+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)
Michael Iwanowski
Michael Iwanowski

Lassen Sie sich unverbindlich von unseren Afrika-Experten beraten!

+49 (0) 2133 26030
(Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)

info@afrika.de

Reise unverbindlich anfragen

Busch und Strand: Flugsafari von Sambia nach Malawi

16-tägige individuelle Flugsafari ab Lusaka (Sambia) bis Lilongwe (Malawi) – mit der Möglichkeit einer Verkürzung auf 11 Tage (ohne Abstecher Malawi) und einer Variante 14-tägig / 9-tägig

Die Autorenmeinung:
„Sambia liegt abseits der großen afrikanischen Reiseziele und bietet unberührte Natur mit fantastischen Landschaftsszenerien und Tiererlebnissen. Der South Luangwa National Park gilt als einer der schönsten Parks Afrikas. Tauchen Sie mit allen Sinnen ein in das ultimative Buschabenteuer im Fahrzeug und zu Fuß. Und der Abstecher zum Malawi-See zur Insel Likoma ist wie eine Reise in die Vergangenheit. Diese Fly-in Safari bleibt ein unvergessliches Reise-Erlebnis“
Afrika-Experte Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia und Botswana

Das Besondere dieser Flugsafari:

  • Individuelle Flugsafari in einsame, unberührte Gebiete
  • Exklusive Bush-Lodge/Camps mit viel Flair und Komfort im entlegenen Busch
  • Safaris in Sambia mit einer unglaublichen Vielfalt an Pflanzen, Tieren und Vögeln
  • Viele Aktivitäten wie Pirschfahrten und Fußpirschen sowie Vollpension inklusive
  • Entspannen und Baden im einzigartigen Lake Malawi

Mehr erfahren Reiseroute

1., 2., 3. und 4. Tag: Lower Zambezi National Park

Nach Ankunft am Flughafen Lusaka Begrüßung und Weiterflug in einem Kleinflugzeug zum wildreichen und sehr unberührten Lower Zambezi National Park. Der gewaltige Sambesi ist bis zu 2 km breit, windet sich durch den Park wie eine Lebensader und zieht besonders in der Trockenzeit eine Unzahl von Tieren an. Auch “inselhüpfende” Büffel und Moorantilopen sind hier weitverbreitet und die Vogelwelt entlang des Flusses ist bemerkenswert.
Ihr Camp liegt am Zusammenfluss der beiden Flüsse Chongwe und Sambesi, direkt gegenüber Mana Pools. Das Luxusbuschcamp verfügt über große, gut ausgestattete riedgedeckte Zelte, die mit offenen luxuriösen Freiluftbädern unter Anabäumen und einem kühlen Rasen ausgestattet sind. Vom Camp aus können Sie Wildtiere in einer entspannten und natürlichen Umgebung erleben. Neben riesigen Elefantenherden, die oft am Flussufer gesehen werden, beheimatet der Park außerdem große Populationen von Löwen, Leoparden und Wildhunden. Sie erfahren eine unberührte Wildnis und haben beste Möglichkeiten, Wildtiere aus nächster Nähe zu beobachten, die am Fluss ihren Durst stillen. Sie verbringen die Tage mit Tierbeobachtungen im Park. Zur Wahl stehen Pirschfahrten im offenen Safarifahrzeug, geführte Wanderungen, Kanu- oder Motorbootausflüge sowie Angelausflüge. 4 Ü Chongwe River Camp (o. ä.), Vollpension, lokale Getränke, Aktivitäten, Wäscheservice, Parkeintrittsgebühren

