+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-18 Uhr)
Persönliche Beratung in unserem Büro nach Terminvereinbarung.

Telefon

E-Mail

Simbabwe mit dem Mietwagen selbst erfahren

20-tägige Selbstfahrertour für Afrika-Kenner ab/bis Harare

Die Autorenmeinung:
Bei dieser Selbstfahrerreise erkunden Sie die schönsten Gebiete Simbabwes in Eigenregie im 4×4-Fahrzeug: die majestätischen Wasserfälle Victoria Falls, grandiose Landschaften und viele Wildtiere in unberührter Natur.“
Afrika-Experte Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia und Botswana

Das Besondere dieser Selbstfahrer-Reise:

  • Für individuelle Entdecker: Mietwagenreise im 4×4-Fahrzeug zu den landschaftlichen Höhepunkten Simbabwes ohne Massentourismus
  • Im Hwange National Park nach Wildtieren Ausschau halten
  • UNESCO-Welterbe-Stätten in Matobo Hills und Great Zimbabwe besuchen
  • Bereits ab zwei Personen buchbar, Termine nach Wunsch

Mehr erfahren Reiseroute

1. Tag: Harare

(ca. 25 km, ca. 45 Minuten)

Morgens in Harare Übernahme Ihres Mietwagens. Danach haben Sie Zeit, um die Stadt zu erkunden. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten zählen die National Gallery of Zimbabwe sowie die von Jacaranda-Bäumen gesäumte Sam Nujoma Street. Lohnenswert ist auch ein Ausflug in den Chapungu Sculpture Park nahe Harare, in dem einheimische Steinbildhauer ihre Arbeiten ausstellen. 1 Ü Armadale Lodge (o. ä.), Frühstück

2. und 3. Tag: Eastern Highlands

(ca. 245 km, ca. 3 ½ h)

Die etwas längere Panoramaroute Richtung Norden gehört zu den landschaftlich schönsten Strecken Simbabwes und führt Sie in die spektakulären Eastern Highlands. Ihre Lodge liegt versteckt am Fuße bewaldeter Hänge. 2 Ü Musangano Lodge (o. ä.), Halbpension

4., 5. und 6. Tag: Gonarezhou National Park

(ca. 335 km, ca. 4 ½ h)

Drei große Flüsse – Save, Runde und Mwenezi – formen auf ihrem Weg durch den Park Wasserlöcher und natürliche Oasen, an denen sich Hunderte von Vögeln und Wildtieren versammeln. Gonarezhou ist berühmt für seine vielen Elefanten. Neben Löwen, Leoparden, Geparden, Büffeln, Giraffen und Zebras kommen hier auch die seltene Nyala- und die kleinere Suni-Antilope vor. Die Lodge, die nur im 4×4-Fahrzeug angesteuert werden kann, steht auf der Klippe einer Schlucht und gewährt einen freien Blick über den Save-Fluss auf die Schönheit der unberührten Wildnis. Im und am Save leben Flusspferde und Krokodile, außerdem kommen Elefanten, Büffel und andere Wildtiere oft zum Trinken ans Wasser. Die angebotenen Aktivitäten umfassen Pirschfahrten, Wanderungen, Bootstouren auf dem Save und einen Ausflug zu den atemberaubenden Chilojo-Klippen aus rotem Sandstein (alle gegen Gebühr buchbar). 3 Ü Nhambo Self Catering Lodge (o. ä.), Vollpension

7. Tag: Great Zimbabwe Ruins

(ca. 330 km, ca. 4 ½ h)

Etwa 30 km südöstlich der Stadt Masvingo erwartet Sie ein UNESCO-Welterbe, das zu den außergewöhnlichsten archäologischen Stätten Afrikas zählt: die Ruinen von Great Zimbabwe. Die bis zu 6 m dicken und 12 m hohen Mauern von Groß-Simbabwe wurden zwischen 1250 und 1450 ohne Verwendung von Mörtel aus sorgfältig aufeinandergestapelten Granitblöcken erbaut. Die Great Enclosure ist die größte alleinstehende steinerne Anlage südlich der Sahara aus alter Zeit. 1 Ü Norma Jeane’s Lakeview Resort (o. ä.), Halbpension

8. und 9. Tag: Matobo National Park / Bulawayo

(ca. 460 km, ca. 5 ½ h)

