+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-15 Uhr)
Persönliche Beratung in unserem Büro nach Terminvereinbarung.

Telefon

E-Mail

Iwanowskis Namibia Ausblicke

Mit Abstand die besondere Reise in der weiten Einsamkeit Namibias

19-tägige Selbstfahrer-Rundreise ab/bis Windhoek

Die Autorenmeinung:
„In der sehr besonderen Zeit, in der wir augenblicklich leben, haben wir eine Tour kreiert, die meistens in besonderer Weise sehr persönliche Unterkünfte mit wenigen Gästen und viel Raum berücksichtigt. Passend in die jetzige Zeit, um Namibia in Gänze zu erfahren und zu erleben.“
Afrika-Experte Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia und Botswana

Das Besondere dieser Reise

  • Extrem saubere, persönliche Unterkünfte mit höchstmöglichen Hygienestandard.
  • Sie erleben die landschaftliche Vielfalt Namibias mit seiner einzigartigen Fauna und Flora mit allen Sinnen.
  • Die ausgewählten Gästefarmen und Lodges haben stets ihren eigenen Charme, der lange in Erinnerung bleiben wird.
  • Die Fahrstrecken sind für das große Land angenehm machbar, zumal Sie stets an jedem Ort meistens 2 Übernachtungen genießen.
  • Deutschsprachige Ansprechpartner in Namibia
Mehr erfahren Reiseroute

1. Tag: Nähe Otjiwarongo

(ca. 295 km ab Flughafen, ca. 5 h)

Nach Ankunft in Windhoek Übernahme Ihres Mietwagens. Sie fahren Richtung Norden in die Nähe von Otjiwarongo. Ihre Unterkunft liegt weitab vom Trubel. Hier vergeht die Zeit noch langsam, der Druck des „Sehenmüssens“ tendiert gegen Null. Auf Ouhave erleben Sie Farm Life pur inmitten ganzer Herden von Ngunis, einer uralten Rinderrasse, die sich über Jahrhunderte an die unvorhersehbaren Launen der Natur angepasst hat. Bei einer morgendlichen Farmrundfahrt im Geländewagen können Sie mit offenen Augen und Herzen das wahre Namibia mit seiner beeindruckenden Szenerie erleben. Die sympathischen Betreiber Bianca und Hans kümmern sich liebevoll um ihre Gäste, die wie Freunde empfangen und verwöhnt werden. 1 Ü Ouhave Country Home (o. ä.), Halbpension

2. Tag: Nähe Grootfontein

(ca. 215 km, ca. 3 h)

Auf dem Weg nach Norden fahren Sie durch die wunderschöne Landschaft des Waterbergs. Ziel Ihrer heutigen Etappe ist die Gästefarm Kamrav. Erleben Sie Farmleben wie zu Omas Zeiten. Auf der Kamrav wird das Brot noch selbst gebacken, hier wird fast täglich leckerer duftender Kuchen frisch aus dem Ofen geholt, hier schmort der Kudu-Braten auf dem alten holzbefeuerten Herd und verbreitet einen appetitlichen Geruch. Die Farmerfamilie lebt hier in der dritten Generation – seit 1928. Besonders spannend sind Gespräche mit den Gastgebern, die viel über Land und Leute und natürlich über das Farmleben zu berichten wissen. Kamrav ist heute noch so, wie Gästefarmen einst waren. „Einst“, das meint vor dem Tourismus-Boom in Namibia. 1 Ü Kamrav Guest Farm (o. ä.), Vollpension

3. und 4. Tag: Nahe Etosha National Park

(ca. 300 km, ca. 4 h)

Weiter geht es nach Norden bis zum Etosha National Park. Kurz vor dem Von-Lindquist-Gate liegt Ihre heutige Unterkunft. Das Onguma Bush Camp bietet mit einem großen Swimmingpool und einem gut besuchten Wasserloch reichlich Abwechslung und Entspannung. Es werden geführte Pirschfahrten im Reservat und in den Etosha National Park angeboten. 2 Ü Onguma Bush Camp (o. ä.), Halbpension

