+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)
Michael Iwanowski
Michael Iwanowski

Lassen Sie sich unverbindlich von unseren Afrika-Experten beraten!

+49 (0) 2133 26030
(Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)

info@afrika.de

Reise unverbindlich anfragen

Flugsafari Höhepunkte Äthiopiens

8-tägige Flug-Hotelreise ab/bis Addis Abeba

Die Autorenmeinung:
„Bei dieser Flugsafari besuchen Sie die bedeutendsten kulturellen Zentren des Landes. Entdecken Sie Axum, Gondar, Lalibela, die herausragendsten Orte afrikanischer Hochkultur und UNESCO Weltkulturerbe-Stätten. Die inneräthiopischen Flüge ersparen die lange Fahrzeit der Überlandstrecken. Ein idealer Einstieg, um einen Einblick in eines der faszinierendsten Länder des Schwarzen Kontinents zu erhalten.“
Afrika-Experte Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia und Botswana

Das Besondere dieser Flugsafari:

  • Flugreise zu den kulturellen Höhepunkten Äthiopiens
  • Übernachtung in ausgewählten landesüblichen Hotels
  • Bootsfahrt auf dem Tana-See und Ausflug zu Wasserfällen des Blauen Nils
  • Besuch der UNESCO Welterbe-Stätten in Gondar und in Lalibela
  • Tagesausflug zum Semien Mountain National Park
  • Optionale Verlängerung: Trekking im Semien Gebirge

Mehr erfahren Reiseroute

1. Tag: Addis Abeba

Nach Ankunft Begrüßung durch Ihren mit Reiseleiter, der Sie zum Hotel begleitet. 1 Ü Nexus Hotel (o.ä.), Frühstück

2. Tag: Bahar Dar

Frühmorgens fliegen Sie nach Bahar Dar (ca. 1 h). Sie besuchen die ca. 30 km entfernten Wasserfälle des Blauen Nils ‚Tis Isat‘, die zweitgrößten Fälle Afrikas. Drei Spazierwege mit einem Zeitbedarf von 1-2 Stunden stehen zur Wahl. Nachmittags fahren Sie mit dem Boot auf dem Tana See zur Halbinsel Zeghie und folgen dem idyllischen Pfad zur Klosterkirche Ura Kidane Mihret und weiter zur kleineren Kirche Azua Mariam. 1 Ü Jacaranda Hotel (o.ä.), Halbpension

3. Tag: Gondar

(ca. 185 km, ca. 3 h)

Eine nackte Felsnadel, Gottesfinger genannt, weist den Weg nach Gondar, das Camelot Äthiopiens. Kaiser Fasiledes  gründete hier 1636 seine feste Residenz. Die Stadt erlebte im 17.Jh eine Blütezeit für Kunst und Literatur. Die imposanten Paläste zählen heute zum UNESCO Welterbe. Ein besonderes Juwel ist die Kirche Debre Berhan Silassie mit ihrem Deckengemälde aus geflügelten Engelsköpfen. Das Bad des Fasiledes, ein kleines Wasserschloss, war eine Sommerresidenz – heute Ort für das jährliche Timkat Fest. 1 Ü  Goha Hotel (o.ä.), Halbpension

4. Tag: Semien Mountains Nationalpark

Bereits die Fahrt nach Norden zum Weltnaturerbe Semien Mountains bietet herrliche Bergpanoramen. Sie halten in Wolleka, einem früheren Dorf der äthiopischen Juden, den Felasha. Im Park genießen Sie auf Spaziergängen an besonderen Aussichtspunkten die einmalige Bergwelt und beobachten die Geladas (Blutbrustpaviane) beim Grasen. Für die Mittagspause ist die Semien Mountains Lodge, das höchstgelegene Hotel Afrikas zu empfehlen (optional). Spätnachmittags Rückkehr nach Gondar. 1 Ü Goha Hotel (o. ä.), Halbpension

5. Tag: Lalibela

Am Morgen fliegen Sie nach Lalibela zu den weltberühmten Felsenkirchen, ebenfalls UNESCO Welterbe. Nachmittags lassen Sie sich von der erste Gruppe der Felsenkirchen in ihren Bann ziehen. 12 Gotteshäuser wurden aus dem Tuffstein herausgearbeitet, Fenster, Türen, Reliefs, Säulen passend herausgeschnitten und die Gebäude von innen ausgehöhlt. Das Ensemble der mehrere Stockwerke tief in den Stein gemeißelten Kirchen, das Labyrinth der Gänge, die Priester, Mönche und Pilger beeindrucken tief. 1 Ü Cliff Edge Hotel  (o.ä.), Halbpension

