+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)
Michael Iwanowski
Michael Iwanowski

Lassen Sie sich unverbindlich von unseren Afrika-Experten beraten!

+49 (0) 2133 26030
(Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)

info@afrika.de

Hier unverbindlich anfragen

Auf den Spuren der Tierwanderungen: Geführte Safari durch Tansania

16-tägige privat geführte Lodge-Safari ab Arusha bis Sansibar

Die Autorenmeinung:
Diese Reise bildet die Schönheit und die Wildnis der ostafrikanischen Natur praktisch vollständig ab. Die Safaris im tierreichen Tarangire National Park oder im Lake Manyara National Park, wo Löwen auf Bäume klettern, stimmen auf die absoluten Highlights ein: Serengeti und Masai Mara lauten die magischen Worte. Der Victoria-See, der Quellsee des Nils, wird ebenso besucht wie zum Abschluss Sansibar mit seinen spektakulären Sonnenuntergängen.
Afrika-Experte Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia und Botswana

Das Besondere dieser privaten Safari:

  • Tierreiche Nationalparks im Norden Tansanias
  • Die Masai Mara – das wohl spektakulärste Tierreservat
  • Victoria See – zweitgrößter Süßwassersee der Welt
  • Unbegrenzte Pirschfahrten in der Serengeti, im Tarangire, im Lake Manyara und im Masai Mara National Park
  • Badeaufenthalt auf Sansibar zum Ausklang der Safari
  • Termine individuell vereinbar

Mehr erfahren Reiseroute

1. Tag: Arusha

Nach Ankunft am Flughafen von Arusha Autotransfer zum Karibu Heritage House. 1 Ü Karibu Heritage House (o.ä.), Frühstück

2. Tag: Tarangire National Park

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Tarangire National Park, der landschaftlich besonders ansprechend ist und während der Trockenzeit eine sehr hohe Wilddichte hat. Vor- und nachmittags gehen Sie auf Pirschfahrt. Zum Mittagessen stoppen Sie in der Tarangire Safari Lodge. Nach der Pirschfahrt fahren Sie weiter zum Maramboi Tented Camp, ein Zeltcamp mit Blick auf den Lake Manyara. 1 Ü Maramboi Tented Camp (o.ä.), Abendessen

3. Tag: Tarangire National Park

Sie können einen weiteren Tag die Faszination des Tarangire National Parks während unbegrenzter Pirschfahrten genießen. Während der Trockenzeit, wenn die Tiere in der Serengeti kaum Wasser finden, wandern sie in den Tarangire, um am gleichnamigen Fluss ihren Durst zu löschen. Bestimmen Sie selbst, wie ihr Tagesverlauf aussehen soll und wie lange Sie sich im Park aufhalten möchten. 1 Ü Maramboi Tented Camp (o.ä.), Vollpension

4. Tag: Lake Manyara National Park

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Lake Manyara National Park für weitere Pirschfahrten. Der Park ist berühmt für seine auf Bäume kletternden Löwen. Hier gibt es zudem die größte Anzahl von Dickhäutern pro Quadratkilometer in Afrika. Der Manyara-See beherbergt außerdem 400 Vogelarten wie Pelikane, Kormorane und Tausende von Flamingos. Picknick-Mittagessen unterwegs. Weiterfahrt zur Lodge zum Abendessen. 1 Ü Country Lodge Karatu (o.ä.), Vollpension

5., 6. und 7. Tag: Serengeti National Park

Frühstück in der Lodge. Danach Fahrt zum Serengeti National Park. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit das Olduvai Gorge Site Museum zu besuchen (optional). Nach einem Picknick-Mittagessen geht es pirschfahrend weiter bis zur Lodge. Auch die beiden nächsten Tage stehen für ausgedehnte Pirschfahrten zur Verfügung. Während der Tierwanderung (je nach Regenzeit) haben Sie die einmalige Gelegenheit, Hunderttausende von Tieren auf der Wanderschaft nach saftigen Weiden zu beobachten. Daher werden die Camps für die Tage 5, 6 und 7 nach den Tierwanderungen selektiert und variieren:
Dez. – März: 2 Ü Ang’ata Migration Camp (o.ä.) – Lake Ndutu, 1 Ü Serengeti Simba Lodge (o.ä.) – Ikoma
April – Mai: Die Safari findet nicht statt.
Juni – Juli: 1 Ü Ang’ata Serengeti Camp (o.ä) – zentrale Serengeti, 2 Ü Serengeti View Camp – westliche Serengeti
Juli – Okt.: 2 Ü Ang’ata Migration Camp (o.ä.) – nördliche Serengeti, 1 Ü Serengeti Simba Lodge (o.ä.) – Ikoma
Nov.: 2 Ü Ang’ata Serengeti Camp (o.ä.) – zentrale Serengeti, 1 Ü Serengeti Simba Lodge (o.ä.) – Ikoma
alle mit Vollpension und Pirschfahrten im Nationalpark.

