+49 (0) 2133 26030   (Mo - Fr 9-18 Uhr)
Persönliche Beratung, nach Absprache, via Zoom oder in unserem Büro

Telefon

E-Mail

Campingsafari durch Botswanas Nationalparks

14-tägige geführte Camping-Kleingruppensafari: Rundreise ab Johannesburg bis Livingstone

Die Autorenmeinung:
„Botswana gilt als eines der führenden Wildbeobachtungsziele im südlichen Afrika. Die abgelegene Wildnis, der eingeschränkte Zugang für Besucher und der große Wildbestand sorgen für eine außergewöhnliche Wildsafari. Gleiten Sie im Okavango-Delta an Flusspferden vorbei und beobachten Sie durstige Elefanten am Fluss im Chobe-Nationalpark. Zum krönenden Abschluss besuchen Sie die Viktoriafälle.“
Afrika-Experte Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia und Botswana

Das Besondere dieser Camping-Safari:

  • Naturnahes, wildes Zelten in verschiedenen Schutzgebieten
  • Mit dem Einbaum durch das Okavango Delta
  • Besuch der beeindruckenden Viktoriafälle in Sambia
  • Maximal 12 Teilnehmer, an einigen Terminen deutschsprachiger Guide
Aufklappen Reiseroute

1. Tag: Johannesburg – Khama Rhino Sanctuary

(ca. 650 km)

Um 6:30 Uhr verlassen wir Johannesburg und fahren Richtung Norden nach Botswana. Auf dem Weg zum Khama Rhino Sanctuary fahren wir durch Serowe, dem Geburtsort des ersten Präsidenten Botswanas, Sir Seretse Khama. Das 4.300 Hektar große Reservat im Kalahari-Sandfeld verfügt über natürliche Wasserlöcher und bietet einen hervorragenden Lebensraum für Breitmaulnashörner, Zebras und Gnus. Unsere erste Pirschfahrt führt uns durch das offene Grasland der Malema- und Serowe-Pfannen. 1 Campingübernachtung, sanitäre Anlagen mit heißen Duschen, Mittag- und Abendessen

2. Tag: Maun

(ca. 520 km)

Wir reisen durch die Kalahari nach Maun, dem Eingangstor zum Okavango-Delta. Maun liegt an den Ufern des Thamalakane-Flusses und ist eine lebhafte Stadt am Rande des Deltas, wo wir uns auf den Ausflug ins Delta vorbereiten.  Nach Errichtung des Camps verbringen wir einen entspannten Nachmittag am Pool. 1 Campingübernachtung, sanitäre Einrichtung mit warmen Duschen, Frühstück, Mittagessen

3., 4. und 5. Tag: Okavango Delta

(ca. 50 km)

Wir fahren mit Mokoros (Einbäumen) tief in das Herz des Okavango-Deltas. Das Delta entsteht, wenn Wasser aus dem angolanischen Hochland über den flachen Kalahari-Wüstensand fließt und eine zarte, grüne Oase für Vögel und Wildtiere schafft. Wir werden auf abgelegenen Inseln in dieser erstaunlich dynamischen Umgebung wild zelten und Buschwanderungen, Vogelbeobachtungen und Schwimmen im klaren Wasser genießen. Am späten Nachmittag des 5. Tages kehren wir nach Maun zurück und haben Zeit für einen optionalen Rundflug (eigene Kosten, ca. 120 US$ p. P.) über das Okavango-Delta, der einen neuen Blick auf das Delta ermöglicht. 2 Ü wildes Zelten im Delta, einfache Einrichtungen mit Eimerdusche, Vollpension und 1 Campingübernachtung in Maun, Sanitäranlagen mit heißen Duschen, Frühstück, Mittagessen

6. bis 9. Tag: Moremi und Savuti

(ca. 350 km)

