+49 (0) 2133 26030   (Mo & Do 9-13 Uhr, Di, Mi & Fr 9-18 Uhr)
Persönliche Beratung via Zoom oder in unserem Büro.

Telefon

E-Mail

Kenia für Selbstfahrer

14-tägige Selbstfahrerreise ab/bis Nairobi

Die Autorenmeinung:
„Diese Selbstfahrertour eignet sich besonders für erfahrene Afrika-Reisende. Erwarten Sie nicht das gut ausgebaute Straßennetz, das Sie vielleicht aus Südafrika oder Namibia kennen. Dafür erleben Sie die Höhepunkte Kenias in Ihrem eigenen Tempo, wobei komfortable Camps und Lodges für Sie schon vorgebucht sind. So können Sie sich ganz den Tierbeobachtungen widmen und abends am Lagerfeuer den beeindruckenden Sternenhimmel genießen.”
Afrika-Experte Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia und Botswana

Das Besondere dieser Reise

  • Selbstfahrertour für Afrika-Kenner im 4×4 Toyota Fortuner
  • Höhepunkte Kenias: Mt. Kenya, Samburu National Reserve, Masai Mara
  • Optional: geführte Pirschfahrten mit Guide in der Masai Mara
  • Meist inklusive Vollpension
Aufklappen Reiseroute

1. und 2. Tag: Nairobi

Nach Ankunft am Flughafen Nairobi Transfer zu Ihrer Unterkunft. Am nächsten Vormittag werden Sie von einem Mitarbeiter unserer Agentur begrüßt und Ihr Mietwagen (4×4 Toyota Fortuner o. ä.) wird Ihnen übergeben. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung, um Ihre bevorstehende Selbstfahrer-Tour zu planen. Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie das Giraffe Manor, den David Sheldrick Wildlife Trust oder das Karen Blixen Museum. 2 Ü Ole Sereni Hotel (o. ä.), Frühstück

3. und 4. Tag: Mount Kenya National Park

(ca. 160 km, ca. 4 Stunden)

Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Mount Kenya. Die Fahrt führt Sie aus dem Betondschungel von Nairobi in die wunderschöne Landschaft Kenias. Der Mount Kenya ist der höchste Berg Kenias und der zweithöchste in Afrika. . Auf Wanderungen können Sie die wunderbare Vegetation rund um dieses UNESCO-Weltkulturerbe entdecken. 2 Ü Castle Forest Lodge (o. ä.), Vollpension

5. und 6. Tag: Samburu National Reserve

(ca. 230 km, ca. 5 Stunden)

Heute fahren Sie zum Samburu National Reserve. Diese wüstenähnliche Landschaft bietet eine fantastische Gelegenheit, nach den Big Five Ausschau zu halten. Große Säugetiere wie Elefanten sind häufig zu sehen, ebenso Leoparden. Verbringen Sie zwei Tage mit der Erkundung der Samburu-, Shaba- und Buffalo-Springs-Nationalreservate. Verpassen Sie nicht die Ufer des Flusses Ewaso Ngiro, um Krokodile, Elefanten und viele Vögel zu beobachten. 2 Ü Lion King Bush Camp (o. ä.), Vollpension

7. und 8. Tag: Lake Nakuru National Park

(ca. 330 km, ca. 6 Stunden)

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Lake Nakuru National Park. Die Strecke verläuft durch das fantastisch aussehende Laikipia Plateau. Verbringen Sie Ihre Tage mit der Erkundung des Lake Nakuru National Park. In dem kleinen und überschaubaren Schutzgebiet haben Sie die Möglichkeit, Spitzmaulnashörner zu sehen, außerdem Zebras, Büffel und Giraffen. Der Park bietet auch tolle Aussichtspunkte und einen Wasserfall. 2 Ü Kembu Cottages (o. ä.), Vollpension

9. und 10. Tag: Lake Naivasha

(ca. 115 km, ca. 2 Stunden)

