+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)
Michael Iwanowski
Michael Iwanowski

Lassen Sie sich unverbindlich von unseren Afrika-Experten beraten!

+49 (0) 2133 26030
(Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)

info@afrika.de

Reise unverbindlich anfragen

Abenteuer Botswana für Selbstfahrer

19-tägige Selbstfahrertour ab/bis Johannesburg

Die Autorenmeinung:
„Diese Tour ist für alle empfehlenswert, die unabhängig reisen und die Vielfalt entlang dieser ungewöhnlichen Route ohne Organisationsstress genießen möchten. Sie erleben die Natur-Highlights des südlichen Afrika und können sich nach den Erlebnissen eines aufregenden und ereignisreichen Tages auf gemütliche und rustikale Unterkünfte freuen.“
Afrika-Experte Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia und Botswana

Das Besondere dieser Reise:

  • Außergewöhnliche Geländewagen-Tour für Afrika-Kenner
  • Optionaler Rundflug über das Okavango-Delta buchbar
  • Kein Organisationsstress dank vorgebuchter Unterkünfte
  • Mokoro-Tagesausflug im südlichen Okavango-Delta bereits inklusive

Mehr erfahren Reiseroute

1. Tag: Pretoria

(ca. 50 km, ca. ½ h)

Nach Ankunft am Flughafen Johannesburg Übernahme Ihres 4×4-Mietwagens. Anschließend fahren Sie nach Pretoria und haben Zeit, um die Stadt zu erkunden. 1 Ü AM Milner Guesthouse (o. ä.), Frühstück

2. Tag: Stevensford Game Reserve / Botswana

(ca. 410 km, ca. 4 ½ h)

Sie fahren morgens von Pretoria Richtung Norden und überqueren die Grenze nach Botswana. Am Limpopo River liegt das 3.500 Hektar große private Naturschutzgebiet Stevensford im Gebiet Tuli Block. Auf Pirschfahrten, Fuß- und Pferdesafaris oder von einem der Hides an den vier Wasserlöchern können Tiere beobachtet werden. 1 Ü Stevensford Game Reserve (o. ä.), Halbpension

3. Tag: Serowe

(ca. 160 km, ca. 2 h)

Ihre Reise führt Sie heute über Palapye und Serowe zum Khama Rhino Sanctuary. Das Wildlife-Projekt wurde von der örtlichen Gemeinschaft 1992 ins Leben gerufen, um die vom Aussterben bedrohten Nashörner zu retten. 1 Ü Khama Rhino Sanctuary (o. ä.), nur Übernachtung, Park- und Fahrzeuggebühren

4. und 5. Tag: Boteti River

(ca. 440 km, ca. 5 ½ h)

Weiter geht es an den Rand des Makgadikgadi Pans National Park und in die Nähe des Nxai Pan National Park. Ihr Camp liegt auf einer Klippe mit spektakulärem Blick auf den Boteti River. Die Region bietet ihren Besuchern eine Naturerfahrung voller Abenteuer, dabei machen nicht etwa große Tierherden ihren Reiz aus, sondern eher das Unerwartete. Alles hier ist interessant, besonders wenn es von einem der Buschmänner aus der Gegend erklärt wird. Die Nachthimmel sind vor allem während der Wintermonate atemberaubend und mit Sternen übersät. Nach dem Sommerregen kann man die Wanderung der Zebras und Gnus erleben. 2 Ü Meno A Kwena Tented Camp (o. ä.), Vollpension, lokale Getränke & Safariaktivitäten

6. und 7. Tag: Maun

(ca. 130 km, ca. 3 h)

Ihre heutige Fahrt bringt Sie in das Städtchen Maun. Am frühen Morgen werden Sie in einem Safarifahrzeug zur Mokoro-Station im südlichen Teil des Deltas / Moremis gebracht (Fahrtdauer ca. 1 ½ h). Hier treffen Sie Ihren Guide, der zugleich Ihr Mokoro steuert. Ein Mokoro ist ein Einbaum-Kanu, das sich perfekt als Transportmittel im Okavango-Delta eignet. Es bewegt sich ruhig durch das seichte Wasser und die schmalen Kanäle und bahnt sich seine Wege durch hohe Gräser und Papyrus. Nach dem Mittagessen und einer Buschwanderung werden Sie zurück zum Ausgangspunkt gebracht, wo bereits ein Fahrzeug wartet, um Sie zu Ihrer Unterkunft zurückzubringen. Auf Wunsch kann auch ein Flug über das Delta gebucht werden. 2 Ü Audi Camp (o. ä.), Frühstück, Mokoro-Tagesausflug inkl. Mittagessen

8. und 9. Tag: Okavango Panhandle

(ca. 290 km, ca. 4 ½ h)

Bevor sich der Okavango River in seine bekannte Deltaform auffächert, fließt er zwischen steilen Ufern hindurch, die durch parallele Erdaufwerfungen gebildet werden. Dieser Kanal ist allgemein als „Panhandle“ (Pfannenstiel) bekannt, da das Delta wie eine gigantische Bratpfanne geformt ist und in der Hitze der Kalahari schmort. Das Gebiet eignet sich hervorragend dazu, die Menschen und ihre Lebensweise kennenzulernen – in Botswana eher eine Seltenheit, da internationale Gäste oft nur die unbewohnten Wildtiergebiete zu sehen bekommen. 2 Ü Guma Lagoon Camp (o. ä.), Halbpension

10. und 11. Tag: Caprivi / Namibia

(ca. 375 km, ca. 5 ½ h)