Die nächsten 4 Nächte erkunden wir die Schutzgebiete Moremi und Savuti und verbringen viel Zeit mit Pirschfahrten und Tierbeobachtungen. Das Moremi-Wildreservat, das wir mit unserem offenen Allradfahrzeug durchfahren, gilt als eines der führenden Wildtiergebiete der Welt. Grasland, Flutgebiete, Wälder, Seerosenlagunen und schlängelnde Wasserkanäle verbinden sich zu einer Vielzahl von Lebensräumen, in denen man Wild beobachten kann. Anschließend fahren wir in den Norden hinab in die Mababe-Senke und erreichen den Savuti Marsh. Dieses offene Grasland zieht Herden von Zebras und Gnus an, die wiederum die großen Löwenrudel anlocken, für die Savuti berühmt ist. 4 Ü wildes Zelten, minimale Einrichtungen mit Eimerdusche, Vollpension

10. und 11. Tag: Chobe National Park

(ca. 150 km)

Gemächlich fließt der Chobe River entlang der nördlichen Grenze des Chobe National Parks. Der Fluss ist ein beliebter Anziehungspunkt für Elefantenherden, die kaum irgendwo in Afrika zahlreicher sind als hier. Schon am frühen Morgen suchen wir auf einer Pirschfahrt nach Wildtieren am Überschwemmungsgebiet des Chobe-Flusses. Am späten Nachmittag unternehmen wir als Höhepunkt der Etappe eine Bootsfahrt bis zur Dämmerung bei der uns riesige Elefantenherden begegnen, die am Chobe ihren Durst stillen. Die 11. Nacht zelten wir bei Kasane am Fluss. 1 Ü wildes Zelten, minimale Einrichtungen mit Eimerdusche, Vollpension und 1 Campingübernachtung, Sanitäranlage mit heißen Duschen, Frühstück, Mittagessen

12. und 13. Tag: Livingstone (Sambia)

(ca. 70 km)

Wir übernachten 2 Nächte in Sambia in der Nähe der Stadt Livingstone am Ufer des Sambesi Flusses. Genießen Sie eine spektakuläre Wanderung durch die tropische Vegetation bis an den Rand der „Mosi oa Tunya“ oder „der Rauch, der donnert“ – die Viktoriafälle. Sie haben die Möglichkeit, eine Rafting-Tour auf dem mächtigen Sambesi, einen Bungee-Sprung oder den „Flug der Engel“ zu unternehmen (eigene Kosten). 2 Ü Adventure Village (o. ä.), DZ mit Bad/WC, Frühstück

14. Tag: Livingstone

Die Tour endet nach dem Frühstück um ca. 8 Uhr.

Aufklappen Leistungen, Preise und Termine

Eingeschlossene Leistungen:

  • Reise im speziell angefertigten Safari-Trucks
  • Übernachtungen, Verpflegungsleistungen (13 x F, 11 x M, 8 x A) und Ausflüge/Aktivitäten wie beschrieben
  • Campingausstattung: Zelte (2,2 m x 2,2 m x 1,8 m) mit Moskitonetzen an Fenstern und Tür, Matratze (ca. 5 cm dick)
  • Eintrittsgebühren für die genannten Reservate/Nationalparks
  • 2 qualifizierte, englischsprachige Reiseführer (an bestimmten Terminen mit deutschsprachiger Übersetzung)

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Schlafsack und Kissen
  • Visagebühren
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Local Payment in Höhe von 300 US$ (zahlbar vor Ort für anfallende Kosten während der Safari)