5. Tag: Nahe Outjo

(ca. 200 km, ca. 2 h)

Durch afrikanische Savanne fahren Sie zur wunderschön gelegenen Gästefarm in der Nähe der Vingerklippe. Bambatsi ist eine der ältesten Gästefarmen Namibias, sie existierte schon lange bevor Namibia vom internationalen Touristen entdeckt wurde. Die Lage bietet mit 1.200 m über dem Meeresspiegel wunderbare Fernsichten hinab in die Ausläufer der Namib und ein angenehmes Klima. Der berühmte majestätische Vingerklip-Fels ist von hier aus bequem zu erreichen. 1 Ü Bambatsi Gästefarm (o.ä.), Halbpension

6. und 7. Tag: Twyfelfontein

(ca. 300 km, ca. 4 h)

Die Fahrt geht weiter westlich bis nach Twyfelfontein. In unmittelbarer Nähe zu den weltberühmten Felsgravuren bietet Ihr Zeltcamp rustikalen Komfort inmitten ursprünglicher namibischer Wildnis. Von hier aus können Sie bequem die Felsgravuren von Twyfelfontein sowie den Versteinerten Wald besuchen. Optional gegen Aufpreis: Ausflug zu den Wüstenelefanten. 2 Ü Twyfelfontein Adventure Camp (o. ä.), Safarizelt, Halbpension

8. und 9. Tag: Swakopmund

(ca. 350 km, ca. 4 ½ h)

Auf dem Weg an die Atlantikküste durchqueren Sie das wunderschöne Damaraland. Das Atlantikstädtchen Swakopmund ist von seiner deutschen Vergangenheit geprägt. Aus den vor Ort angebotenen Aktivitäten können Sie frei wählen. Besuchen Sie aber auf jeden Fall die unwirkliche Mondlandschaft sowie die Welwitschia mirabilis, die zu den ältesten Wüstenpflanzen der Welt zählt. Das kleine Casa al Mare Guesthouse liegt nur ca. zwei Minuten vom Strand entfernt und empfängt seine Gäste mit der Herzlichkeit italienischer Gastlichkeit. Die große Terrasse bietet Ihnen einen fantastischen Ausblick auf die Weite des Ozeans, während Sie die leckersten Pizzen Namibias genießen. 2 Ü Casa al Mare Guesthouse (o. ä.), Frühstück

10. und 11. Tag: Sesriem

(ca. 360 km, ca. 4 h)

Auf dem Weg nach Süden durchqueren Sie die atemberaubenden Landschaften des Gaub- und Kuiseb-Passes. Die heutige Fahrt geht westlich zu den Naukluft Bergen. Inmitten eines 7.000 Hektar großen privaten Naturschutzgebietes liegt Ihre Unterkunft. Genießen Sie den Panorama-Rundumblick von Ihrem Zimmer auf die weiten Ebenen. Unternehmen Sie Ausflüge ins Sossusvlei oder den Sesriem Canyon. 2 Ü Desert Homestead Lodge (o. ä.), Halbpension

12. und 13. Tag: Tirasberge

(ca. 250 km, ca. 3 ½ h)

Die heutige Fahrt führt in die zauberhafte Welt der Tirasberge entlang der Traumstraße Pad 707, direkt entlang am komplett geschützten Namib Naukluft Park. Die kleine Unterkunft mit nur wenigen sehr schön eingerichteten Zimmern „im Felsen“ bietet herrliche Blicke in die Berge und die weite Landschaft. Ein Swimmingpool ist vorhanden. Genießen Sie einen Sundowner in der kreativ eingerichteten Outdoor-Bar. 2 Ü Koiimasis Fest Inn Fels (o.ä.) Halbpension

14. und 15. Tag: Nähe Keetmanshoop

(ca. 160 km, ca. 2 h)