6. Tag: Lalibela

Morgens früh beginnt Ihr Ausflug per Maultier und zu Fuß zur Kirche Asheten Mariam hoch auf einer Bergnase über Lalibela gelegen. Neben einer ganz besonderen Felsenkirche erwartet Sie der beste Rundblick Äthiopiens. Nachmittags entdecken Sie die zweiten Gruppe der Gotteshäuser und die berühm-te, einzigartige St. Georgs Kirche in Form eines griechischen Kreuzes mehrere Stockwerke tief im Stein. Die Zwillingskirchen Debre Sina/Bet Golgota und das symbolische Grab Adams dürfen von Frauen nicht betreten werden. Die monolithischen Kirchen sind für die äthiopischen Christen Heiligtum und Wallfahrts-ort. Eine traditionelle Kaffeezeremonie vor dem Abendessen rundet den Tag ab. 1 Ü Cliff Edge Hotel (o.ä.), Halbpension

7. Tag: Axum

Im Laufe des Vormittags bringt Sie ein Flug nach Axum, in die Heilige Stadt der äthiopischen orthodoxen Christen, zur Krönungsstätte ihrer Kaiser, zur Residenz der sagenumwobenen Königin von Saba. Sie sehen die Ruinen und Monumente des antiken Weltreichs Axum mit dem Stelenpark, den größten bearbeiteten Monolithen der Welt, das Archäologische Museum, den Komplex der Kathedrale der Heiligen Maria von Zion (kein Zutritt für Frauen in die alte Kirche). Ein Museum beherbergt bedeutende Kirchenschätze und Kaiserkronen, eine Kapelle hütet das größte Heiligtum Äthiopiens, die Original-Bundeslade mit den steinernen Gesetzestafeln Moses. Sie besuchen den Palast der Königin von Saba, die Grabmale der Könige Kaleb und Gebre Meskel und die Stele des Ezana. 1 Ü Yared Zema Hotel (o. ä.), Halbpension

8. Tag: Addis Abeba

Heute fliegen Sie zurück in die Metropole. In Addis Abeba steht Ihnen ein Tageszimmer bis 18 Uhr zur Verfügung. Sie haben Zeit, um über den Mercato zu schlendern, den größten offenen Markt Afrikas, oder werfen Sie einen Blick in das interessante Ethnologische Museum. Am Abend genießen Sie als Abschiedsessen äthiopische Gerichte bei traditioneller Musik und Tänzen aus den Regionen. Anschließend erfolgen der Transfer zum Flughafen und die Abreise mit Ethiopian Airlines. Addis Tageszimmer bis 18 Uhr Nexus Hotel (o.ä.)

Mehr erfahren Verlängerung Trekking Semien Mountains

Verlängerungsmöglichkeit nach Tag 3:

5-tägiges Treking im Semien Gebirge ab/bis Gondar (4 N Zeltcamps, 1 N in Gondar) 

1. Tag: Gondar-Debark-Sankaber/Semien Mountains National Park

Heute beginnt Ihr Trekking-Abenteuer im Semien Gebirge. Sie fahren von Gondar gut 100 km Richtung Norden nach Debark, das Tor zum Semien Mountains NP. Weiter geht es ins Sankaber Camp im Park zum Akklimatisieren an die Höhe von 3.200 m. In Debark oder in Sankaber treffen Sie Ihre Begleitmannschaft, den Scout, Maulesel und -führer. Am Rande der Hochfläche gewinnen Sie den ersten Eindruck von der spektakulären Landschaft. 1 Ü Sankaber Camp (o.ä.), Vollpension 

2. Tag: Semien – Sankaber-Geech

Die Tagesetappen sind für Wanderer mit durchschnittlicher Kondition und Ausdauer gewählt. Der Nationalpark ist Habitat für 137 Vogelarten, Dikdiks, Warzenschweine, Meerkatzen, Walia Ibex (Steinbock) Menelik’s Bushbock, Geladas, Colobus Affen und Klippschliefer. An Raubtieren verstecken sich Tüpfel- und Streifenhyänen, Wildkatzen, wenige Leoparden. Die Route entlang der Westseite des Massivs führt Sie zu den eindrucksvollsten Felsformationen. Sie erreichen das landschaftlich schön gelegene Camp Geech nach ca. 3-4 Stunden. 1 Ü Geech Camp (o.ä.), Vollpension 

3. Tag: Semien – Abstecher Imet Gogo

Ihr heutiges Ziel ist der Berg Imet Gogo, der mit 3.930 m wie ein Felsfinger ins Leere aufragt. Sie erreichen das ‚World’s End’ durch eine Hochmattenzone, vorbei an hohen Lobelien mit ihren Blütenkerzen. Hier haben Sie den besten Ausblick des Parks in die bizarre Bergwelt und das Tekeze Tal am Horizont. Sichten Sie mit Hilfe des Fernglases Colobus Affen in den Wäldern im Tal. 1 Ü Geech Camp (o.ä.), Vollpension 