Die heutige kurze Fahrt führt Sie zum Lake Naivasha. Werden Sie aktiv und entdecken Sie den nahe gelegenen Hell’s Gate National Park. Am besten erkundet man die Gegend auf Fahrrädern, die leicht gemietet werden können. Da das Gebiet frei von Raubtieren ist, lässt es sich auch gut zu Fuß entdecken. Naivasha ist ein Paradies für Vogelliebhaber. Entspannen Sie am Ufer des Sees und beobachten Sie Giraffen, die durch den Akazienwald wandern, und Flusspferde, die im seichten Wasser baden. 2 Ü Elsamere Lodge (o. ä.), Vollpension

11., 12. und 13. Tag: Masai Mara

(ca. 250 km, ca. 6 Stunden)

Heute fahren Sie in das bekannteste Gebiet Kenias und zu einem der Höhepunkte Ihrer Safari: Das Masai Mara National Reserve. Das Camp, das wir ausgewählt haben, liegt am Talek River direkt außerhalb des Schutzgebietes. Ihre Pirschfahrten unternehmen Sie selbst mit dem eigenen Fahrzeug oder Sie schließen sich den Fahrten des Camps mit professionellem Guide an (gegen Aufpreis s. Preistabelle). Je nach Jahreszeit können Sie die weltberühmte Wanderung der Gnus über den Mara River beobachten. 3 Ü Tipilikwani Mara Camp (o. ä.), Vollpension

14. Tag: Nairobi

(ca. 255 km, ca. 6 Stunden)

Heute ist Ihr letzter Tag in Kenia. Die Fahrt zurück nach Nairobi dauert ca. 6 Stunden, aber planen Sie etwas mehr Zeit ein. Wir empfehlen, die Masai Mara gegen Mittag zu verlassen, um die Hauptstadt vor Einbruch der Dunkelheit und vor den Staus zu erreichen. Ein Mitarbeiter des Vermieters wird Sie am Flughafen treffen, um das Auto entgegenzunehmen.

Aufklappen Leistungen, Preise und Termine

Eingeschlossene Leistungen:

  • Reise wie oben angegeben im 4×4 Toyota Fortuner (o. ä.) und 250 Freikilometer pro Tag, Ersatzreifen, Vollkaskoversicherung (2.250 US$ Selbstbehalt), 24-Stunden-Pannenhotline und Wagenheber
  • Übernachtungen und Verpflegungsleistungen (13 x F,11 x M – Lunchpaket, 11 x A) wie beschrieben
  • Flughafentransfer bei Ankunft
  • Reiseführer und Straßenkarte

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Parkeintrittsgebühren
  • Visagebühren
  • Benzinkosten
  • Versicherung für Reifen-, Glas- und Unterbodenschäden
  • Zusätzlicher Fahrer
  • Getränke
  • Eintrittsgebühren, Aktivitäten
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art

Reiseteilnehmer: mindestens 2

Reisetermine: nach Wunsch

Preise jeweils in € p. P. im DZ
(bei Antritt und Beendigung innerhalb der angegebenen Saisonzeit; bei Überschneidung der Saisonzeiten sind Preisänderungen möglich)

Preis pro Person im DZ EZ-Zuschlag Aufpreis Pirschfahrten
01.10.22 – 31.10.22 3.598 € 834 € 242 €
01.11.22 – 14.12.22 3.442 € 570 € 220 €
15.12.22 – 31.12.22 3.598 € 834 € 242 €
01.01.23 – 31.03.23 3.652 € 876 € 259 €
01.04.23 – 31.05.23 3.496 € 606 € 242 €
01.06.23 – 14.07.23 3.652 € 876 € 259 €
15.07.23 – 30.09.23 4.192 € 1.656 € 556 €
01.10.23 – 31.10.23 3.652 € 876 € 259 €
Festtagszuschlag 23.12.22 – 02.01.23 auf Anfrage.