Ihre heutige Fahrt führt Sie in den ca. 35 km südlich von Bulawayo gelegenen Matobo National Park. Er ist für seine außergewöhnlichen Aussichtspunkte bekannt, die besonders bei Sonnenuntergang einen unvergesslichen Blick über die Landschaft bieten. Breitmaulnashörner und Giraffen sind hier ebenso beheimatet wie Impalas und Leoparden. Von Ihrer Unterkunft haben Sie eine herrliche Sicht auf die skurrilen Formen der zum UNESCO-Welterbe gehörenden Matobo Hills. 2 Ü Big Cave Camp (o. ä.), Halbpension

10. und 11. Tag: Hwange National Park

(ca. 480 km, ca. 6 h)

Der größte Nationalpark Simbabwes beherbergt eine Vielfalt an Wildtieren und Vogelarten. Die Elefantenpopulation des Parks ist eine der größten weltweit, aber auch Löwen, Leoparden, Geparde, Nashörner, Büffel, Zebras, Giraffen und verschiedene Antilopenarten leben hier. An manchen der angelegten Wasserstellen befinden sich Aussichtspunkte, von denen aus Sie die Wildtiere ungestört beobachten können. Ihre Lodge liegt idyllisch im zerklüfteten nördlichen Basaltgebiet des Nationalparks. 2 Ü Robins Camp (o. ä.), Vollpension

12. Tag: Victoria Falls

(ca. 115 km, ca. 2 h)

In Victoria Falls ӧffnet sich der Erdboden und verschluckt mit dem mächtigen Sambesi einen der größten Flüsse Afrikas, wodurch der breiteste zusammenhängende Wasserfall der Welt entsteht. Wenn das Wasser unten auf die enge Batoka-Schlucht trifft, bildet es eine Dunstwolke, die zum Himmel steigt und der die Victoriafälle ihren einheimischen Namen „Mosi-oa-Tunya“ (der donnernde Rauch) zu verdanken haben. Victoria Falls bietet für jeden Geschmack die passende Aktivität: White Water Rafting, Bungee Jumping, Elefantensafari, eine Sonnenuntergangsfahrt auf dem Sambesi … Besuchen Sie die Wasserfälle zu unterschiedlichen Tageszeiten, um die mit dem Sonnenlicht wechselnden Farbenspiele zu genießen. 1 Ü Bayete Guest Lodge (o. ä.), Frühstück

13. Tag: Lake Kariba

(ca. 570 km, ca. 8 h)

Via Livingstone (Sambia) fahren Sie heute zum Lake Kariba. Brechen Sie früh auf, denn die Strecke kann sich ziehen, und an der Grenze kommt es manchmal zu Verzögerungen. Der gigantische Binnensee Lake Kariba ruft bei seinen Besuchern oft einen Zustand zufriedener Lethargie hervor. Die Zeit scheint stillzustehen, und die Übergänge zwischen den Tagen verschwimmen in einer Mischung aus Bootsausflügen, Wildtierbeobachtungen, Inseltrips, sanften Abendbrisen und unfassbar schönen Sonnenuntergängen. Ihre Lodge liegt am Mica Point und bietet einen Panoramablick auf den See. 1 Ü Hornbill Lodge (o. ä.), Halbpension

14. und 15. Tag: Matusadona National Park

Sie fahren zum Bootsanleger (ca. 15 Minuten Fahrt) und per Bootstransfer geht es heute zu Ihrer nächsten Unterkunft auf einer Insel im Matusadona National Park, mitten im Lake Kariba. Aufgrund seiner abgeschiedenen Lage ist der Matusadona Park schwer zugänglich und noch immer wirklich wild. Das Seeufer eignet sich besonders gut für Wildtierbeobachtungen. Elefanten, Büffel und andere Pflanzenfresser versammeln sich am Wasser, um sich mit den saftigen Gräsern am Flussufer den Magen vollzuschlagen, und wo es viel Beute gibt, sind Lӧwen meist nicht fern. Neben Pirschfahrten und Fußsafaris werden auch Boots- und Kanutouren sowie kulturelle Besuche eines Dorfes angeboten. 2 Ü Musango Safari Camp (o. ä.), Vollpension, lokale Getränke, Aktivitäten, Wäscheservice

16., 17. und 18. Tag: Mana Pools National Park

(ca. 130 km, ca. 3 ½ h)

