+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)
Michael Iwanowski
Michael Iwanowski

Lassen Sie sich unverbindlich von unseren Afrika-Experten beraten!

+49 (0) 2133 26030
(Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)

info@afrika.de

Hier unverbindlich anfragen

Camping-Rundreise Namibia für Selbstfahrer

20-tägige Selbstfahrer-Camping-Rundreise ab/bis Windhoek mit Verlängerungsmöglichkeit im Norden oder im Süden

Die Autorenmeinung:
„Eine Campingreise muss nicht stressig sein, wenn der Planungsaufwand minimiert wird. Die Campingplätze dieser Tour sind besonders ausgewählt und komfortabel. Und der Allradwagen mit Dachzelt und Komplettausrüstung macht das Campen besonders bequem. So macht Outdoor Spaß!“
Afrika-Experte Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia und Botswana

Das Besondere dieser Camping-Reise:

  • Eine der idealen Selbstfahrertouren in Namibia für alle, die Camping lieben, und die schönsten Sehenswürdigkeiten sehen möchten
  • Bequem: eine individuelle Tour erleben, aber den eigenen Planungsaufwand vermeiden
  • Ausgewählte, geprüfte Campingplätze mit landestypischem rustikalen Komfort bereits vorgebucht
  • 4×4 Geländewagen mit Dachzelt und Campingausrüstung inklusive
  • Verlängerungsmöglichkeiten im Süden bzw. Norden
Mehr erfahren Reiseroute

1. Tag: Windhoek

(ca. 45 km ab Flughafen, ca. ½ h)

Morgens in Windhoek Übernahme Ihres Mietwagens. Der Tag steht zur Erkundung der namibischen Hauptstadt zur Verfügung. 1 Ü Tamboti Guesthouse (o.ä.), Frühstück

2. Tag: Mariental

(ca. 265 km, ca. 3½ h)

Nach dem Frühstück fahren Sie Richtung Süden in die südlichen Ausläufer der Kalahari. Die pittoreske Landschaft ist von den roten Sanddünen der Kalahari-Wüste geprägt. 1 Ü Bagatelle Campingplatz (großzügig angelegter Campingplatz zwischen den Dünen, eigene Sanitärhäuschen mit Toilette, Dusche und Waschbecken)

3. und 4. Tag: Tirasberge

(ca. 430 km, ca. 6 h)

Weiterfahrt in die am Rande der Namib-Wüste liegenden Tirasberge mit ihren rotleuchtenden Granitfelsen. Die abwechslungsreiche Landschaft der Ranch bietet eine Vielzahl an möglichen Aktivitäten: Free Climbing, Natur- und Wildbeobachtung, Höhlen- und Felsmalereien der San…2 Ü Koiimasis Campingplatz (individuelle Stellplätze, eigener Trinkwasseranschluss und Grill)

5. und 6. Tag: Sossusvlei

(ca. 250 km, ca. 3½ h)

Sie fahren weiter Richtung Süden in die Namib, eine scheinbar endlose unberührte Wüstenlandschaft, und können in Eigenregie herrliche Ausflüge in die Naukluft, zum Sesriem oder zu den höchsten Dünen der Welt am Sossusvlei unternehmen. 2 Ü Sesriem Campingplatz (Grillplatz, Waschbecken, kleiner Laden, Pool, Sanitäranlagen mit Dusche, WC und Waschbecken)

7. und 8. Tag: Naukluft

(ca. 100 km, ca. 1 ½ h)

Die heutige, kurze Fahrt geht zum Namib Naukluft Park. Mit etwas Glück sichten Sie vielleicht das seltene Hartmann-Bergzebra. 2 Ü Naukluft Campingplatz (schattiger Campingplatz in einem trockenen Flussbett mit eigenem Grillplatz und Wasseranschluss, Sanitäranlagen vorhangen)

9. und 10. Tag: Swakopmund

(ca. 340 km, ca. 4 h)

Die heutige Etappe führt an die Küste nach Swakopmund. Sie können u. a. das schöne Städtchen erkunden und Ausflüge zum Kreuzkap (Robbenkolonie) sowie in die benachbarte Wüste mit der einmaligen Pflanzenwelt (Welwitschias) unternehmen. 2 Ü Orange House (o.ä.), Frühstück

11. und 12. Tag: Erongo-Gebirge

(ca. 160 km, ca. 2 h)

