+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)
Persönliche Beratung in unserem Büro nach Terminvereinbarung.

Telefon

E-Mail

Ultimative Namibia-Safari

10-tägige geführte Kleingruppenreise ab/bis Windhoek

Die Autorenmeinung:
„Namibia ist ein riesiges, aber nur dünn besiedeltes Land: Auf einer Fläche, die etwa doppelt so groß ist wie Kalifornien und viermal so groß wie das Vereinigte Königreich, leben gerade einmal gut 2 Millionen Menschen – eine der niedrigsten Bevölkerungsdichten der Welt. Diese Safari bietet Ihnen die Möglichkeit, das einzigartige Namibia ganz individuell in einer Kleingruppe mit Ihrem persönlichen Reiseleiter zu erleben.“
Afrika-Experte Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia und Botswana

Das Besondere dieser Reise

  • Höhepunkte Namibias: Sossusvlei, Namib-Naukluft Park, Damaraland und Etosha National Park
  • Übernachten Sie im viertgrößten Nationalpark der Welt (Namib-Naukluft) und genießen Sie am frühen Morgen als einer der Ersten den Zugang zu den Dünen
  • Besuch der weltbekannten AfriCat Foundation in Okonjima
  • Garantierte Abfahrtstermine
  • Alle Mahlzeiten und Aktivitäten inklusive
Mehr erfahren Reiseroute

1. Tag: Windhoek – Sossusvlei

Um ca. 8 Uhr Abfahrt vom Flughafen bzw. von Ihrer Unterkunft in Windhoek, falls Sie eine Vorübernachtung gebucht haben. Sie verlassen Windhoek mit Ihrem privaten Reiseleiter Richtung Südwesten durch das malerische Khomas-Hochland, bevor Sie hinunter in die Namib-Wüste fahren. Unterwegs Picknick-Stopp an einem malerischen Ort. Am Nachmittag kommen Sie in der Dead Valley Lodge an, wo Sie für die nächsten zwei Nächte bleiben. Falls die Zeit es zulässt, besuchen Sie heute noch den Sesriem-Canyon oder erkunden die Elim-Düne. Die 2019 eröffnete Lodge liegt innerhalb des Namib-Naukluft National Park und bietet einen herrlichen Panoramablick auf die Namib-Wüste. 1 Ü Dead Valley Lodge (o. ä.), Mittag- und Abendessen

2. Tag: Sossusvlei

Heute müssen Sie früh aufstehen, denn auf Sie wartet ein magischer Ausflug im Namib-Naukluft National Park. Vor Sonnenaufgang ist das Licht weich und die Schatten der hoch aufragenden Dünen besonders eindrucksvoll. Hier gibt es einige der höchsten frei stehenden Sanddünen der Welt. Wenn Sie Sossusvlei, Deadvlei und die umliegenden Dünenfelder nach Herzenslust erkundet haben, können Sie einen Picknick-Brunch im Schatten eines Kameldornbaums genießen. Am frühen Nachmittag kehren Sie zu einem späten Lunch in die Dead Valley Lodge zurück. Falls Sie den Sesriem-Canyon am Vortag nicht besucht haben, können Sie dies nun tun oder Sie entspannen den Rest des Nachmittags in der Lodge. 1 Ü Dead Valley Lodge (o. ä.), Vollpension

3. Tag: Sossusvlei – Swakopmund

Die heutige Fahrt führt Sie nach Nordwesten durch die atemberaubenden und sich ständig verändernden Wüstenlandschaften des Namib-Naukluft National Park, einschließlich der beeindruckenden Schluchten Gaub und Kuiseb. Bei Walvis Bay treffen Sie auf die Küste und fahren diese entlang nach Norden bis Swakopmund, wo die angenehme Lage am Meer und die kühlere Seeluft für die nächsten zwei Nächte einen willkommenen Kontrast bieten. Am Nachmittag haben Sie Zeit, die Stadt und die Uferpromenade zu Fuß zu erkunden, bevor Sie in einem beliebten Restaurant, das auf lokale Meeresfrüchte spezialisiert ist, zu Abend essen. 1 Ü The Delight (o. ä.), Vollpension
Optional gegen Aufpreis: Sie können die Strecke nach Swakopmund auch in einem Kleinflugzeug mit Rundflug über Sossusvlei und entlang der Diamond Coast zurücklegen.

