Kommentare 0

Ruanda: Nur eine Stunde entfernt von den Gorillas – Entspannen am Lake Kivu

Ruanda ist in erster Linie für seine weltberühmten Berggorillas bekannt. Nur eine Stunde von den Gorillas entfernt liegt der Kivu-See mit seinen tropischen Stränden und lädt zum Entspannen, Wassersport treiben oder zu Bootsfahrten ein.
Der Kivu-See ist einer von Afrikas Großen Seen. Er besticht durch sein tiefes smaragdgrünes Wasser und die umgebenden großartigen Berglandschaften. Kleine unbewohnte Inseln liegen wie grüne Tupfen im See. Ob von Land oder vom Wasser aus betrachtet – der Anblick von Lake Kivu  ist atemberaubend schön!
Hier finden Sie den idealen Ort, um auf Ihrer Ruanda-Reise etwas auszuspannen und eine erholsame Zeit am Seeufer zu genießen.
Lake Kivu bedeckt eine Fläche von 2.730 qkm und befindet sich fast 1.500 m über dem Meeresspiegel. Die Wassertemperatur beträgt das ganze Jahr über 23° bis 27° Celsius. Der See eignet sich nicht nur wunderbar zum Schwimmen, sondern auch für viele weitere Aktivitäten wie zum Beispiel Angeln, Kajak- oder Kanufahrten und Bootstouren.

Rubavu (früher: Gisenyi)

Das an die Demokratische Republik Kongo grenzende Rubavu (ehemals Gisenyi) ist ein wahrer Zufluchtsort für alle, die sich nach ihren Unternehmungen in Ruanda einmal am Strand ausruhen möchten. Der Ort ist nur eine Stunde vom Volcanoes-Nationalpark entfernt und bietet ein reges Nachtleben und authentische ruandische Küche.
Die reizvolle Stadt mit turbulenten Märkten und typischer Gastronomie kann gut zu Fuß erkundet werden. Lohnenswert ist auch eine geführte Wanderung in den Hügeln oberhalb der Stadt. Der Weg bietet Panorama-Ausblicke auf Rubavu und den Kivu-See sowie auf das benachbarte Goma in der Demokratischen Republik Kongo. In der Ferne ist der Nyiragongo zusehen, ein aktiver Vulkan, der zuletzt im Jahr 2002 ausgebrochen war.
Rubavu ist auch der Ausgangspunkt des Congo Nile Trail, der sich 227 km bis nach Rusizi in Südwesten erstreckt. Auf zahlreichen Biking- und Wanderwegen kann man seine Abenteuerlust stillen. Auch agrotouristische Angebote auf Tee- und Kaffeeplantagen gibt es in Rubavu.

Karongi

Lake Kivu in Ruanda, c: KamageoKarongi liegt ebenfalls am Ufer des Kivu-Sees. Von Kingali bis Karongi sind es etwa 110 km auf gut geteerten Straßen. Karongi ist einer der geruhsamsten und romantischsten Orte in Ruanda, ideal zum Ausspannen am See. Von Karongi aus kann man die Amaharo-Insel besuchen oder sich „from crop to cup“ über den lokalen Kaffeeanbau informieren. Man kann modernen Wassersport betreiben oder aber in authentischen Booten großartige Natur entdecken. Karongi liegt ebenfalls am Congo Nile Trail und bietet zahlreiche Biking- und Wandermöglichkeiten sowie eine Besichtigungstour zur Congo Nile-Wasserscheide.

Bilder und Text: Kamageo

Sie interessieren sich für eine Reise nach Ruanda?

Ruanda, Nyungwe Forest Lodge, Reisetipp von Iwanowski's ReisenRuanda gilt als das Land der Berggorillas, denn Dian Fossey hat hier geforscht und machte das kleine Land weltberühmt. Das Land, das sich immer noch im Aufbruch befindet, ist seit dem Jahr 2000 wieder für Touristen offen. Die Landschaft ist durch Vulkane, Kraterseen und Flüsse geprägt. Der Volcanoes National Park bietet die weltweit besten Möglichkeiten, die seltenen Berggorillas zu beobachten. Am Kivu See finden Sie hervorragende Erholungsmöglichkeiten. Für ein Schimpansen-Trekking bietet sich der Nyungwe National Park an. In allen Ruanda Reisen von Iwanowski’s Individuelles Reisen ist ein Gorilla- oder Schimpansen-Trekkingpermit enthalten.

Sie interessieren sich für eine Reise nach Ruanda ?
Das Team von Iwanowski’s Reisen hilft Ihnen bei Ihrer individuellen Reiseplanung.
Tel.-Service: +49 (0) 2133.26030 E-Mail E-Mail: info@afrika.de
Aktuelle Reiseinfos zu Afrika-Reisen finden sich auf der Website www.afrika.de.

Mit dem Reiseführer Ruanda für Individualisten aus dem Iwanowski Reisebuchverlag erleben Reisende noch ein Land abseits der großen Touristenströme.

Schreiben Sie eine Antwort


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.