Das Erongo-Gebirge im Damaraland hat vulkanischen Ursprung und bietet seinen Besuchern eine atemberaubende Landschaft mit Blick auf fantastische Felsformationen und übergroße Granitfelsen. Außerdem gibt es viele Buschmannzeichnungen zu sehen. Auf ausgedehnten Wanderungen können Sie die Natur erleben. 2 Ü Ranch Ameib Campingplatz (Grillplatz, Toiletten und heiße Duschen, Swimming Pool mit Biofilter, Holz kann vor Ort gekauft werden)

13. Tag: Nähe Khorixas/Twyfelfontein

(ca. 290 km, ca. 4½ h)

Weiterfahrt Richtung Khorixas. Erkunden Sie das Damaraland, das durch seine raue Schönheit den Besucher fasziniert. Besonders sehenswert ist der westlich von Khorixas gelegene Versteinerte Wald. Hier sind von urzeitlichen Fluten bis zu 30 Meter lange Baumstämme angeschwemmt worden und im Laufe der Jahrmillionen versteinert. Besuchen Sie Twyfelfontein, einen der reichsten Fundorte an Felsgravuren. 1 Ü Mowani Mountain Campingplatz (Grillplatz, kleine Open-Air-Küche in Form von Arbeitsplatte und Waschbecken mit fließend Wasser, Toilette und Dusche vorhanden)

14. Tag: Etosha National Park – West

(ca. 360 km, ca. 5 h)

Die Strecke führt Sie zum Etosha National Park, dem größten Wildpark in Namibia. Hier kann man fast alle Säugetier-, Reptilien- und Insektenarten des südlichen Afrika antreffen. Sie unternehmen in Eigenregie Pirschfahrten im Park. 1 Ü Olifantsrus Campingplatz (eingerichtete Waschräume, Gemeinschaftsküche, kleiner Kiosk)

15. Tag: Etosha National Park

(ca. 125 km, ca. 2 ½ h ohne Pirschfahrten)

Weiter geht es Richtung Osten durch den Etosha National Park. Genießen Sie Fahrt durch den Park immer auf der Suche nach Wildtieren. 1 Ü Okaukuejo Campingplatz (eingerichtete Waschräume, Gemeinschaftsküche, Grillplatz, Schwimmbad, beleuchtetes Wasserloch)

16. Tag: Etosha National Park

(ca. 70 km, ca. 2 h ohne Pirschfahrten)

Pirschend geht es durch den Nationalpark Richtung Osten zum nächsten Camp. 1 Ü Halali Campingplatz (eingerichtete Waschräume, Gemeinschaftsküche, Grillplatz, Schwimmbad, beleuchtetes Wasserloch)

17. Tag: Nahe Etosha National Park – Ost

(ca. 90 km, ca. 2 h ohne Pirschfahrten)

Ein weiterer Tag bringt Sie pirschfahrend zum östlichen Ausgang des Parks. Sie erreichen das Onguma Game Reserve. 1 Ü Onguma Leadwood Campingplatz (individuelle, schattige Stellplätze mit eigener Dusche/WC, Waschbecken, Restaurant und Pool im Onguma Bush Camp stehen zur Verfügung)

18. Tag: Waterberg

(ca. 390 km, ca. 5½ h)

Auf Ihrer Fahrt nach Süden kommen Sie am kreisrunden und ständig mit Wasser gefüllten Otjikoto-Kratersee vorbei, der bei einem Durchmesser von nur 100 Metern eine Tiefe von bis zu 76 Metern erreicht. Dann geht es weiter zum Waterberg mit seinem roten Sandstein-Plateau, das rund 200 Meter aus der umgebenden Ebene herausragt. Die Vegetation ist hier vergleichsweise üppig und grün. 1 Ü Waterberg Plateau Campsite (Grillplatz, Waschräume, kleiner Kiosk, Quellwasser-Schwimmbecken)

19. Tag: Nähe Windhoek

(ca. 260 km, ca. 3½ h)

Unternehmen Sie evtl. am Morgen noch eine Wanderung durch die atemberaubend schöne Landschaft des Waterbergs, bevor Sie in Richtung Windhoek aufbrechen. Aber kommen Sie rechtzeitig auf Düsternbrook zur Hauptattraktion an. Sie können nämlich optional an einer Geparden-/Leopardenfütterung teilnehmen (täglich, 14.00 im Winter und um 15.30 im Sommer). Außerdem gibt es verschiedene markierte Wanderwege. 1 Ü Düsternbrook Campingplatz

20. Tag: Windhoek

(ca. 90 km, ca. 1½ h)

Rückfahrt nach Windhoek und Abgabe Ihres Mietwagens am Flughafen oder im Stadtbüro.

