten südafrikanischer Ferien und auch europäischer Reisewellen sehr überfüllt. Es empfiehlt sich also, sich im Voraus zu informieren und auch zu reservieren. Für Übernachtungen gibt es einige Camps direkt im Park. Doch auch andere Camps und Lodges ganz in der Nähe finden Sie in unseren Lodges Südafrika.

Südafrika Sabie Sands Nottens Bush Camp Bad Iwanowskis Reisen - afrika.de
Inmitten des Sabi Sands Private Game Reserve, angrenzend an den ...
Jetzt entdecken!
Südafrika Krüger National Park The Outpost Pool Iwanowskis Reisen - afrika.de
Land: Südafrika Beschreibung: In der Makuleke-Region im nördlichsten Teil des ...
Jetzt entdecken!
Südafrika Sabi Sands Inyati Game Lodge Zimmer Iwanowskis Reisen - afrika.de
Land: Südafrika Beschreibung: Die zehn liebevoll eingerichteten, rustikal-luxuriösen Chalets der ...
Jetzt entdecken!
Südafrika Balule Nature Reserve Pondoro Game Lodge Suite Iwanowskis Reisen - afrika.de
Land: Südafrika Beschreibung: Die Pondoro Game Lodge befindet sich im ...
Jetzt entdecken!

Den Kruger Nationalpark erkunden

Der Park ist ganzjährig geöffnet. Für Tierbeobachtungen eignen sich jedoch die Monate Juni bis September am besten, da sich während der Trockenzeit viele Tiere an den übrig gebliebenen Wasserstellen versammeln. Der gesamte Park ist mit einem Straßennetz ausgebaut, sodass Reisende ihn bequem erkunden können. Im Sinne der Natur und der Tiere ist es verboten, von diesen Straßen abzuweichen.
Eine andere Möglichkeit, den Park zu erkunden, bieten geführte Wildniswanderungen. Auf sieben verschiedenen Pfaden kann die Vegetation des Gebiets hautnah erlebt werden. Die Touren gehen über drei Übernachtungen, welche in rustikalen Hütten im Busch stattfinden. Das ist sicherlich nicht etwas für jedermann aber definitiv ein Abenteuer.

Vielfältige Tierwelt

Die Vielfalt der Vegetation könnte im Kruger Nationalpark größer kaum sein. Hier leben knapp 150 Säugetierarten, an die 500 Vogelarten, sowie über 100 Arten von Reptilien, 30 Amphibienarten und fast 50 Arten von Süßwasserfischen. Das Beobachten dieser einzigartigen Tierwelt hängt von der Jahreszeit und dem Ort ab und ist leider sehr häufig einfach eine Frage des Zufalls. Mit etwas Glück kann man hier jedoch Elefanten, Flusspferde, Giraffen, Löwen, Geparden, Hyänen, Flamingos, Adler, Geier und viele mehr beobachten.

Panorama Route

Die Panorama Route erstreckt sich über die westlichen Drakensberge. Dieser über 1.000 Meter hohe Höhenszug bricht abrupt über eine Randstufe ins Lowveld ab. So ergeben sich fantastische Ausblicke über die Ebene sowie viele Wasserfälle und Schluchten. Der „Einstieg“ in die Route kann von verschiedenen Orten erfolgen. Empfehlenswert ist es, in Sabie zu starten. Dieser kleine Ort liegt auf 1.109 Meter Höhe und ist von dichten Wäldern umgeben. In unmittelbarer Nähe liegen viele Wasserfälle, wie zum Beispiel die Sabie Falls.

Weiter geht es dann in Richtung Norden vorbei an den MacMac Falls und Naturpools mit klarem, kaltem Wasser. Über den Verkehrsknotenpunkt Graskop gelangt man zum God’s Window. Dieser Aussichtspunkt bietet einen einzigartigen Blick auf das Lowveld. Ein weiterer Höhepunkt ist der Blyde River Canyon. Diese beeindruckende Tallandschaft erstreckt sich über 32 Kilometer. In unseren Reiseinformationen Südafrika haben wir für Sie eine Entfernungstabelle angelegt, mit der Sie Strecken innerhalb des Landes besser abschätzen können.

Südafrika Ohrigstad Iketla Lodge Iwanowskis Reisen - afrika.de
Land: Südafrika Beschreibung: In einer faszinierenden Landschaft im afrikanischen Busch, ...
Jetzt entdecken!
Südafrika Hazyview Rissington Inn Terrasse Pool Iwanowskis Reisen - afrika.de
Land: Südafrika Beschreibung: Etwas außerhalb von Hazyview, inmitten eines großen ...
Jetzt entdecken!
Südafrika Hazyview Chestnut Country Lodge Pool Iwanowskis Reisen - afrika.de
Direkt an der Panorama Route und unweit des berühmten Kruger ...
Jetzt entdecken!
Südafrika Hazyview Tanamera Lodge Iwanowskis Reisen - afrika.de
Land: Südafrika Beschreibung: Die luxuriöse Tanamera Lodge liegt an den ...
Jetzt entdecken!

Limpopo Province

Diese landschaftlich sehr vielfältige Region bietet Reisenden eine ursprüngliche Natur mit vielen Weiden, kleinen Dörfern und kaum richtigen Städten. Das Gebiet ist von den VhaVenda bevölkert, die auf kleinen Farmen oder in den Dörfern wohnen. Die interessante Kultur können Sie hier hautnah erleben. Traditionelle Tonkrüge, Körbe, Taschen und Holzschnitzarbeiten werden von den Einwohnern in Handarbeit erstellt und künstlerisch verziert.

Besonderheiten der Limpopo Province

Das Klima ist in dem Gebiet vor allem im Winter sehr trocken. Im Sommer wird es dann drückend, schwül und heiß. Landschaftlich ist die Limpopo Province vielfältig. Der flache Norden steht im Kontrast zum gebirgigen Süden, wo mehr Niederschlag fällt und demnach auch viel Landwirtschaft betrieben wird. Ebenso viel wie die landschaftliche Vielfalt hat auch die Flora und Fauna des Gebiets zu bieten. Seltene Baumarten, Wälder an den Flussläufen und die Parksavanne begeistern vor allem Pflanzenliebhaber. Die Tierwelt der Region kann in den zwei National Parks beobachtet werden. Der Mapungubwe National Park ist UNESCO-Weltkulturerbe und auch der Marekele National Park ist einen Besuch wert.

Mpumalanga und Limpopo Province als Reiseziel

Lassen Sie sich von der Ursprünglichkeit der Natur, alten afrikanischen Mythen und Traditionen sowie einer beeindruckenden Vielfalt hinsichtlich der Landschaft, Flora und Fauna beeindrucken. Etwas weniger touristisch bietet dieses Gebiet auf Ihrer Afrika Reise einen Ort zum Verweilen und Eintauchen in afrikanische Kultur und Geschichte. Die von uns aufgelisteten Unterkünfte lassen bei einem Aufenthalt keine Wünsche offen. Für jeden sollte sich hier das Passende finden lassen.