4. Tag: Swakopmund

Nach einem zeitigen Frühstück fahren Sie über die malerische Küstenstraße zurück nach Walvis Bay, wo Sie ein unvergessliches Kajak-Abenteuer in der äußeren Lagune erleben werden. Nachdem Sie Ihren Kajakführer getroffen haben, unternehmen Sie eine kurze Fahrt zum Pelican Point, um den Leuchtturm zu bewundern. Auf Ihrem weiteren Weg halten Sie kurz an den Salinen und beobachten die vielfältige Vogelwelt. Mit dem Kajak können Sie Kaprobben und Delfine sowie Pelikane, Flamingos und zahlreiche andere Seevögel betrachten. Mit etwas Glück sehen Sie auch auf Wale, Lederschildkröten und Mondfische. Am Strand werden leichte Erfrischungen gereicht, bevor es zurück nach Walvis Bay geht. Falls Sie nicht an der Kajaktour teilnehmen möchten, können Sie einen motorisierten Bootsausflug unternehmen. Es werden Snacks zusammen mit lokalem Sekt und frischen Austern serviert, ehe Sie gegen Mittag zum Steg zurückkehren. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Swakopmund bietet eine große Auswahl an Freizeitmöglichkeiten, z. B. Quadbiking, Sandboarding, Township-Touren etc. 1 Ü The Delight (o. ä.), Vollpension

5. Tag: Swakopmund – Damaraland

Ihre heutige Etappe führt Sie nach Nordosten in die wundervolle, abwechslungsreiche Region Damaraland. Sie passieren das Brandbergmassiv, dessen stolzester Gipfel sich 2.573 m über dem Meeresspiegel erhebt: der höchste Punkt des Landes. Genießen Sie auf Ihrem Weg die Weite der Landschaft und erspähen Sie erste Wildtiere. Das Damaraland zeichnet sich durch prächtige Tafelberge, Felsformationen und bizarr anmutende Vegetation aus. Die heutige Landschaft entstand durch die Erosion von Wind, Wasser und geologischen Kräften, die sanfte Hügel, Dünen, Kiesebenen und alte Flussterrassen geformt haben. Es sind die Vielfalt und Einsamkeit der Gegend sowie ihre landschaftliche Pracht, die Ihnen ein echtes Verständnis des Wortes „Wildnis“ vermitteln. Wenn es die Zeit erlaubt, besichtigen Sie am Nachmittag die prähistorischen Felszeichnungen von Twyfelfontein (UNESCO-Weltkulturerbe). 1 Ü Camp Kipwe (o. ä.), Vollpension

6.  Tag: Damaraland

Nach einem zeitigen Frühstück erwartet Sie heute ein aufregender Ausflug mit dem Geländewagen entlang der kurzlebigen Täler Aba Huab und Huab River. Sie erkunden die Gegend auf der Suche nach den seltenen Wüstenelefanten, die hier leben. Da die Elefanten morgens aktiv sind, bestehen gute Chancen, sie zu sehen, bevor Sie zum Mittagessen ins Camp zurückkehren. Sind alle Safari-Teilnehmer einverstanden, können Sie sich auch im Schatten eines großen Ana-Baums im Flussbett ein Picknick-Mittagessen schmecken lassen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Falls Sie Twyfelfontein nicht am Vortag besucht haben, können Sie dies heute nachholen. 1 Ü Camp Kipwe (o. ä.), Vollpension

7. Tag: Damaraland – südl. Etosha National Park

Heute fahren Sie an die südwestliche Grenze des Etosha National Park. Sie kommen pünktlich zu einer ersten Pirschfahrt im Etosha Heights Private Reserve an. Gemeinsam mit anderen Gästen der Lodge begeben Sie sich im offenen Geländewagen auf die Suche nach Wildtieren. 1 Ü Etosha Mountain Lodge (o. ä.), Vollpension

8. und 9. Tag: südl. Etosha National Park – östl. Etosha National Park / Onguma Game Reserve

Der nächsten 1 ½ Tage stehen ganz im Zeichen aufregender Wildbeobachtungen im zentralen und östlichen Teil des Etosha National Park. Vor Sonnenuntergang müssen Sie den Park verlassen und sich auf den Weg machen, um im herrlichen Onguma Tree Top Camp zu übernachten. Vor dem Abendessen haben Sie noch genügend Zeit, sich zu entspannen. Ihren letzten Nachmittag verbringen Sie auf Pirschfahrt im privaten Onguma Game Reserve, die mit einem Sundowner mit Blick auf Fisher‘s Pan endet. Nach Sonnenuntergang kehren Sie zurück zum Camp, um sich zu erfrischen und Ihr letztes Safari-Dinner mit Blick auf das beleuchtete Wasserloch zu genießen. 2 Ü Onguma Tree Top Camp (o. ä.), Vollpension