4. Tag: Semien – Geech-Chenek

Die heutige ca. 5-stündige Wanderung beinhaltet einige steile Abschnitte zum Chenek Camp mit herrlicher Aussicht auf das Tekeze Flussbett. Halten Sie unterwegs Ausschau nach dem Äthiopischen Steinbock und Blutbrustpavianen. Über Ihnen kreisen Hochgebirgsgreife wie der Lämmergeier. Die Afroalpine Zone ist durch artenarme Gras- und Moorlandschaften sowie nackten Fels gekennzeichnet. Niedriges Gestrüpp, kurzes Gras, Flechten und Moose bilden die Flora. Weit auffälliger sind die bis zu 8 m hohen Lobelien und farbenfrohen Feuerlilien. 1 Ü Chenek Camp (o.ä.), Vollpension

5. Tag: Semien – auf den Mt. Bwait oder Chenek-Sankaber

Früher Start zum Trekk von 6 – 7 Stunden auf den 4.430 m hohen Gipfel des Mt Bwait südöstlich des Camps durch endemische Flora der afrikanischen Gebirgsregion wie Wacholder, Baumheide, Kosso-Baum und Johanniskraut. Bei Ihrer Rückkehr ins Camp Chenek erwartet Sie Ihr Wagen für die Rückfahrt. Anstelle des Treks zum Mt Bwait können Sie auch recht bequem in 5 – 6 Stunden nach Sankaber zurück laufen. Dann heißt es Abschied nehmen von der Trek Mannschaft und Rückfahrt nach Gondar. 1 Ü Gondar: Goha Hotel, Taye Hotel, Ruth Hotel (o.ä.), Vollpension

Mehr erfahren Leistungen, Preise und Termine

Eingeschlossene Leistungen:

  • Flughafentransfers
  • Übernachtungen, Verpflegungsleistungen (7 x F, 7 x A) und Ausflüge/Aktivitäten wie beschrieben
  • Bei Überlandfahrten Fahrt mit versiertem Fahrer
  • Inneräthiopische Flüge Addis Abeba – Bahar Dar, Gondar – Lalibela, Lalibela – Axum, Axum – Addis Abeba
  • Eintrittsgebühren für die erwähnten Aktivitäten
  • Lokale Scouts und einheimischer englischsprachiger Führer
  • 1 Liter Mineralwasser pro Person/Tag während der Fahrt
  • Steuern

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Visagebühren
  • Getränke
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Flughafengebühren
  • Festtagszuschläge

Teilnehmer: mindestens 2

Reisetermine: nach Wunsch

Preise pro Person im Doppelzimmer
(bei Antritt und Beendigung innerhalb der angegebenen Saisonzeit. Bei Überschneidung der Saisonzeiten Preisänderungen möglich.)
 
8-tägige Flugsafari bei 2 Personen bei 3 Personen bei 4 Personen EZ-Zuschlag
01.11.18 – 31.01.19 2.115 € 1.918 € 1.797 € 165 €
01.02.19 – 30.04.19 2.038 € 1.841 € 1.720 € 165 €
01.05.19 – 15.08.19 1.962 € 1.764 € 1.643 € 165 €
16.08.19 – 31.10.19 2.038 € 1.841 € 1.720 € 165 €
Aufpreis deutschsprachiger Reiseleiter 467 € 312 € 234 €  
Aufpreis Verlängerung        
Trekking Semien-Gebirge 1.086 € 971 € 878 €  
Aufpreis deutschsprachiger Reiseleiter 58 € 39 € 39 €  

Mehr erfahren Wichtige Hinweise

  • Bei dieser Reise handelt es sich um eine Pauschalreise.
  • Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
  • Bitte beachten Sie unbedingt die Reiseinformationen für Äthiopien sowie die Gesundheitsvorschriften und Sicherheitshinweise.
  • Die Reiseroute ist wie bei anderen Safaris in Äthiopien auch flexibel und von den jeweiligen Verhältnissen oder Wetterbedingungen vor Ort abhängig.
  • Die landestypische Klassifizierung der Hotels entspricht nicht den europäischen Standards in Ausstattung und Service.
  • Passende internationale Flüge buchen wir gerne für Sie zur Reise dazu. Tagesaktuelle Sonderangebote fragen Sie bitte an.
  • Wenn die Langstrecke nicht mit Ethiopian Airlines (Economy Class) geflogen wird, erhöht sich der Preis der Inlandsflüge. Genaue Preise auf Anfrage.