+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)
Michael Iwanowski
Michael Iwanowski

Lassen Sie sich unverbindlich von unseren Afrika-Experten beraten!

+49 (0) 2133 26030
(Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)

info@afrika.de

Hier unverbindlich anfragen

Reiseberichte Südafrika

Lesen Sie hier interessante Erfahrungsberichte unserer Kunden von ihrer Südafrika Reise!

Südafrika-Selbstfahrertour im Februar/März 2017

Hazyview – Krüger National Park – Swaziland – Hluhluwe – Ballito – Franschhoek – Kapstadt

Zum wiederholten Mal haben wir uns als Selbstfahrer eine Tour durch den Nord-Westen Südafrikas organisieren lassen. Das „Road-Book“ hat uns sicher und ohne Umwege an unsere Ziele geführt. Auch die Empfehlungen und Tipps abseits der Route waren sehr hilfreich und haben zum Gelingen unseres Urlaubs beigetragen. Vielen Dank.

Suedafrika Rundreise Weinregion Weinberge Iwanowskis Reisen - afrika.de
Immer eine Reise wert – die Weinregion rund um Franschhoek und Stellenbosch

Südafrika-Selbstfahrerreise im November 2016

Ganz besonders möchten wir Ihnen und den Mitarbeitern bei Iwanowski dafür danken, dass ein Traum wahr wurde.

Weinregion – Kariega Game Reserve – Garden Route

Wo fange ich an? Die Landschaft und die Lebensart der Menschen haben dafür gesorgt, dass die Entschleunigung sehr schnell eintrat. Die Reise durch die Weinregion um Stellenbosch, die Weite an der Route 62, der absolute Höhepunkt der Reise in der Settlers Drift, zurück am indischen Ozean über die Garden Route nach Kapstadt.
Die Unterkunft auf der Montana Guest Farm in Oudtshoorn übertraf unsere Erwartungen in Bezug auf Größe und Ausstattung schon sehr. Was uns allerdings im Kariega Game Reserve erwartete, machte uns einfach nur sprachlos. Eine 120 qm Tented Suite mit Blick (vom Bett aus) ins Tal auf u.a. Zebras und Giraffen. Wunderschön!!!
Das Frühstück war überall mehr als reichhaltig und sehr lecker. Die Mahlzeiten und die Weinauswahl in der Settlers Drift haben den einen oder anderen Stern verdient. Genau wie mein erstes Straußen-Steak in Oudtshoorn :-).

Settlers Drift
Settlers Drift

Erleben Sie die „Big Five“ hautnah während der geführten Pirschfahrten und entdecken Sie das exklusive Ambiente der Settlers Drift Tented Lodge.

Optimale Reiseunterlagen für Selbstfahrertour

Das Fahren und die Gangschaltung auf der ungewohnten linken Seite bereiteten wider Erwarten keine Probleme. Nach einigen Tagen war ich dann auch soweit, dass sich beim Abbiegen der Blinker und nicht mehr der Scheibenwischer bewegte.
Mit dem Wissen von heute würden wir die Reise allerdings in Kapstadt beginnen. Unsere Reise endete mit 3 Übernachtungen in Kapstadt. Die in den ersten 14 Tagen gewonnene Entschleunigung war mit Eintreffen in Kapstadt nicht mehr vorhanden. Dazu ist die Stadt zu groß und laut. Ansonsten ist Kapstadt auf jeden Fall eine Reise wert.
Der von Ihnen  bzw. Ilanga Travel ausgearbeitete Reiseplan lies keinen Wunsch offen. Die angegebenen Routen, um von Punkt A nach Punkt B zu gelangen, waren perfekt ausgearbeitet. Auch die Hinweise zu Sehenswürdigkeiten an den Routen, waren sehr hilfreich.
Bei allem Lob möchten wir doch zu einer Sache kommen, die uns nicht so gut gefallen hat. Wie beschrieben, übertrafen die Unterkünfte unsere Erwartungen. Mit einer Ausnahme: De Oude Herberge in Tulbagh. Das Zimmer versprühte den Charme einer Pension aus den 60er Jahren. Es war dunkel in dem Zimmer, Gitter vor den Fenstern, staubig, es lagen dicke Teppiche, die schon bessere Tage erlebt haben. Wir haben uns nicht wohl gefühlt. Aber eine Nacht war schon ok. Beim guten Frühstück haben wir festgestellt, dass wir die einzigen Gäste waren. Und im Supermarkt um die Ecke haben wir aus der Zeitung erfahen, dass Donald Trump neuer Präsident geworden ist……

Traumhafte Tage am Kap

Ansonsten waren es 16 unglaublich tolle Tage am Kap, die viel zu schnell vergangen sind. Es war ein unvergesslicher und wunderschöner Urlaub in Südafrika. Der Erste und definitiv nicht der Letzte.
Nochmals herzlichen Dank.

