+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)
Persönliche Beratung in unserem Büro nach Terminvereinbarung.

Telefon

E-Mail

Südafrika und Mosambik Safari: wilde Tiere, Strand, Natur

14-tägige geführte Safari ab/bis Johannesburg

Die Autorenmeinung:
„Die Route ist ungewöhnlich, führt in abgelegene Naturlandschaften und bietet besondere Höhepunkte wie Kosi Bay am Indischen Ozean in der Nähe eines Zuludorfs. Die Tage in Mosambik lassen die Herzen höher schlagen für alle, die gerne authentisches Landesleben und tolle Strände ohne Hochhäuser lieben. Der Abschluss im Kruger Park bringt die afrikanische Tierwelt besonders nahe.“
Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia, Botswana und Simbabwe

Das Besondere dieser Rundreise:

  • Für abenteuerlustige und zünftige Gruppenreisende
  • Unberührte Wildnis, wunderschöne Küste, faszinierendes Mosambik
  • Möglichkeit zum Schwimmen mit Delfinen
  • Pirschfahrten inklusive, darunter im Kruger Nationalpark
  • Maximal 12 Teilnehmer, an einigen Terminen deutschsprachiger Guide
Mehr erfahren Reiseroute

1., 2. und 3. Tag: Johannesburg – Zululand / Mkuzi Game Reserve

(ca. 550 km)

Früh am Morgen gegen 6.30 h brechen wir auf nach KwaZulu-Natal zum Mkuzi Game Reserve, geprägt durch weite Akazien-Savannen, offenes Grassland und Flussauen. Die Tierwelt ist hier sehr artenreich. Es gibt große Bestände an Breitmaul- und Spitzmaulnashörnern und mehr als 420 Vogelarten. Wir unternehmen morgens und nachmittags Pirschfahrten im Reservat. An Tag 3 besuchen wir das Hluhluwe Game Reserve und lernen bei einem Besuch in einem Zulu Dorf die Geschichte und Kultur der Zulu kennen. 3 Ü Zululand Lodge (o.ä.), Safarizelt mit Bad/WC, 2 x Frühstück, 3 x Mittagessen, 3 x Abendessen

4. Tag: Kosi Bay

(ca. 180 km)

Das Naturreservat Kosi Bay besteht aus fruchtbarem Schwemmland, Mangroven, Dünenwäldern und Seen, die wir zu Fuß entdecken. Mit etwas Glück kann man Lederrücken-Schildkröten bei der Eiablage zuschauen (Brutzeit November bis Januar). Die Kosi-Bay-Flussmündung ist ein wunderbares Schnorchelrevier (Maske und Schnorchel können bei der Lodge gegen eine minimale Gebühr ausgeliehen werden). 1 Ü Kosi Bay Lodge (o ä.), Chalet mit Bad/WC, Frühstück, Mittagessen

5. und 6. Tag: Ponta do Ouro/Mosambik

(ca. 35 km)

Ponta do Ouro ist das Mekka für Meeresliebhaber in Südmosambik. Das Highlight dieser Safari: wir haben die Möglichkeit, uns einem lokalen Delphin-Forschungsteam anzuschließen. In der Gegend um Ponta do Ouro bewegen sich ca. 400 Delfine, von denen etwa 150 ansässig sind. Es sind drei Bootsfahrten geplant (wetterabhängig, bei Ausfall Teilerstattung des Local Payments), die uns die Möglichkeit geben, an den flachen Riffen zu schnorcheln, Delfine und Wale vom Boot aus zu beobachten und hoffentlich mit Delfinen zu schwimmen. Eine Begegnung mit wilden Delfinen ist ein außergewöhnliches Naturerlebnis. 2 Ü Casa Ponta (o.ä.), DZ mit Bad, Frühstück, Mittagessen

7. Tag: Maputo

(ca. 120 km)

Heute fahren wir in die Hauptstadt des Landes, die ihren traditionellen Charme bewahren konnte und unter dem Einfluss des Indischen Ozeans den Besucher mit mediterranem Flair beeindruckt. Sehenswert ist vor allem der von Gustav Eiffel gebaute Bahnhof. 1 Ü Acacia Inn (o.ä.), DZ mit Bad/WC, Frühstück, Mittagessen

8. und 9. Tag: Inhambane / Barra-Halbinsel

(ca. 500 km)

Die in Inhambane immer noch unverkennbaren arabischen Einflüsse gehen zurück in Zeiten, als die Araber noch regen Handel mit Sklaven, Elfenbein, Gold und Gewürzen trieben. Wir besichtigen die über 200 Jahre alte Kathedrale, bevor wir weiter nach Praia de Tofu zu unseren Casitas fahren. Hier können Sie entspannen und die weitläufigen, weißen Strände genießen. Schiffstouren mit einem Dhau, einem traditionellen Holzsegelboot arabischer Bauart, Reiten oder Tauchen zwischen paradiesischen Korallenriffen sind fakultativ möglich. 2 Ü Bay View Lodge (o.ä.),  DZ mit Bad/WC, 2 x Frühstück, 2 x Mittagessen, 1 x Abendessen

10. Tag: Chizavane

(ca. 355 km)

Wir fahren entlang der Küste Richtung Süden zu unserer nächsten Unterkunft am Strand nördlich von Xai-Xai. Die Lodge liegt inmitten der Dünenlandschaft und bietet einen herrlichen Blick auf den umliegenden Busch und den weitläufigen Strand. Bei Ebbe bietet ein langes Felsenriff ideale Möglichkeiten  zum Schnorcheln und Schwimmen. Für unsere letzte Nacht am Strand genießen wir ein Fisch-Barbecue im Lodge-Restaurant mit Blick auf den Indischen Ozean. 1 Ü East Africa Safaris (o. ä.), DZ mit Bad/WC, Vollpension

