+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-18 Uhr)
Persönliche Beratung via Zoom oder in unserem Büro.

Telefon

E-Mail

Ostafrika Explorer: Campingsafari durch Kenia und Tansania

12-tägige Campingsafari ab/bis Nairobi durch Kenia und Tansania

Die Autorenmeinung:
“Junge Menschen und Junggebliebene ohne Komfortansprüche erleben auf dieser Campingsafari die Höhepunkte Kenias und Tansanias. Es werden die berühmten Nationalparks mit ihrem Tierreichtum besucht, aber auch weniger bekannte Gebiete und Begegnungen mit den Menschen stehen auf dem Programm.”
Afrika-Experte Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia und Botswana

Das Besondere dieser Campingsafari:

  • Preiswerte Camping-Rundreise
  • Masai Mara, Serengeti, Ngorongoro Krater: Fantastische Naturerlebnisse sind garantiert!
  • Kulturelle Begegnung mit den Maasai
  • Exzellente Tierbeobachtungsmöglichkeiten
  • Meist inklusive Vollpension

Aufklappen Reiseroute

1. Tag: Nairobi (Kenia)

Während des Tages stehen keine besonderen Aktivitäten auf dem Programm, sodass eine individuelle Anreise zu jeder Zeit möglich ist. Am Abend gegen 18 Uhr treffen sich die Reiseteilnehmer zu einer Tourbesprechung und genießen ein gemeinsames Abendessen (nicht im Preis enthalten). 1 Ü La Mada Hotel (o.ä.), Frühstück

2. und 3. Tag: Masai Mara

(ca. 225 km)

Wir tauchen direkt in das Abenteuer ein und fahren zum Masai Mara National Park. Die Strecke führt langsam bergauf bis zur Bergkante, die einen fantastischen Blick auf das Great Rift Valley bietet. Wir kommen am Nachmittag an und verbringen die nächsten zwei Nächte auf einem Campingplatz neben dem Park. Den nächsten Tag verbringen wir mit intensiven Pirschfahrten im Nationalpark, der neben der jahreszeitlich bedingten Wildwanderung das ganze Jahr über ausgezeichnete Tierbeobachtungen ermöglicht. Der Park weist den höchsten Tierbestand in Ostafrika auf. Während des Picknick-Mittagessens am Mara-Fluss können wir Krokodile und Flusspferde beobachten. 2 Campingübernachtungen, Vollpension

4. Tag: Mount Longonot

(ca. 225 km)

Wir verlassen die Masai Mara und kehren zum Mount Longonot National Park mit seinem ruhenden Vulkan zurück. Für eine Wanderung zum Kraterrand verlassen wir unser Fahrzeug und können einen Blick auf die zerklüftete Caldera und den Wald darin zu werfen. Unterwegs stoppen wir für unser Picknick-Mittagessen und genießen den Ausblick. Weiter geht’s zu unserem Camp am Ufer des Lake Naivasha. 1 Campingübernachtung, Vollpension

5. Tag: Hells Gate National Park / Lake Naivasha

(ca. 60 km)

Am Vormittag erkunden wir den Hells Gate National Park, der auf einer Höhe von ca. 1.500 m im Großen Afrikanischen Grabenbruch liegt. Hier leben Zebras, Giraffen, Büffel sowie verschiedene Antilopenarten. Am Nachmittag unternehmen wir eine Bootsfahrt auf dem Lake Naivasha, dem höchstgelegenen See des Rift Valley. Unter Bäumen entspannend, können wir die Landschaft genießen und Flusspferde beobachten. Wir beenden den Tag mit einem Besuch von Elsamere. In diesem Hause lebte die Naturforscherin, Malerin und Schriftstellerin Joy Adamson mit ihrem Mann. Sie wurden durch ihre Forschungen und Bücher weltbekannt, besonders durch das Buch „Born Free“, in dem das Aufziehen des Löwenbabys Elsa beschrieben wird. 1 Campingübernachtung, Vollpension

6. Tag: Arusha (Tansania)

(ca. 375 km)

Heute fahren wir nach Arusha in Tansania, wobei wir auf unserem Weg nach Süden durch die Außenbezirke von Nairobi fahren. Beim Überqueren der Grenze erhaschen wir einen Blick auf den Kilimanjaro und umrunden den Mount Meru, Afrikas fünfthöchsten Berg. Arusha, bekannt als die „Safarihauptstadt Tansanias“, ist ein geschäftiger Knotenpunkt von Safarianbietern und Reisenden aus der ganzen Welt. 1 Ü Ahadi Lodge Arusha (o. ä.), Frühstück, Mittagessen 

7. und 8. Tag: Serengeti

(ca. 300 km)

Der Name „Serengeti“ bedeutet endlose Weite und stammt aus der Sprache der Maasai. Der auf einem hohen Plateau liegende Nationalpark ist der zweitgrößte des afrikanischen Kontinents, er ist Inbegriff für die endlosen Tiersavannen Afrikas. Wir durchqueren den Park und lernen die verschiedenen Vegetationstypen in dieser unendlichen Ebene kennen. Mehrere Millionen Tiere leben hier. Den 2. Tag verbringen wir mit ausgiebigen Pirschfahrten. 2 Campingübernachtungen, Vollpension 

9. Tag: Serengeti / Ngoronogoro

(ca. 130 km)

Nach einer morgendlichen Pirschfahrt geht es weiter zum Ngorongoro National Park, einem der eindrucksvollsten Naturschauplätze der Welt. Wir sehen Maasai mit ihren Tierherden und werden Zeuge ihrer jahrhundertealten Lebensweise. Von unserem Camp am Rande des großartigen Kraters haben wir spektakuläre Ausblicke. 1 Campingübernachtung, Vollpension