Heute führt Sie Ihre Reise nach Namibia in den berühmten Caprivistreifen. Ihre Unterkunft liegt direkt am Fluss Kwando und ist ein guter Ausgangspunkt, um den Bwabwata National Park zu besuchen. Alternativ können Sie auch einfach von der Terrasse aus den Blick auf den Fluss genießen und den Hippos und Krokodilen beim Planschen zuschauen. 2 Ü Namushasha River Lodge (o. ä.), Halbpension

12., 13. und 14. Tag: Chobe National Park

(ca. 255 km, ca. 3 h)

Nach dem kurzen Abstecher nach Namibia geht es heute zurück nach Botswana. Die nächsten Tage verbringen Sie in Kasane. Das kleine Städtchen ist das Tor zum Chobe National Park, der für seine großen Elefantenherden berühmt ist. Auch eine Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf dem Chobe River sollten Sie nicht verpassen (nicht inklusive). An einem Tag haben wir bereits einen Returntransfer nach Victoria Falls (Simbabwe) für Sie organisiert. 3 Ü Chobe Bush Lodge (o. ä.), Halbpension, 1x Returntransfer nach Victoria Falls

15. Tag: Francistown

(ca. 500 km, ca. 6 ½ h)

Heute sollten Sie früh aufbrechen, denn Sie haben eine relativ lange Fahrt nach Francistown, Botswanas zweitgrößter Stadt, vor sich. Die Strecke ist zum Glück weitestgehend asphaltiert und Sie sollten Ausschau nach Elefanten halten, die hier gerne die Straße queren. 1 Ü Woodlands Stop Over (o. ä.), Halbpension

16. und 17. Tag: Tuli Block

(ca. 300 km, ca. 4 h)

Aus der Zivilisation geht es heute zurück in den Busch. Ihre Unterkunft liegt im nördlichen Tuli Game Reserve entlang der schattigen Flutebene des Limpopo River. Auf Pirschfahrten und Fußsafaris können Sie die beeindruckende Tierwelt der 240 ha großen Tuli-Wilderness-Konzession entdecken. 2 Ü Serolo Safari Camp (o. ä.), Vollpension, lokale Getränke, Safariaktivitäten

18. Tag: Bela-Bela

(ca. 405 km, ca. 5 h)

Nach einer morgendlichen Pirschfahrt heißt es Abschied nehmen von Botswana und Sie fahren über die Grenze zurück nach Südafrika. 1 Ü Summerset Place (o. ä.), Frühstück

19. Tag: Johannesburg / Südafrika

(ca. 150 km, ca. 1 ½ h)

Fahrt nach Johannesburg und Abgabe Ihres Mietwagens am Flughafen.

Mehr erfahren Leistungen, Preise und Termine

Eingeschlossene Leistungen:

  • Safe!Cars® operated by Europcar Mietwagen der Gruppe W (4×4 Ford Ranger d/c o.ä. mit Airbag, ABS, Klimaanlage und Servolenkung) mit Super-Cover-Versicherung ohne Selbstbehalt aller km, Steuern, Diebstahl-/Unfallversicherung (detaillierte Mietwagenbedingungen finden Sie hier)
  • Übernachtungen, Verpflegungsleistungen (17 x F, 5 x M, 13 x A) und Ausflüge/Aktivitäten wie beschrieben
  • Lokale Getränke im Meno A Kwena Tented Camp und im Serolo Safari Camp
  • Deutschsprachige Vertretung in Südafrika, Botswana und Namibia
  • Detaillierter deutschsprachiger Reiseplan
  • Pro DZ ein Iwanowski-Reiseführer Botswana

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Kaution (zzt. 1.500 NAD, vor Ort bei Wagenübernahme per Kreditkartenabzug als Deposit zu hinterlegen), Benzinkosten (detaillierte Mietwagenbedingungen finden Sie hier)
  • Visagebühren
  • Parkeintrittsgebühren, wenn nicht extra erwähnt
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art

Reisetermine: nach Wunsch

Preise pro Person im Doppelzimmer (bei Antritt und Beendigung innerhalb der angegebenen Saisonzeit; bei Reisen mit Saisonüberschneidungen sind Preisänderungen möglich)
01.05.18 – 14.06.18 3.227 €
15.06.18 – 31.07.18 3.519 €
01.08.18 – 31.08.18 3.645 €
01.09.18 – 31.10.18 3.519 €

Mehr erfahren Wichtige Hinweise

  • Bei dieser Reise handelt es sich um eine Pauschalreise.
  • Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
  • Bitte beachten Sie unbedingt die länderspezifischen Hinweise Südafrika, Namibia, Botswana und Simbabwe sowie die Gesundheitsvorschriften und Sicherheitshinweise.
  • Eine Malaria-Prophylaxe ist dringend erforderlich.
  • Wenn Sie mit Ihrem Mietwagen in den Chobe NP fahren, müssen Sie vorab Parkeintrittsgebühren für sich und das Fahrzeug bezahlen. Das ist in Kasane am Eingang des Sedudu Gate möglich (auf der rechten Seite vor dem Gate befindet sich eine Hütte des Department of Wildlife & National Park, das die nötigen Papiere ausstellt).
  • Bitte beachten Sie, dass Ihr Mietwagen nicht für Simbabwe zugelassen ist.
  • Die Tour kann nach Ihren individuellen Wünschen abgeändert
  • Bitte beachten Sie, dass sämtliche Fahrzeuggebühren vor Ort zu zahlen sind. Sie benötigen die entsprechenden Quittungen über diese Gebühren, um in Botswana in die Nationalparks zu gelangen.
  • Passende internationale Flüge buchen wir gerne für Sie zu Ihrer Reise dazu. Tagesaktuelle Sonderangebote zu passenden Flügen fragen Sie bitte an.