5. – 10. Tag: South Luangwa National Park

Nach dem Frühstück Transfer zur Landebahn und Flug im Kleinflugzeug – zumeist über Lusaka – nach Mfuwe. Der ca. 9.050 km² große South Luangwa National Park, berühmt für seine Schönheit, ist eines der letzten unberührten Areale und vielleicht das beste Wildgebiet in Afrika. Mäandrierend durchfließt der Luangwa-Fluss das Tal. Die Lagunen, Wälder und weiten Ebenen des Tals sind Heimat für ein reiches Wildvorkommen. Große Elefanten- und Büffelherden, endemische Thornicroft’s Giraffen, Cookson’s Gnu, Crowshay’s Zebra, Leoparden und Löwen sind hier keine Seltenheit. Besonders speziell sind die häufigen Sichtungen von Leparden. Für Ornithologen ist dieses Gebiet ein Eldorado: Es gibt hier über 400 Vogelarten! Neben dem Mopane-, dem Leadwood- und dem Anabaum stechen unter den verbreiteteren Baumarten im Tal vor allem der Boabab und die großen Ebenholzwälder hervor.
Sie verbringen 6 Tage in 3 kleinen Camps und erleben das authentische Gefühl der traditionellen afrikanischen Buscherfahrung. Der Fokus der Aktivitäten liegt auf geführten Pirsch-Wanderungen in Begleitung von bewaffneten Guides und Pirschfahrten im offenen 4×4 Fahrzeug.
Nsolo: Das Camp liegt am trockenen Flussbett des Luwi Flusses mit Blick auf ein Wasserloch. Die aus Ried erbauten Chalets stehen auf erhöhten Holzplattformen, verfügen über ein Bad, das zum Himmel hin offen ist, sowie über eine Veranda. Im Haupthaus befinden sich der Essensbereich, eine Bar und eine Lounge
Kakuli: Das Camp liegt am Luangwa-Fluss – nahe dem Zusammenfluss des Luwi mit dem Luangwa. Von den geräumigen Zeltunterkünften mit eigenem zum Himmel hin offenem Bad aus Riedgraswänden blickt man auf eine offene Grasfläche Richtung Zusammenfluss des Luwi mit dem Luangwa. Im Mittelpunkt des Camps befinden sich der Speisebereich und die Bar.
Mchenja: Das Camp liegt in einem Ebenholzwäldchen am Ufer des Luangwa-Flusses. Jedes der stilvoll eingerichteten Zelte mit Rieddach ist mit einem Bad und einer Außendusche ausgestattet und verfügt über eine private Veranda mit Blick auf den Luangwa-Fluss. Im Hauptbereich gibt es eine Bar, ein kleiner Pool ist ebenfalls vorhanden.
2 Ü Nsolo Tented Camp (o.ä.), 2 Ü Kakuli Camp (o.ä.), 2 Ü Mchenja Camp (o.ä.), Vollpension, lokale Getränke, Aktivitäten, Wäscheservice, Parkeintrittsgebühren, Transfers zwischen den Camps

11. – 15. Tag: Likoma Island/Lake Malawi (Malawi)

Nach dem Frühstück Transfer zur Mfuwe Landebahn und Flug im Kleinflugzeug zum Lilongwe Airport, wo Sie empfangen werden. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten geht es dann im Kleinflugzeug weiter zur Likoma Island Landebahn mit anschließendem Transfer zu Lodge.
Die Insel Likoma liegt im nördlichen Teil des Malawi-Sees, der zu den größten Seen im Ostafrikanischen Grabenbruch (560 km lang, bis zu 80 km breit und bis zu 700 m tief) zählt und der für seine Fischvielfalt bekannt ist. Hier gibt es mehr als 1.500 farbenprächtige Arten, darunter viele Buntbarsche. Das Wasser ist kristallklar und hervorragend zum Schwimmen, Schnorcheln, Segeln und Tauchen geeignet. Auf der Insel gibt es Hunderte riesige Baobabs und einige sehr schöne Sandstrände und Felsenhöhlen.
Ihre Lodge liegt am südwestlichen Ende der Insel und ist von Mangobäumen und uralten Baobabs (Affenbrotbaum) umringt. Ihre Unterkunft in einzigartiger Umgebung beeindruckt durch die besondere Architektur. Bar und Terrasse liegen am Strand. Atemberaubende Sonnenuntergänge lassen sich von hier beobachten. Jedes Chalet hat einen Blick auf den See und eine private Terrasse mit direktem Zugang zum Wasser oder privaten Pool. Interessant: Da es auf der Insel keine Maschinen gibt, wurde die gesamte Lodge in Zusammenarbeit mit der lokalen Dorfgemeinschaft von Hand erbaut. 5 Ü Kaya Mawa Lodge (o. ä.), Vollpension, nicht motorisierte Aktivitäten

16. Tag: Lilongwe

Nach dem Frühstück Transfer zur Landebahn und Flug im Kleinflugzeug nach Lilongwe. Ihr unvergessliches Busch- und Stranderlebnis wird Ihnen lange in Erinnerung bleiben.

Möglichkeit einer Verkürzung auf 11 Tage

11. Tag: Lusaka

Nach dem Frühstück Transfer zur Mfuwe Landebahn und Flug im Kleinflugzeug nach Lusaka.