11. und 12. Tag: Kruger National Park (Südafrika)

(ca. 350 km)

Wir verlassen die Küste und fahren durch den Limpopo Transfrontier Park zurück nach Südafrika. Der berühmte Kruger National Park ist Heimat für eine Vielfalt an Wildtieren und verschiedenen Ökosysten. Pirschend machen wir uns auf den Weg zum Camp. 2 Ü Kruger National Park, Chalet mit Bad/WC, 2 x Frühstück, 2 x Mittagessen, 1 x Abendessen

13. Tag: Greater Kruger National Park

(ca. 180 km)

Wir machen uns früh morgens auf den Weg und erkunden bei einer ausgiebigen Pirschfahrt den Nationalpark bevor wir ihn verlassen und zu einer privaten Game Lodge fahren. Entspannen Sie am Pool und lassen Sie den letzten Abend im afrikanischen Busch am Lagerfeuer ausklingen. 1 Ü Makuwa Safari Lodge (o. ä.), DZ mit Bad/WC, Vollpension

14. Tag: Johannesburg

(ca. 500 km)

Unser letzter Tag startet mit einer spannenden Safari zu Fuß. Wir erkunden das Privatreservat mit einem erfahrenen Ranger, der uns in die Geheimnisse der Spurensuche einweiht. Zurück an der Lodge stärken wir uns bei einem Brunch für die lange Fahrt zurück nach Johannesburg. Ankunft gegen Abend (ca. 18 Uhr). Frühstück

Mehr erfahren Leistungen, Preise und Termine

Eingeschlossene Leistungen:

  • Reise im gut ausgestatteten Safaritruck
  • Übernachtungen und Verpflegungsleistungen (13 x F, 13 x M, 7 x A) und Ausflüge/Aktivitäten wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren für die genannten Reservate/Nationalparks
  • 2 qualifizierte, englischsprachige Reiseführer (an bestimmten Terminen mit deutschsprachiger Übersetzung)

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Visagebühren
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Local Payment in Höhe von 2.000 ZAR

Teilnehmerzahl : mindestens 4, maximal 12

Reisetermine:
Das (D) zeigt die Touren an, die auch deutschsprechende Reiseleitung/Übersetzung haben.
Das * zeigt die Touren mit garantierter Abfahrt an.

15.03.20 – 28.03.20 (D)

09.08.20 – 22.08.20*
05.04.20 – 18.04.20
23.08.20 – 05.09.20*
03.05.20 – 16.05.20*(D)
30.08.20 – 12.09.20*
07.06.20 – 20.06.20*
13.09.20 – 26.09.20*
28.06.20 – 11.07.20
20.09.20 – 03.10.20*(D)
12.07.20 – 25.07.20*(D)
27.09.20 – 10.10.20*
19.07.20 – 01.08.20*
11.10.20 – 24.10.20*
26.07.20 – 08.08.20 (D)
18.10.20 – 31.10.20*
02.08.20 – 15.08.20*
Vorschau:

08.11.20 – 21.11.20

Reisezeitraum:
Preis p.P. im DZ
EZ-Zuschlag

Abreisen 2020

1.985 €
360 €

*Vor Ort ist ein Local Payment in Höhe von 2.000 ZAR zu zahlen.

Mehr erfahren Wichtige Hinweise
  • Bei dieser Reise handelt es sich um eine Pauschalreise.
  • Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
  • Bitte beachten Sie unbedingt die länderspezifischen Hinweise Südafrika und Mosambik (vor Einreise nach Mosambik ist ein Visum einzuholen) sowie die Gesundheitsvorschriften und Sicherheitshinweise.
  • Eine Malaria-Prophylaxe wird dringend empfohlen, bei Einreise aus einem potenziellen Gelbfieber-Infektionsgebiet ist eine Gelbfieberimpfung zwingend vorgeschrieben.
  • Eine Übernachtung vor Beginn und nach Ende der Safari buchen wir gerne gegen Aufpreis dazu.
  • Als Gepäck sind wegen der Staufächer nur weiche Reisetaschen zugelassen mit einer Gepäckbegrenzung von 12 kg sowie zusätzlich eine kleine Tagestasche.
  • Empfehlenswert ist u.a. die Mitnahme von Taucherbrille, Schnorchel und Schwimmflossen.
  • Die Reiseroute ist flexibel und von den jeweiligen Verhältnissen oder Wetterbedingungen vor Ort abhängig. Teamgeist, Anpassungsvermögen und guter gesundheitlicher Zustand sind Voraussetzung für diese Safari.
  • Mitarbeit beim Ein- und Ausladen des Gepäcks und der Ausrüstung sowie bei der täglichen Zubereitung der Mahlzeiten und dem Aufräumen wird erwartet.
  • Beispiele für die Verpflegung:
    Frühstück: Müsli mit Milch oder Brot / Toast, Marmelade und Obst mit Kaffee und Tee oder gelegentlich Englisches, sprich warmes Frühstück.
    Mittagessen: Käse, kaltes Fleisch, Fisch, Obst, Nudelsalate und Brot
    Abendessen: Eintöpfe, Barbecues, gebratenes Fleisch oder Curries, zubereitet vom Guide über Holzfeuer oder mit Gaskochern (spezielle Essensbedürfnisse bitte sofort bei Buchung mit angeben)
  • Ein Indemnity Form (Unbedenklichkeitsformular) muss vor Ort vor Safaribeginn unterschrieben werden.
  • Passende internationale Flüge buchen wir gerne für Sie zu Ihrer Reise dazu. Tagesaktuelle Son derangebote fragen Sie bitte an.
Fragen Sie diese Reise
jetzt unverbindlich an!