Teilnehmerzahl: mindestens 4, maximal 12

Reisetermine
Das (D) zeigt die Touren an, die auch deutschsprechende Reiseleitung/Übersetzung haben.
Das * zeigt die Touren mit garantierter Abfahrt an.
05.11.23 – 18.11.23* 09.06.24 – 22.06.24
12.11.23 – 25.11.23 16.06.24 – 29.06.24*
19.11.23 – 02.12.23(D) 23.06.24 – 06.07.24*(D)
26.11.23 – 09.12.23 30.06.24 – 13.07.24*
03.12.23 – 16.12.23 07.07.24 – 20.07.24*
10.12.23 – 23.12.23 14.07.24 – 27.07.24*
17.12.23 – 30.12.23 21.07.24 – 03.08.24*
24.12.23 – 06.01.24 28.07.24 – 10.08.24*
07.01.24 – 20.01.24 04.08.24 – 17.08.24*(D)
14.01.24 – 27.01.24*(D) 11.08.24 – 24.08.24*
21.01.24 – 03.02.24 18.08.24 – 31.08.24*(D)
28.01.24 – 10.02.24 25.08.24 – 07.09.24*
04.02.24 – 17.02.24(D) 01.09.24 – 14.09.24*
11.02.24 – 24.02.24 08.09.24 – 21.09.24*
18.02.24 – 02.03.24 15.09.24 – 28.09.24*(D)
25.02.24 – 09.03.24 22.09.24 – 05.10.24*
03.03.24 – 16.03.24 29.09.24 – 12.10.24*
10.03.24 – 23.03.24 06.10.24 – 19.10.24*(D)
17.03.24 – 30.03.24 13.10.24 – 26.10.24*
24.03.24 – 06.04.24 20.10.24 – 02.11.24*(D)
31.03.24 – 13.04.24* 27.10.24 – 09.11.24*
07.04.24 – 20.04.24 03.11.24 – 16.11.24*
14.04.24 – 27.04.24 10.11.24 – 23.11.24
21.04.24 – 04.05.24* 17.11.24 – 30.11.24(D)
28.04.24 – 11.05.24 24.11.24 – 07.12.24
05.05.24 – 18.05.24 01.12.24 – 14.12.24
12.05.24 – 25.05.24 08.12.24 – 21.12.24
19.05.24 – 01.06.24* 15.12.24 – 28.12.24
26.05.24 – 08.06.24* 22.12.24 – 04.01.25
02.06.24 – 15.06.24 29.12.24 – 11.01.25
Preis p.P.* im DZ EZ-Zuschlag
Abreisen 2023/24 1.965 € 220 €
*Vor Ort ist ein Local Payment in Höhe von 300 USD zu zahlen.
Variante:
Die Tour kann auch 13-tägig gebucht werden (Start in Maun). Preis pro Person im DZ ab 1.915 € plus 300 US$ Local Payment (EZ-Zuschlag ab 214 €).

Aufklappen Wichtige Hinweise
  • Bei dieser Reise handelt es sich um eine Pauschalreise.
  • Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
  • Bitte beachten Sie unbedingt die länderspezifischen Hinweise Südafrika, Sambia und Botswana sowie die Gesundheitsvorschriften und Sicherheitshinweise.
  • Eine Übernachtung vor Beginn und nach Ende der Safari buchen wir gerne gegen Aufpreis dazu.
  • Als Gepäck sind wegen der Staufächer nur weiche Reisetaschen zugelassen mit einer Gepäckbegrenzung von 12 kg sowie zusätzlich eine kleine Tagestasche.
  • Die Reiseroute ist flexibel und von den jeweiligen Verhältnissen oder Wetterbedingungen vor Ort abhängig. Teamgeist, Anpassungsvermögen und guter gesundheitlicher Zustand sind Voraussetzung für diese Safari.
  • Ein wesentlicher Teil der Safari ist die Beteiligung der Gäste. Vom Aufbau der Zelte bis zum Packen des Fahrzeugs am Morgen ist alles Teil des Abenteuers und die Beteiligung der Gäste ist notwendig, damit alles glatt läuft. Ihre Reiseleiter werden sich um Mahlzeiten kümmern, jedoch wird Hilfe (in Rotation) wie z.B. beim Abwasch erwünscht.
  • Beispiele für die Verpflegung:
    Frühstück: Müsli mit Milch oder Brot/Toast, Marmelade und Obst mit Kaffee und Tee oder gelegentlich Englisches, sprich warmes Frühstück.
    Mittagessen: Käse, kaltes Fleisch, Fisch, Obst, Nudelsalate und Brot.
    Abendessen: Eintöpfe, Barbecues, gebratenes Fleisch oder Curries, zubereitet über Holzfeuer oder mit Gaskochern (spezielle Essensbedürfnisse bitte sofort bei Buchung mit angeben).
  • Ein Indemnity Form (Unbedenklichkeitsformular) muss vor Ort vor Safaribeginn unterschrieben werden.
  • Passende internationale Flüge buchen wir gerne für Sie zu Ihrer Reise dazu. Tagesaktuelle Sonderangebote fragen Sie bitte an.