10. Tag: Onguma Game Reserve – Windhoek

Früh morgens fahren Sie über Tsumeb, Otavi und Otjiwarongo zum AfriCat Day Centre von Okonjima, einem wunderbaren Höhepunkt zum Abschluss Ihrer Safari. In Okonjima befindet sich die AfriCat Foundation, eine Stiftung mit eigenem Schutzgebiet, das sich auf die Erforschung und den Erhalt von Afrikas Großkatzen konzentriert, insbesondere von verletzten oder gefangenen Leoparden und Geparden. Sie kommen pünktlich zum Mittagessen an, bevor Sie eine aufregende und informative Pirschfahrt unternehmen und das Zentrum besichtigen. Hier erfahren Sie mehr über die Funktion und Vision der AfriCat Foundation. Danach geht es weiter Richtung Süden, am späten Nachmittag ist Windhoek erreicht. Fahrt zum Flughafen oder zu Ihrer Unterkunft in Windhoek, falls Sie eine Anschlussnacht gebucht haben. Frühstück und Mittagessen
Optional gegen Aufpreis: Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Okonjima um 1 oder 2 Nächte. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, einen tieferen Einblick in die Arbeit der AfriCat Foundation zu erhalten und mehr von den Geparden, Leoparden und den anderen Großkatzen in freier Wildbahn zu sehen.

Mehr erfahren Leistungen, Preise und Termine

Eingeschlossene Leistungen:

  • Reise wie oben angegeben im klimatisierten Safarifahrzeug mit garantiertem Fensterplatz
  • Übernachtungen, Verpflegungsleistungen (9 x F, 10 x M, 9 x A) und Ausflüge/Aktivitäten inkl. Eintrittsgebühren wie beschrieben
  • Mineralwasser während der Fahrten
  • Landeskundige, englischsprachige Reiseleitung
  • Parkeintrittsgebühren
  • Pro DZ ein Iwanowski-Reiseführer Namibia

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flughafentransfers
  • Visagebühren
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Getränke

Teilnehmer: mindestens 1, maximal 7

Reisetermine:
18.02.20 – 27.02.20 19.05.20 – 28.05.20 18.08.20 – 27.08.20
25.02.20 – 05.03.20 26.05.20 – 04.06.20 25.08.20 – 03.09.20
03.03.20 – 12.03.20 02.06.20 – 11.06.20 01.09.20 – 10.09.20
10.03.20 – 19.03.20 09.06.20 – 18.06.20 08.09.20 – 17.09.20
17.03.20 – 26.03.20 16.06.20 – 25.06.20 15.09.20 – 24.09.20
24.03.20 – 02.04.20 23.06.20 – 02.07.20 22.09.20 – 01.10.20
31.03.20 – 09.04.20 30.06.20 – 09.07.20 29.09.20 – 08.10.20
07.04.20 – 16.04.20 07.07.20 – 16.07.20 06.10.20 – 15.10.20
14.04.20 – 23.04.20 14.07.20 – 23.07.20 13.10.20 – 22.10.20
21.04.20 – 30.04.20 21.07.20 – 30.07.20 20.10.20 – 29.10.20
28.04.20 – 07.05.20 28.07.20 – 06.08.20 27.10.20 – 05.11.20
05.05.20 – 14.05.20 04.08.20 – 13.08.20
12.05.20 – 21.05.20 11.08.20 – 20.08.20
Vorschau:
03.11.20 – 12.11.20 17.11.20 – 26.11.20 01.12.20 – 10.12.20
10.11.20 – 19.11.20 24.11.20 – 03.12.20
Preis p. P. im DZ EZ-Zuschlag
01.02.20 – 31.05.20 3.356 € 649 €
01.06.20 – 31.12.20 3.824 € 695 €

Mehr erfahren Wichtige Hinweise
  • Bei dieser Reise handelt es sich um eine Pauschalreise.
  • Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
  • Bitte beachten Sie unbedingt die länderspezifischen Hinweise Namibia sowie die Gesundheitsvorschriften und Sicherheitshinweise.
  • Eine Malaria-Prophylaxe wird dringend empfohlen.
  • Die Reiseroute ist von den jeweiligen Verhältnissen und Wetterbedingungen vor Ort abhängig und daher flexibel.
  • Einen Transfer ab/bis Flughafen sowie eine Vorübernachtung in Windhoek buchen wir Ihnen gerne bei Bedarf dazu.
  • Ein Indemnity Form (Unbedenklichkeitsformular) muss vor Ort vor Safaribeginn unterschrieben werden.
  • Passende internationale Flüge buchen wir gerne für Sie zu Ihrer Reise dazu. Tagesaktuelle Sonderangebote fragen Sie bitte an.