 

Aufklappen Wichtige Hinweise
  • Bei dieser Reise handelt es sich um eine Pauschalreise.
  • Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
  • Bitte beachten Sie unbedingt die länderspezifischen Hinweise Kenia sowie die Gesundheitsvorschriften und Sicherheitshinweise.
  • Eine Malaria-Prophylaxe sowie eine Gelbfieberimpfung werden empfohlen.
  • Ein Navigationsgerät kann gegen eine Gebühr von je ca. 5 € pro Tag gemietet werden.
  • Teilweise besteht das Mittagessen aus Lunchpaketen.
  • Die vor Ort in USD zu zahlenden Parkeintrittsgebühren betragen zzt. p. P. pro 24 Stunden im Park 70 USD. Für das Fahrzeug werden pro Nationalpark zzt. ca. 300–400 KSH (ca. 3 €) berechnet.
  • In den Nationalparks herrscht zwischen 19:30 Uhr und 06:30 Uhr Fahrverbot.
  • Nach Kenia dürfen keine Plastiktüten (auch keine Duty-Free-Tüten) eingeführt werden, diese werden am Flughafen beschlagnahmt. Auch auf der Straße dürfen keine Plastiktüten getragen werden. Die Strafe bei Verstoß ist 4.000.000 KSH (ca. 32.000 EUR) oder 4 Jahre Gefängnis.
  • Die Selbstfahrertour ist individuell abänderbar.
  • Anpassungsvermögen, guter gesundheitlicher Zustand, Flexibilität und Toleranz sind speziell für eine Selbstfahrertour in Afrika notwendig.
  • Für 30 € pro Person kann eine Flying Doctors Insurance abgeschlossen werden.
  • Passende internationale Flüge buchen wir gerne für Sie zu Ihrer Reise dazu

Fahrzeug:

  • Der Mietwagen wird mit einem vollen Tank übergeben und muss auch wieder mit einem vollen Tank zurückgegeben werden.
  • Tanken Sie immer nur an Markentankstellen wie z. B. BP oder Total, kleine Tankstellen mixen das Benzin häufig, sodass es zu Autoschäden kommen kann.
  • An Tankstellen wird oft nur Bargeld Nutzen Sie jede Möglichkeit, an Markentankstellen vollzutanken.
  • Minimumalter des Fahrers ist 23 Jahre, maximal 69 Jahre.
  • Der Mieter ist u. a. verpflichtet, Ölstand, Wasser, Kühlwasser und Reifendruck zu überprüfen. Es ist ratsam, die Überprüfungen bei jedem Tankstopp vorzunehmen. Der Fahrzeugmieter wird für mechanische Schäden, die durch Nachlässigkeit entstanden sind, haftbar gemacht.
  • Der Mieter ist verpflichtet, den Vermieter über Defekte oder Probleme unverzüglich zu unterrichten, um die Möglichkeit zu einer schnellen Abhilfe zu geben. Kann ein mechanischer Schaden nicht repariert werden, wird ein Ersatzfahrzeug so schnell wie möglich zur Verfügung gestellt.
  • Jegliche Reparaturen können nur mit vorheriger Genehmigung des Vermieters vorgenommen werden. Die Quittung ist bei Fahrzeugrückgabe dem Vermieter vorzulegen. Bei Abgabe des Fahrzeugs in einer Werkstatt sind sämtliche losen Gegenstände aus dem Fahrzeug zu entnehmen. Diebstähle in Werkstätten sind nicht ungewöhnlich.
  • Unfälle/Schadensfälle müssen sofort dem örtlichen Vermieter und der Polizei gemeldet werden. Es empfiehlt sich, Fotos vom Unfallgeschehen anzufertigen und die Daten des Unfallgegners festzuhalten (Foto vom Führerschein).
  • Gegen eine Gebühr von ca. 65 € kann eine elektrische Kühlbox angemietet werden (nach Verfügbarkeit).