Kommentare 0

High-End-Ökotourismus mit Wilderness Safaris

Jeden Tag arbeitet unser Team daran, den afrikanischen Traum für unsere Kunden wahr werden zu lassen. Wir planen Routen, buchen die schönsten Unterkünfte und wählen spannende Safaris aus. All das würden wir nicht schaffen ohne die Unterstützung unserer Partner vor Ort. Einer dieser Partner ist Wilderness Safaris.

Über Wilderness Safaris

Ein besonderer Fokus liegt für Wilderness Safaris auf der Erhaltung der afrikanischen Natur und seiner tierischen Bewohner – und das bereits seit 35 Jahren. Sie führen mittlerweile über 40 Camps in 9 Ländern: Insgesamt über 3 Millionen Hektar Land werden so erhalten und geschont – und bieten gleichzeitig mit umgerechnet 3.000 Hektar pro Gast reichlich Abgeschiedenheit, Komfort und Privatsphäre.

Dieser„High-End-Ökotourismus“ ermöglicht es Touristen aus aller Welt, in luxuriösen Unterkünften ein einzigartiges Safari-Erlebnis zu erleben und dabei die Umwelt unterstützen. Beim Betrieb der Lodges und Camps wird darauf geachtet, Flora und Fauna so wenig wie möglich zu beeinträchtigen und auch die lokale Bevölkerung mit Jobs und Ausbildungsmöglichkeiten einzubeziehen.

An die Natur angepasste Unterkünfte

Tierschutz wird großgeschrieben


Afrika hat eine unglaublich große Anzahl unterschiedlichster Tierarten, wovon viele auf keinem anderen Kontinent zu finden sind. Mittels der Non-Profit-Stiftung Wilderness Wildlife Trust werden Forschungen und Projekte ermöglicht, um den Erhalt der afrikanischen Wildnis zu unterstützen. Die Stiftung kümmert sich um die Bedürfnisse der bestehenden Arten sowie um die Rettung der gefährdeten Spezies. Um dies langfristig zu gewährleisen, wird in die Bildung und Ausbildung der Einwohner investiert, damit sie zum Schutz der einzigartigen Natur selbst beitragen können

Bildung und Ausbildung der einheimischen Kinder

Ein weiteres Hilfsprojekt ist die unabhängige Non-Profit-Organisation Children in the Wilderness. In so genannten „Eco-Clubs“, die in den lokalen Schulen angesiedelt sind, lernen die einheimischen Kinder schon früh alles Wichtige über die Umwelt. Zusätzlich gibt es pro Land jährlich ein Camp, in dem die Teenager in Unterrichtsstunden, Spielen und Praxiseinheiten den Umgang mit der Wildnis und ihren Bewohnern erlernen. Wer aus diesen Programmen heraussticht, hat die Chance auf Stipendien und eine spätere Karriere im Tourismus oder Umweltschultz. So wird den Kindern zum einen frühzeitig beigebracht, dass die Zukunft im Umweltschutz liegt, und zum anderen, dass sie eben darauf auch ihre spätere berufliche Laufbahn aufbauen können.

Ihre Safari mit Wilderness

Möchten Sie auch mit Wilderness auf Safari gehen? Unsere Kollegen beraten Sie gerne:

Iwanowski´s Individuelles Reisen
www.afrika.de
info[at]afrika.de
Tel.: 02133/26030

© Fotos und Video: Wilderness Safaris, Text: Nicole Hinske (Textquellen von Wilderness Safaris)

Schreiben Sie eine Antwort


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.