8. und 9. Tag: Masai Mara National Park / Kenia

Nach dem Frühstück fahren Sie Richtung kenianische Grenze. Nach Erledigung der Grenzformalitäten wechseln Sie in ein Fahrzeug des Mara Siria Camps und fahren weiter zum wohl spektakulärsten Tierreservat, der Masai Mara. Weite Gebiete des Parks werden von offenem hügligem Grasland mit vereinzelten Akazien dominiert und bieten dadurch auf einer Safari perfekte Möglichkeiten zur Beobachtung von Wildtieren. Unterwegs Picknick-Mittagessen. Auch am nächsten Tag haben Sie ausreichend Zeit, die Big Five zu erleben. Der Park besitzt neben einer Masse an Raubtieren ebenso eine große Anzahl an Antilopen und Elefanten. Jahreszeitlich bedingt können Sie auch das Naturschauspiel der Migration beobachten. Die Pirschfahrten werden in Fahrzeugen des Camps gemeinsam mit anderen Gästen durchgeführt. 2 Ü Mara Siria Camp (o.ä.), Vollpension

10. und 11. Tag: Lake Victoria

Nach dem Frühstück Fahrt zurück zur Grenze, wo Sie nach den Grenzformalitäten Ihren tansanischen Guide wiedertreffen. Weiterfahrt Richtung Lake Victoria, Afrikas größtem See und zweitgrößtem Süßwassersee der Welt. Picknick-Mittagessen unterwegs. Die Bucht am Speke-Golf ist nach dem berühmten Forscher John Hanning Speke benannt. Er fand heraus, dass der Victoria-See das Quellgebiet für den Nil darstellt. Umgeben von Savannenlandschaften wirkt unsere Lodge am südöstlichen Ufer des Sees wie ein kleines Dorf. Die Anlage fügt sich mit ihren weißen Wänden und rustikalen Rieddächern perfekt in die Landschaft ein. Am nächsten Vormittag erkunden Sie die Tierwelt vom Wasser aus bei einer geführten Kanufahrt. Nachmittags können Sie bei einer Wanderung interessante Vogelbeobachtungen machen. 2 Ü Speke Bay Lodge (o.ä.), Vollpension

12. Tag: Sansibar

Die heutige Fahrt führt nach Mwanza. Ein Picknick-Mittagessen wird en route eingenommen. Flug mit Precision Air Services nach Sansibar (via Dar es Salaam). Nach Ankunft erfolgt der Transfer zur Unterkunft zum Abendessen. 1 Ü Matemwe Beach Village (o.ä.), Vollpension

13., 14. und 15. Tag: Sansibar

Die nächsten Tage können Sie auf der Insel entspannen und die Ereignisse der vergangenen Tage Revue passieren lassen. Die Lodge liegt an der Nordostküste Sansibars direkt am wunderschönen Sandstrand. Es werden Riffwanderungen, Dorftouren und Tauchgänge angeboten. 3 Ü Matemwe Beach Village (o.ä.), Halbpension

16. Tag: Abreise

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Sansibar.

Mehr erfahren Leistungen, Preise und Termine

Eingeschlossene Leistungen:

  • Reise wie oben angegeben im 4×4 Toyota Landcruiser
  • Übernachtungen, Verpflegungsleistungen (15 x F, 10 x M, 14 x A;) und Ausflüge/Aktivitäten wie beschrieben
  • Flughafentransfers in Arusha und Sansibar
  • Mineralwasser während der Fahrten
  • Erfahrener englischsprechender Driverguide
  • Parkeintrittsgebühren
  • Innerafrikanischer Flug Mwanza – Sansibar
  • Flying Doctors‘ Insurance

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Visa- und Flughafengebühren
  • Getränke
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art

Termine: auf Wunsch

Teilnehmer: mindestens 2

Reisepreis p. P. im DZ
(bei Antritt und Beendigung innerhalb der angegebenen Saisonzeit; bei Überschneidungen der Saisonzeiten Preisänderungen möglich)
bei 2 Personen bei 4 Personen EZ-Zuschlag
01.11.16 – 15.12.16
5.556 €
4.637 €
658 €
16.12.16 – 21.12.16
5.850 €
4.931 €
768 €
22.12.16 – 05.01.17
7.016 €
5.903 €
1.082 €
06.01.17 – 31.01.17
5.972 €
5.052 €
987 €
01.02.17 – 28.02.17
6.974 €
5.861 €
1.082 €
01.03.17 – 14.03.17
5.912 €
4.992 €
914 €
15.03.17 – 31.03.17
5.661 €
4.741 €
828 €
01.04.17 – 31.05.17
Die Safari wird nicht durchgeführt
01.06.17 – 30.06.17
5.526 €
4.651 €
707 €
01.07.17 – 15.07.17
6.660 €
5.547 €
1.015 €
16.07.17 – 14.09.17
7.016 €
5.903 €
1.082 €
15.09.17 – 31.10.17
6.742 €
5.629 €
987 €

Mehr erfahren Wichtige Hinweise

  • Bitte beachten Sie unbedingt die länderspezifischen Hinweise Tansania und Kenia sowie die Gesundheitsvorschriften und Sicherheitshinweise.
  • Für diese Tour ist eine Malaria-Prophylaxe notwendig.
  • Bitte beachten Sie eine Gepäckbegrenzung von 20 kg inkl. Handgepäck für den innerafrikanischen Flug.
  • Fahrzeug und Guide werden beim Grenzübertritt ausgewechselt. Während der Pirschfahrten in der Masai Mara teilen Sie das Fahrzeug mit anderen Gästen des Camps.
  • Änderungen des Tourverlaufes sind je nach Verhältnissen oder Wetterbedingungen vor Ort möglich.
  • Passende internationale Flüge buchen wir gerne für Sie zur Reise dazu. Tagesaktuelle Sonderangebote fragen Sie bitte an.