Kommentare 0

Mosambik: Reise zum Quirimbas-Archipel von Iwanowski‘ Reisen

Mosambik steht noch am Anfang seiner touristischen Entwicklung. Momentan ist Land mit seinen subtropischen, paradiesischen Stränden am Indischen Ozean beliebt als Badeverlängerung eines Südafrika-Urlaubs.

Entdeckung eines Keinod im Nordosten von Mosambik

Der Afrika-Reiseveranstalter Iwanowski’s Reisen aus Dormagen bietet mit der 11-tägigen Flugsafari „Mosambik – Entdeckung des Quirimbas-Archipels“ ab/bis Johannesburg (Südafrika) eine neue Reise zu einer wenig bekannten Inselgruppe an. „Die 27 Inseln des Quirimbas-Archipels im Nordosten von Mosambik sind ein Kleinod, das es zu entdecken gilt. Der gleichnamige Nationalpark ist das größte Meeresschutzgebiet Afrikas und beherbergt unberührte Korallenriffe, Meeresschildkröten und Buckelwale. Schon während der Anreise per Kleinflugzeug kann die traumhafte Inselwelt aus der Luft entdeckt werden“, meint Michael Iwanowski, Geschäftsführer, Verleger und Autor mehrerer Afrika-Reiseführer. Die Reise ist in zwei Versionen und ab zwei Personen buchbar. Übernachtet wird in kleinen, stilvollen Herrenhäusern und gemütlichen Öko-Lodges direkt am Strand.

Bedeutungsvolle Geschichte

Ibo Island Fort, Mosambik Tour von Iwanowski's ReisenNach der Ankunft in Maputo können die Reisenden sich während der ersten beiden Tage die vielen Sehenswürdigkeiten der quirligen Hauptstadt wie den Bahnhof, die Kathedrale, das Fort, das Eiffel Haus, das Natural History Museum und den Central Market anschauen. Am dritten Tag geht es per Flugzeug Richtung Ilha de Mozambique: Die kleine Insel ist rund drei Kilometer lang und an der breitesten Stelle nur 500 Meter breit, trotzdem spielte sie in der Weltgeschichte jahrhundertelang eine bedeutende Rolle im Handel zwischen Europa, Afrika und Asien. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts war die Insel portugiesische Hauptstadt in Ostafrika. Seit 1992 ist sie wegen der Kolonialbauten UNESCO-Welterbe. Übernachtet wird in einem über 300 Jahre alten Gästehaus mit sechs klimatisierten Zimmern im Herzen von Ilha de Mozambique. Am fünften Tag fliegen die Gäste in die Hafenstadt Pemba im Nordosten des Landes. Pemba beeindruckt durch die Gebäude aus der Kolonialzeit, darunter einen sehr imposanten Palast, und natürlich durch feinsten, weißen Sandstrand auf einer Küstenlänge von acht Kilometern.

Inselausflug und Dhau-Fahrt

Mangrovenwald bei Ibo Island Lodge, Mosambik, buchbar bei Iwanowski's ReisenAm nächsten Tag bringt ein landschaftlich reizvoller Flug im Kleinflugzeug die Urlauber zur geschichtsträchtigen Ibo Island / Quirimbas Archipel, wo die Zeit still zu stehen scheint. Einst prächtige Villen und Kolonialhäuser zeugen von der Vergangenheit und das geschäftige Treiben der Fischer, Händler und Kunsthandwerker spiegeln die Gegenwart wider. Ein Inselausflug und eine Dhau-Ausfahrt, ein Besuch der berühmten fünfeckigen Festung von São João Batista, wo nach alten arabischen Techniken Silberschmuck hergestellt wird, oder Wasseraktivitäten wie Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen und Fischen machen den Aufenthalt unvergesslich. Von August bis November sind auch Walbeobachtungen möglich. Übernachtet wird in einem prächtigen alten Herrenhaus mit tropischem Garten und Dachterrasse. Die individuell eingerichteten Zimmer verfügen über allen Komfort.

Traumhafte Strände am Indischen Ozean

Ibo Island Lodge, Mosambik, buchbar bei Iwanowski's ReisenDie letzten drei Tage führen per Boot zum Quirimbas National Park, der die Küstenwälder schützt, die in Ostafrika fast verschwunden sind. Im größten Meeresschutzgebiet Afrikas gibt es unberührte Korallenriffe, Meeresschildköten und Buckelwale. Im Landesinnern des Parks leben Elefanten, Löwen und Leoparde. Die Gäste übernachten in einer kleinen Öko-Lodge an einem der schönsten Strände Mosambiks am Indischen Ozean, umgeben vom ursprünglichen Buschland. Die Lodge wurde nach traditionellen Techniken erbaut: Die in offener Bauweise mit Palmendach errichteten Bandas, nur wenige Schritte vom Strand entfernt, verfügen über einen geräumigen Schlafbereich auf einer erhöhten Plattform, ein großes Open-Air-Badezimmer sowie eine Terrasse mit Meerblick. Die traumhafte Lage verspricht die perfekte Entspannung am traumhaften Strand. Mit einer traditionellen Dhau kann der Mangrovenwald erkundet oder Wale beobachtet werden (saisonal). Am elften Tag erfolgt der Transfer zurück zum Flughafen in Pemba sowie der Rückflug nach Johannesburg.

Bei der Premiumversion bietet Iwanowski’s Reisen bei fast gleicher Routenführung gehobenere Unterkünfte und eine Privatinsel im Quirimbas Archipel an.

Schreiben Sie eine Antwort


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.