10. Tag: Ngorongoro / Masai-Dorf

(ca. 65 km)

Am frühen Morgen geht es mit allradbetriebenen Fahrzeugen hinunter in die 600 m tiefer gelegene Talsohle des Kraters. Der Krater ist nicht nur für sein ungewöhnliches Landschaftsbild bekannt, sondern auch als eines der letzten Refugien für das hier lebende schwarze Nashorn (Spitzmaulnashorn). Außerdem leben hier verschiedene Löwenfamilien, Elefanten Zebras, Büffel sowie unzählige Flamingos, Pelikane und Störche. Gegen Mittag geht es zurück zum Camp zum Mittagessen. Dann fahren wir weiter zu unserem nächsten Camp mitten in einem Masai-Dorf. 1 Campingübernachtung, Vollpension 

11. Tag: Arusha

(ca. 130 km)

Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Arusha. Am Nachmittag erkunden wir die Stadt mit ihren Märkten. Abends treffen wir uns zu einem Abschlussessen in einem Restaurant (nicht inkl.). 1 Campingübernachtung, Frühstück 

12. Tag: Nairobi

(ca. 295 km)

Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Nairobi durch faszinierende Landschaftsszenerien. An klaren Tagen kann man Afrikas höchsten Berg, den schneebedeckten Mount Kilimanjaro, sehen. Transfer zum Flughafen oder ins Stadtzentrum. Frühstück

Aufklappen Leistungen, Preise und Termine

Eingeschlossene Leistungen:

  • Campingreise wie o.a im Overlandtruck und 4×4-Fahrzeugen
  • Übernachtungen (1 x Hotel, 1 x Lodge, 9 x Camping), Verpflegungsleistungen (11 x F, 9 x M, 8 x A) und Ausflüge/Aktivitäten wie beschrieben
  • Campingausstattung (außer Schlafsack, Kissen, Handtücher)
  • Gebühren und Eintrittsgelder für eingeschlossene Ausflüge
  • Englischsprachige Reiseleitung

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Visagebühren
  • Getränke
  • Schlafsack, Unterlage, Kissen und Handtücher
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art

Teilnehmer: mindestens 4, maximal 17

Reisetermine:
02.01.22 – 13.01.22   05.06.22 – 16.06.22
16.01.22 – 27.01.22 19.06.22 – 30.06.22
30.01.22 – 10.02.22 03.07.22 – 14.07.22
13.02.22 – 24.02.22 17.07.22 – 28.07.22
27.02.22 – 10.03.22 31.07.22 – 11.08.22
13.03.22 – 24.03.22 14.08.22 – 25.08.22
27.03.22 – 07.04.22 28.08.22 – 08.09.22
10.04.22 – 21.04.22 11.09.22 – 22.09.22
24.04.22 – 05.05.22 25.09.22 – 06.10.22
08.05.22 – 19.05.22 09.10.22 – 20.10.22
22.05.22 – 02.06.22 23.10.22 – 03.11.22
Vorschau:
06.11.22 – 17.11.22 04.12.22 – 15.12.22
20.11.22 – 01.12.22 18.12.22 – 29.12.22
Preis pro Person im Doppelzelt/-zimmer:
Abreisen 2022 2.539 €

Aufklappen Wichtige Hinweise

  • Bei dieser Reise handelt es sich um eine Pauschalreise.
  • Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
  • Bitte beachten Sie unbedingt die länderspezifischen Hinweise Kenia und Tansania sowie die Gesundheitsvorschriften und Sicherheitshinweise.
  • Für diese Tour ist eine Malaria-Prophylaxe und eine Gelbfieberimpfung notwendig.
  • WICHTIG! Bitte beachten Sie, dass in Kenia und Tansania keine Plastiktüten mehr eingeführt werden dürfen. Diese werden ansonsten bereits am Flughafen abgenommen. Im Falle eines Verstoßes muss mit einer hohen Geldbuße und/oder hohen Haftstrafe gerechnet werden.
  • Schlafsack, Unterlage, Kissen und Handtücher müssen selbst mitgebracht werden (ein Schlafsack kann direkt bei Buchung gegen eine Gebühr von 40 € angemietet werden.).
  • Altersbegrenzung 18 – 55 Jahre
  • Ein Indemnity Form (Unbedenklichkeitsformular) muss vor Ort vor Safaribeginn unterschrieben werden.
  • Es empfiehlt sich die Mitnahme von US$ in kleiner Stückelung.
  • Die Mitnahme eines kleinen Tagesrucksackes ist ratsam.
  • Die Reiseroute ist flexibel und von den jeweiligen Verhältnissen oder Wetterbedingungen vor Ort abhängig. Teamgeist, Anpassungsvermögen, guter gesundheitlicher Zustand, Flexibilität und Toleranz – speziell für das Reisen in Afrika – sind Voraussetzung. Mithilfe beim Auf- und Abbau der Camps wird erwartet.
  • Gepäckbegrenzung: 20 kg in weicher Reisetasche und kleinem Rucksack.
  • Passende internationale Flüge buchen wir gerne für Sie zur Reise dazu. Tagesaktuelle Sonderangebote fragen Sie bitte an.

  • Iwanowski's Afrika Blog

    Keine Blog-Beiträge gefunden.

  • Passende Reiseführer
    https://www.iwanowski.de/shop/afrika/kenia-und-nordtanzania/kenia-mit-nordtanzania-reisefuehrer-von-iwanowski.html konnte nicht analysiert werden...