Variante 14-tägig mit Luambe National Park 

1. und 2. Tag: South Luangwa National Park

Nach Ankunft und Begrüßung in Lusaka Weiterflug zum South Luangwa National Park und Transfer zur Unterkunft. 2 Ü Flatdogs Camp, Vollpension, Aktivitäten, Wäscheservice, Parkeintrittsgebühren

3., 4., 5. und 6. Tag: Luambe National Park

Straßentransfer zum Luambe National Park. 4 Ü Luambe Camp, Vollpension, lokale Getränke, Aktivitäten, Parkeintrittsgebühren

7. und 8. Tag: South Luangwa National Park

Straßentransfer zurück zum South Luangwa National Park. 2 Ü Flatdogs Camp, Vollpension, Aktivitäten, Wäscheservice, Parkeintrittsgebühren

9., 10., 11., 12., 13. Tag: Likoma Island/Lake Malawi

Flug nach Malawi und weiter wie o.a. Tag 11-15.

14. Tag: Lilongwe

Flug nach Lilongwe

Möglichkeit einer Verkürzung auf 9 Tage (ohne Malawi):

9. Tag: Lusaka

Nach dem Frühstück Transfer zur Mfuwe Landebahn und Flug im Kleinflugzeug nach Lusaka.

Mehr erfahren Leistungen, Preise und Termine

Eingeschlossene Leistungen:

  • Transfers und Flüge im Kleinflugzeug wie o. a.
  • Übernachtungen, Verpflegungsleistungen (15 x F, 14 x M, 15 x A) und Ausflüge/Aktivitäten wie beschrieben
  • Lokale Getränke wie genannt
  • Parkeintrittsgebühren
  • Englischsprachige lokale Guides/Fahrer

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Visagebühren
  • Importierte Getränke und Getränke in der Kaya Mawa Lodge/Malawi
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Flughafengebühren am Mfuwe und Lilongwe Airstrip

Teilnehmer: mindestens 2

Termine: nach Wunsch im Zeitraum 01.04.19 – 31.10.19

Preise jeweils in € p. P.
(bei Antritt und Beendigung innerhalb der angegebenen Saisonzeit, bei Überschneidung der Saisonzeiten sind Preisänderungen möglich)
im DZ 16-tägig 11-tägig ohne Malawi
01.04.19 – 31.05.19 8.347 € 6.261 €
01.06.19 – 30.06.19 9.588 € 7.501 €
01.07.19 – 31.10.19 10.214 € 7.501 €
EZ-Zuschlag 16-tägig 11-tägig ohne Malawi
01.04.19 – 31.05.19 2.260 € 1.827 €
01.06.19 – 30.06.19 2.260 € 1.827 €
01.07.19 – 31.10.19 2.343 € 1.827 €
im DZ 14-tägig mit Luambe 9-tägig ohne Malawi
13.06.19 – 30.06.19 5.147 € 2.975 €
01.07.19 – 31.10.19 6.260 € 3.443 €
EZ-Zuschlag 14-tägig mit Luambe 9-tägig ohne Malawi
13.06.19 – 30.06.19 1.121 € 670 €
01.07.19 – 31.10.19 1.446 € 802 €

Mehr erfahren Wichtige Hinweise

  • Bei dieser Reise handelt es sich um eine Pauschalreise.
  • Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
  • Bitte beachten Sie unbedingt die länderspezifischen Hinweise Sambia und Malawi sowie die Gesundheitsvorschriften und Sicherheitshinweise.
  • Eine Malaria-Prophylaxe ist dringend erforderlich.
  • Gepäckbegrenzung pro Person 15 kg in einer weichen Reisetasche (maximal 25 cm x 30 cm x 62 cm) ohne Räder (keine Koffer!) sowie 1 Handgepäckstück pro Person von max. 5 kg; maximales Personengewicht 100 kg pro Person. Bei Überschreitung bitte bei Buchung mitteilen, da dann ein weiterer Platz dazu gebucht und bezahlt werden muss.
  • Neben der einheimischen Währung Zambian Kwacha werden in den Lodges und Camps auch US$ als Zahlungsmittel akzeptiert. An den internationalen Flughäfen in Sambia gibt es zwar Geldautomaten, aber es gibt aber keine Garantie, dass diese funktionieren und immer genug Bargeld zum Abheben zur Verfügung steht. Nicht alle Camps akzeptieren Kreditkarten. Sofern Kreditkartenvorrichtungen vorhanden sind, werden oftmals hohe Kreditkarten-Zuschläge von 3-5% verlangt. Bei Reisen nach Sambia empfehlen wir daher die Mitnahme von US$ ab dem Jahr 2006 in bar in kleiner Stückelung.
  • Passende internationale Flüge buchen wir gerne für Sie zur Reise dazu.