Weiter geht es nach Süden zur Alten Kalköfen Lodge. Spektakulär ist hier die extrem ruhige Lage mitten im „Nichts“. Der Name stammt von den alten Öfen, in denen Kalksteine gebrannt wurden. Und diese Steine verwendete man für Häuser in Kolmanskop – der verlassenen Diamantensiedlung östlich von Lüderitz. Am Rande des Gurib Riviers liegen einladende Bungalows mit Außenduschen. Ein Schwimmbad bietet die notwendige Abkühlung im Sommer. Von der Veranda kann man sowohl Sonnenaufgänge als auch – untergänge genießen. 2 Ü Alte Kalköfen Lodge (o. ä.), Halbpension

16. und 17. Tag: Mariental

(ca. 400 km, ca. 4 ½ h)

Sie fahren Richtung Norden in die riesigen roten Sanddünen der Kalahari. In der Nähe von Kalkrand liegt die Kalahari Red Dunes Lodge. Eigentümer ist der deutsche Apotheker Hermann Rohlfs, der die Lodge seit Oktober 2010 als edle Öko-Lodge und Naturschutzprojekt in einem privaten Wildpark betreibt. 2 Ü Kalahari Red Dunes Lodge (o.ä.), Halbpension

18. Tag: Nahe Dordabis

(ca. 230 km, ca. 3 h)

Heute geht es Richtung Windhoek. Außerhalb von Windhoek, nahe Dordabis befindet sich die Farm Heimat. Heimat ist eine echte arbeitende Farm vorwiegend mit Rindern, Ziegen und Schafen. Essen Sie gemeinsam mit Farmersfamilie Seifart, die seit vielen Generationen hier lebt und wirtschaftet, und erfahren Sie dabei einiges über Land und Leute. 1 Ü Farm Heimat (o. ä.), Vollpension

19. Tag: Abreise

(ca. 85 km, ca. 1 ½ h)

Fahrt zum internationalen Flughafen und Abgabe Ihres Mietwagens.

Mehr erfahren Leistungen, Preise und Termine

Eingeschlossene Leistungen (andere Mietwagengruppe bei Preisänderung möglich):

  • Safe!Cars® operated by Europcar Mietwagen der Gruppe P (Renault Duster AWD SUV o. ä. mit Handschaltung, Airbag, ABS, Klimaanlage und Servolenkung); mit Classic Plus Versicherung ohne Selbstbehalt inkl. aller km, Steuern, Diebstahl-/Unfallversicherung (detaillierte Mietwagenbedingungen finden Sie hier)
  • Übernachtungen und Verpflegungsleistungen (18 x F, 2 x M, 16 x A) und Ausflüge/Aktivitäten wie beschrieben
  • Medical Emergency Evacuation-Versicherung innerhalb Namibias (24-Stunden-Service, bei Unfall Transport per Kranken- wagen oder Flugzeug ins nächstgelegene Krankenhaus, Stabilisierung während des Transports; alle       weiteren Kosten wie Arzt, Krankenhaus, Medizin usw. sind nicht eingeschlossen)
  • Deutschsprachige Vertretung in Namibia
  • Detaillierter deutschsprachiger Reiseplan
  • Pro DZ ein Iwanowski-Reiseführer Namibia

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Kaution (zzt. 1.500 NAD, vor Ort bei Wagenübernahme per Kreditkartenabzug als Deposit zu hinterlegen), Benzinkosten (detaillierte Mietwagenbedingungen finden Sie hier)
  • Visagebühren
  • Parkeintrittsgebühren
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art

Reisetermine: auf Wunsch

Preise pro Person im DZ
bei Antritt und Beendigung innerhalb der angegebenen Saisonzeit. Bei Überschneidung der Saisonzeiten Preisänderungen möglich.

01.11.20 – 31.03.21 2.500 €
01.04.21 – 30.06.21 2.440 €
01.07.21 – 31.07.21 2.578 €
01.08.21 – 31.10.21 2.638 €

Mehr erfahren Wichtige Hinweise