Südafrika-Reisende im November 2016

„Wir sind nunmehr seit einigen Wochen wieder im kalten Deutschland und jetzt habe ich ein wenig Zeit mich bei Ihnen zu bedanken. Es war ein unvergesslicher und unglaublicher Traumurlaub mit sagenhaften Unterkünften, genau das, was meine Frau und ich wollten, nämlich authentische Unterkünfte ohne monströsen Luxus, in einem Land in dem die Armut schon irgendwie allgegenwärtig ist, die jedoch extrem sauber waren, eine gute Anbindung vor Ort hatten und der Service grandios war.

Wir hatten die ganze Zeit über Temperaturen von 25-33° bei nur zwei bewölkten Tagen, ansonsten blauer, fast wolkenloser Himmel und nicht ein einziger Tropfen Regen. Ein Zustand, der den Urlaub natürlich noch mehr abrundete. Ich bin immer noch völlig hin und weg, zum einen von den Menschen dort, deren Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit, die mich demütig durchs Land haben reisen lassen, und zum anderen von der brachialen Schönheit der Landschaft. Mit einem Wort: Überwältigend!!!

Unvergessliche Momente in Sabie Sands

Dinge, die wir vorher gehofft haben, zu erleben, sind eingetreten. Wir haben unvergessliche Momente gehabt (vor allem auf der Safari) Big 5 hautnah erlebt (z.B. Elefantenherde ist quasi durch uns durch gewandert). 5 Buckelwale, keine 2 Meter von uns entfernt und so weiter und so weiter. Dabei war die Entscheidung nach De Kelders zu gehen ein Glücksfall, da an den Tagen vor Ort ausschließlich nur (und das auch noch direkt vor unserer Veranda) die Wale an unserer Küste waren und nicht in Hermanus. In Hermanus selbst gab es wochenlang kaum Walbeobachtungen. Die Einwohner vor Ort erklären sich das mit den vielen Touristen, wodurch die Wale sich eher zurückziehen. Eine Situation, die in den letzten Jahren, mit Ausnahme von 2015, zu beobachten sei. Und auch die Kapregion war überragend. Leckere Weine inklusive. Wir haben jede Sekunde genossen.

Zum Abschluss bleibt mir nochmal, auch im Namen meiner Frau, ein dickes Dankeschön an Sie auszusprechen. Für Ihre Arbeit und Ihre Geduld, meine zugegebener Weise spontanen Änderungen in der Planung, ertragen zu haben :).  Es ist das passiert, was mir all meine Freunde und Bekannten erzählt haben, die schon einmal in Afrika waren. „Wenn man einmal in Afrika war, lässt es einen nicht mehr los.“ In diesem Sinne, werden wir uns definitiv wiederhören. 😉 Denn im Grunde gehe ich eigentlich dem Prinzip nach, wenn ich ein Land bereist habe, „hake“ ich es erstmal ab, denn ich möchte so viel wie möglich sehen. Egal wie schön es war, das nächste Ziel ist immer ein Anderes. Das war bei Australien, Neuseeland, Kanada, USA oder den ganzen europäischen Ländern so. Wenn ich nun an Südafrika denke, so denke ich: „Okay, nächstes Jahr wieder!“ Ohne jeden Zweifel! Oder Botswana, oder Namibia! Von daher… Wir werden uns sicherlich nochmal hören.

Südafrika Sabie Sands Umkumbe Safari Lodge Pool Terrasse Iwanowskis Reisen - afrika.de
Herrlicher Poolbereich der Umkumbe Lodge

Herausragende Südafrika Lodges

Zu guter Letzt möchte ich zwei Unterkünfte hervorheben. Die Westlodge in Graskop war einzigartig. So geborgen und gut umsorgt, in einer so gemütlichen Unterkunft, war ich noch nie. Das Pärchen war sooooo unmenschlich freundlich. Ich habe den Beiden versprochen, Ihnen das mitzuteilen. Man fühlte sich jede Sekunde, wie zu Hause. Einfach sensationell!!!
Und die andere Unterkunft ist die Umkumbe Lodge. Fantastisch!!! Nicht zu auftrabend und „Etepetete“, aber gleichzeitig so authentisch, dass wir, wie kein weiteres Mal auf dieser Reise, uns Afrika sehr nahe fühlten. Das Team vor Ort war phänomenal, alles war sauber und gepflegt, das Essen super und vor allem, es war alles da, was man brauchte!“

Umkumbe Safari Lodge

Umkumbe Safari Lodge

Direkt am Ufer des Sand River im Wildreservat, angrenzend an den Krüger Nationalpark – entdecken Sie jetzt die herrliche Umkumbe Safari Lodge in Sabie Sands!