Mehr erfahren Verlängerung im NORDEN (25 Tage)

Bei dieser Verlängerungsmöglichkeit schieben Sie nach Twyfelfontein (13. Tag) und vor Etosha National Park (14. Tag) 5 zusätzliche Übernachtungen ein und fahren durch das Kaokoveld bis zum Kunene-Grenzfluss:
1 Ü bei Sesfontein, Khowarib Campingplatz (ca. 190 km)
1 Ü Kaokoveld, Etambura Camp, Bungalow (ca. 255 km)
2 Ü Kaokoveld, Camp Syncro Campingplatz (ca. 140 km)
1 Ü Opuwo, Opuwo Country Lodge Campingplatz (ca. 310 km)

Mehr erfahren Verlängerung im SÜDEN (25 Tag)

Bei dieser Verlängerungsmöglichkeit schieben Sie nach Mariental (2. Tag) und vor Tirasberge (3. Tag) 5 zusätzliche Übernachtungen ein und fahren über den Fish River Canyon bis zum Grenzfluss Oranje:
1 Ü Keetmanshoop, Quivertree Campingplatz (ca. 280 km)
1 Ü Fish River Canyon, Hobas Campingplatz (ca. 160 km)
1 Ü Oranje, Norotshama River Resort Campingplatz (ca. 130 km)
1 Ü Aus, Klein Aus Vista Campingplatz (ca. 275 km)
1 Ü Lüderitz, Cormorant House, DZ (ca. 120 km)

Mehr erfahren Leistungen, Preise und Termine

Eingeschlossene Leistungen (andere Mietwagengruppe bei Preisänderung möglich):

  • Safe!Cars® operated by Bidvest Mietwagen der Gruppe 7M (4×4 Nissan/Toyota/Ford double cabin o.ä. mit einem Dachzelt für 2 Personen, Handschaltung, Airbag, ABS, Klimaanlage, Servolenkung, Doppelbatterie-System und 40 l Zusatztank) mit Super Cover Versicherung ohne Selbstbehalt inkl. aller km, Steuern, Diebstahl-/Unfallversicherung (detaillierte Mietwagenbedingungen finden Sie hier)
  • Übernachtungen und Verpflegungsleistungen (3 x F) wie beschrieben
  • Aeromed Versicherung innerhalb Namibias (24-Stunden-Service, bei Unfall Transport per Krankenwagen oder Flugzeug ins nächstgelegene Krankenhaus, Stabilisierung während des Transports; alle weiteren Kosten wie Arzt, Krankenhaus, Medizin usw. sind nicht eingeschlossen; ersetzt nicht den Abschluss einer Krankenversicherung)
  • Deutschsprachige Vertretung in Namibia
  • Detaillierter deutschsprachiger Reiseplan
  • Pro DZ ein Iwanowski Reiseführer Namibia

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Kaution (zzt. 10.000 NAD für das Fahrzeug und Kaution für die Campingausrüstung/Zelt(e), Vertragsgebühr (zzt. 84 NAD), Benzinkosten (detaillierte Mietwagenbedingungen finden Sie hier)
  • Visagebühren
  • Parkeintrittsgebühren
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art

Reisetermine: auf Wunsch

Preise pro Person im DZ
(bei Antritt und Beendigung innerhalb der angegebenen Saisonzeit; bei Überschneidung der Saisonzeiten Preisänderungen möglich)
20 Tage 25 Tage Norden 25 Tage Süden
01.11.17 – 30.04.18 1.289 € 1.612 € 1.585 €
01.05.18 – 14.06.18 1.381 € 1.693 € 1.667 €
15.06.18 – 31.10.18 1.905 € 2.387 € 2.360 €

Mehr erfahren Wichtige Hinweise
  • Bitte beachten Sie unbedingt die länderspezifischen Hinweise Namibia sowie die Gesundheitsvorschriften und Sicherheitshinweise.
  • Für den Norden Namibias wird ganzjährig eine Malaria-Prophylaxe empfohlen.
  • Passende internationale Flüge buchen wir gerne für Sie zu Ihrer Reise dazu. Tagesaktuelle Sonderangebote fragen Sie bitte an.