+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-18 Uhr)
Persönliche Beratung via Zoom oder in unserem Büro.

Telefon

E-Mail

Farm Heimat

Idealer Startpunkt für Ihre Namibia-Reise

Diese Farm, 130 km südöstlich von Windhoek, eignet sich besonders als erste oder letzte Unterkunft bei An- oder Abreise oder für einen Aufenthalt mit heilsamen Charakter, neudeutsch „Entschleunigung“. Die Fahrt kann direkt vom Flughafen in die Nähe von Dordabis zur Farm Heimat gehen. Besser kann man nicht in die Stille und Weite Namibias eintauchen!

Namibia Dordabis Farm Heimat Sonnenuntergang Eselskarren Iwanowskis Reisen - afrika.de

Authentisches Farmerlebnis

Heimat ist eine echte arbeitende Farm vorwiegend mit Rindern, Ziegen und Schafen. Hier isst man gemeinsam mit der Farmersfamilie Seifart, die seit vielen Generationen hier lebt und wirtschaftet. Marianne, Rainer und Mareike, der „Nachwuchs“, kümmern sich persönlich um die Gäste – engagiert, stets freundlich und natürlich. So erlebt man aus erster Hand das Farmersleben und so manches über Land und Leute. Authentisch im Original.

„Eco“ ist seit Jahren ein zum Teil hoch stilisiertes „Marketing-Label“, hier auf Heimat wird es unprätentiös gelebt. „From the farm to the table“ ist hier gelebter Alltag: Der Gast genießt selbst gemachte Marmelade, das Brot ist selbst gebacken, Eier kommen vom Hof, Quark wird hausgemacht, ein Gemüsegarten versorgt mit Frischem und das Fleisch ist Bio, entweder Wild oder Rind.

Die Zimmer folgen nicht dem neuesten Designtrend, sondern sind praktisch und schlicht eingerichtet: Jedes Zimmer verfügt über Dusche und WC, man kann selber Kaffee und Tee zubereiten, es gibt Ventilatoren und Moskitonetze und für kalte Winternächte in der Trockenzeit einen Heizkörper. Braucht man als Gast mehr? Luxus der Schlichtheit ist hier angesagt.

Farm Heimat hat den Umweltpreis “Wüstenblume” erhalten

Kein Wunder, dass Heimat den Eco-Award „Wüstenblume“ verliehen bekommen hat. Dieser Preis wird in Namibia an Betriebe vergeben, die sich besonders umweltfreundlichen Prinzipien verschrieben haben, stets an den lokalen Gegebenheiten orientiert. Die unmittelbare Natur und seine Menschen sind eng einbezogen.

An „kleinen“ Dingen wird das ökologische Handeln deutlich:

  • Es wird mit erneuerbarer Energie gekocht, so beispielhaft im Solarofen
  • Warmwasser zum Duschen und Waschen wird mittels Solaranlage erhitzt
  • Verwendet werden ausschließlich Bioseifen und biologisch abbaubare Putzmittel
  • Natürlich wird Müll getrennt

Ein wirklich alter, historisch anmutender Chevy (sind wir in einem Film?) dient zu Farmrundfahrten, die man auch mit einer Eselskarre unternehmen kann. Die etwa 5.500 ha große Farm hat über 30 km Grenzzaun und 120 Tore!

Südlichen Sternenhimmel auf Heimat erleben

Eindrucksvoll ist das Lagerfeuer mit urigem Essen unter dem klaren, nicht lichtverschmutzen Himmel. Die Unendlichkeit der namibischen Weiten findet im sternenübersäten Himmel seine Fortsetzung. Man wird demütig und still – man ist in Namibias Seele angekommen.

Rainer vermag sehr sachkundig den südlichen Sternenhimmel erklären, während im traditionellen Eisengusstopf Lammfleisch gart: Kulinarischer Ur-Genuss kombiniert mit der Stille der Natur und ihren Savannengerüchen. Luxus des Einfachen – hier wird es exemplarisch und unvergesslich erlebbar.

 

Text: Michael Iwanowski


Weitere Lodges aus der Region

Eine Oase für die Seele und die Sinne Auf den rotsandigen Kalahari-Sandböden wurde die etwas nordafrikanisch anmutende Eningu Clayhouse Lodge auf dem Gelände der Farm Peperkorrel gebaut, wunderbar in die Natur eingebettet. An vielen Details der Unterkunft merkt man eine sichere geschmackvolle und künstlerische Hand, die bei der […]
Land: Namibia Beschreibung: Die Gästefarm Kiripotib mit ihrem afrikanischen Flair ist nur ca. 1 ½ Stunden Fahrt von Windhoek und somit der ideale Beginn oder Ausklang Ihrer Namibia Safari. Kiripotib ist eine Schaf- und Rinderfarm, die auch eine Teppichweberei sowie ein Goldschmiede-Atelier beherbergt. Es stehen insgesamt 15 komfortable […]
Nur 1 ½ Fahrstunden von Windhoek entfernt – ca. 100 km – taucht man in eine tolle afrikanische Savannenwelt ein. Die Okambara-Berge liegen etwa 1.600 m über dem Meeresspiegel. Das private Wildschutzgebiet umfasst 15.000 ha mit über 2.500 verschiedenen Antilopen. Auf Gamedrives bekommt man aber auch Elefanten, Nashörner […]

Zurück zur Übersicht