Südafrika-Reisende im November 2016

„Wir sind wohlbehalten wieder zurück in Deutschland. Die Reise war einfach toll. Wir sind noch total beeindruckt von dem tollen Land und den Leuten. Es hat alles super funktioniert, ob Flüge, Auto etc.

Nützliche Hinweise zu Sabie Sands

Wir haben 2 kleine Hinweise, die Sie ggf. bei den nächsten Buchungen berücksichtigen können oder wollen. Zum einen war die Lodge in Sabie sehr schwer zu erreichen. Nur mit Allrad konnten wir den steilen Anstieg zur Lodge, die zudem noch sehr außerhalb liegt, erreichen. Vielleicht weisen Sie darauf hin, dass die Unterkünfte teils nicht zentral liegen und man immer auf ein Auto angewiesen ist.
Das 2. war die Fahrt nach Sabie Sand. Da hätten wir uns gewünscht, dass die Wegbeschreibung durch einen Plan, aus dem die Lage der Lodge zu erkennen ist, beigefügt gewesen wäre. So haben wir das Growie Gate gesucht und erst nach langen Fahrten gefunden, dafür war die Nkorho Lodge umso toller.
Wir möchten uns nochmals recht herzlich für die Zusammenstellung der tollen und erlebnisreichen Reise bedanken. Gerne werden wir Sie weiterempfehlen und je nach dem die nächste Reise wieder bei Ihnen buchen.“

Südafrika-Reisende im November 2016

„Nachdem wir letzte Woche Freitag pünktlich und gesund von unserer Südafrikareise zurückgekommen sind, möchte ich mich auf diesem Weg für die von Ihnen super geplante und sehr schöne Reise bedanken. Es hat uns sehr gut gefallen und wir hatten sehr viele Spaß.

Big Five in Südafrika

In den Parks hatten wir das Glück neben den vielen anderen Tieren auch die Big 5 vor die Linse zu bekommen (s. Foto), was, so wie ich das verstanden habe, nicht selbstverständlich ist. Aber auch die anderen Teile der Reise waren ein tolles Erlebnis. Nochmals vielen Dank. Wir werden sicherlich noch andere Teile Afrikas bereisen, wahrscheinlich Botswana, Namibia etc. erkunden und werden dann wieder auf Sie zukommen. Wir werden Sie bei unseren Freunden und Bekannten weiterempfehlen, falls die sich für ein Südafrikareise interessieren.“

Geparden unterwegs

Südafrika-Reisende im Juni 2016

„Jetzt sind wir schon über eine Woche daheim und ich komme erst heute dazu, Ihnen zu schreiben. Aber nach dem quasi-Ausstieg, den Sie uns durch eine perfekte Vorbereitung und Organisation der Reise ermöglicht haben, war es nicht einfach, den Alltag wieder zu sortieren und sich zurechtzufinden…

Unterwegs in Südafrika

Eine Lodge schöner als die andere

Wir wüssten die Frage, wo es uns am besten gefallen hat, wahrlich nicht zu beantworten. Lediglich der Einstieg auf der Garden Route bei Mo & Rose war etwas nüchtern, doch die fantastische Umgebung und auch die Räumlichkeiten entschädigten. Vielleicht waren es jedoch auch nur die Gedanken an Cheetah plains, denen wir noch nachhingen. Aber dann ging es Schlag auf Schlag, ein Ziel war schöner als das andere; ich kann das in der Kürze gar nicht würdigend beschreiben. Falls Sie detaillierte Empfehlungen eines überaus zufriedenen Kunden benötigen, stehe ich gerne zur Verfügung.

Südafrika – auch für Wanderungen bestens geeignet

Mietwagentipps für den Krüger National Park

Auch Ihre Hilfe und die Ihrer werten Kollegin bei dem Problem mit dem Mietwagen war sehr hilfreich; in dem Zusammenhang ein Vorschlag: für die Strecke von Hoedspruit nach Sabi Sand sollten Sie eher ein robusteres Fahrzeug (als einen Polo) vermitteln, denn weniger die Sand- bzw. Schotterstraßen waren das Problem, sondern die Asphaltstraße mit bis zu 15 cm tiefen Schlaglöchern, denen man wegen ihrer Häufigkeit nicht immer ausweichen konnte.
Aber das war schnell vergessen und eine wunderschöne Reise fand ihre ungetrübte Fortsetzung. Vielen Dank dafür, auch im Namen meiner Frau und meines Sohnes. Ich könnte noch viel mehr erzählen und würde das – mit Fotos (s. anbei) unterlegt – auf Wunsch auch gerne tun. Bis zur nächsten Afrika-Reise“