Mit dem Boot geht es zurück zum Festland, und Sie reisen per Mietwagen weiter zum Mana Pools National Park. Der Name „Mana“ bedeutet in der Sprache der Shona „Vier” und beschreibt eine Reihe von vier Pools, Überbleibsel früherer Lagunen, die in den berühmten, uralten Überflutungsebenen parallel zum Fluss verlaufen. Diese weitläufigen, grünen Überflutungsebenen am Rande des Zambezi-Flusses sind mit riesigen Albida-Bäumen gepunktet und bieten eine atemberaubende Sicht auf den dramatischen, lilafarbenen Steilhang auf der anderen Seite des Flusses. Vor allem in der Trockenzeit ziehen die Ebenen eine große Anzahl an Wildtieren an, und Sie werden schnell das Privileg spüren, diesen wilden Ort erleben zu dürfen. Ihr Camp liegt im südlichen Teil des Parks auf einer Klippe über dem Flussbett des Ruckomechi. 3 Ü Kavinga Safari Camp (o. ä.), Vollpension, lokale Getränke, Aktivitäten, Wäscheservice

19. Tag: Harare

(ca. 350 km, ca. 6 h)

Heute heißt es Abschied nehmen von der Wildnis. Sie fahren zurück nach Harare, wo Sie einen letzten entspannten Abend in Simbabwe verbringen. 1 Ü Armadale Lodge (o. ä.), Frühstück

20. Tag: Abreise

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Flughafen und geben den Mietwagen zurück. Mit vielen neuen Erlebnissen und Erinnerungen im Gepäck treten Sie die Heimreise an.

Mehr erfahren Leistungen, Preise und Termine

Eingeschlossene Leistungen:

  • Reise wie o. a. im Safe!Cars® operated by Europcar Mietwagen der Gruppe H (4×4 Ford Ranger o. ä. mit Handschaltung, Airbag, ABS, Klimaanlage und Servolenkung) mit unbegrenzten Kilometern, Versicherung (1.280 USD Selbstbehalt), Permit für Sambia und Gebühr für einen zusätzlichen Fahrer
  • Übernachtungen, Verpflegungsleistungen (19 x F, 7 x M, 9 x A) und Ausflüge/Aktivitäten wie beschrieben
  • Lokale Getränke im Musango Safari Camp und im Kavinga Camp
  • Detaillierter deutschsprachiger Reiseplan
  • Pro DZ ein Simbabwe-Reiseführer

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Kaution (zzt. 1.500 USD, vor Ort bei Wagenübernahme per Kreditkartenabzug als Deposit zu hinterlegen), Benzinkosten
  • Visagebühren
  • Mautgebühren
  • Parkeintrittsgebühren
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art

Reisetermine: nach Wunsch

Reiseteilnehmer: mindestens 2

Preis pro Person im DZ
(Bei Antritt und Beendigung innerhalb der angegebenen Saisonzeit. Bei Überschneidung der Saisonzeiten sind Preisänderungen möglich.)
01.04.20 – 30.04.20 6.445 €
01.05.20 – 31.05.20 6.550 €
01.06.20 – 30.06.20 6.638 €
01.07.20 – 31.10.20 7.094 €

Mehr erfahren Wichtige Hinweise

  • Bei dieser Reise handelt es sich um eine Pauschalreise.
  • Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
  • Bitte beachten Sie unbedingt die länderspezifischen Hinweise Simbabwe und Sambia sowie die Gesundheitsvorschriften und Sicherheitshinweise.
  • Eine Malaria-Prophylaxe ist dringend erforderlich.
  • Die Tour kann nach Ihren individuellen Wünschen abgeändert
  • Bitte beachten Sie, dass sämtliche Fahrzeuggebühren vor Ort zu zahlen sind.
  • Zwischen jeder Stadt werden Sie auf eine von ZIMRA verwaltete Mautstelle stoßen; die Gebühr für normale Passagierfahrzeuge beträgt USD 2 pro Fahrzeug. Bitte führen Sie kleine USD-Noten mit sich, da es an den Mautstellen oftmals kein Wechselgeld gibt. Vor jeder Mautstelle befindet sich ein Schild, das auf die Mautstelle und die entsprechenden Gebühren hinweist.
  • Polizeikontrollen werden sehr häufig auf den Schnellstraßen durchgeführt. Im Allgemeinen sind die Polizisten freundlich und höflich. Meistens werden der Führerschein und die Fahrzeugpapiere kontrolliert. Bitte haben Sie auch immer Ihren Mietwagenvertrag zur Hand.
  • Passende internationale Flüge buchen wir gerne für Sie zu Ihrer Reise dazu. Tagesaktuelle Sonderangebote zu passenden Flügen fragen Sie bitte an.
Fragen Sie diese Reise
jetzt unverbindlich an!