+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)
Michael Iwanowski
Michael Iwanowski

Lassen Sie sich unverbindlich von unseren Afrika-Experten beraten!

+49 (0) 2133 26030
(Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)

info@afrika.de

Hier unverbindlich anfragen

Sambias National Parks: Individuelle Lodge-Safari

11-tägige individuelle Lodge/Camp-Safari ab/bis Lusaka

Die Autorenmeinung:
„Sambia gehört zu Afrikas „bestgehütetem Geheimnis“. Das Land liegt abseits der großen afrikanischen Reiseziele und bietet in den Nationalparks unberührte Natur mit beeindruckenden Landschaftsszenerien und spektakulären Tiererlebnissen.“
Afrika-Experte Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia und Botswana

Das Besondere dieser Lodge/Camp-Safari:

  • Lodges/Camps in unberührter und abgelegener Natur
  • Viele Pirschfahrten und Wandersafaris mit Guide inklusive
  • Termine individuell nach Wunsch (Juli bis Oktober)
  • Vollpension, lokale Getränke und Wäscheservice inklusive

Mehr erfahren Reiseroute

1. und 2. Tag: Zentraler Kafue National Park

Nach Ankunft am Flughafen Lusaka Begrüßung und Fahrt zum Kafue National Park (ca. 3 Stunden). Der abgeschiedene Nationalpark ist Habitat für eine Vielzahl an Wild. Nilpferde, Krokodile, Moorantilopen, Kronenkraniche, Klunkerkraniche, Löwen, Zebras, Pukus und Oribi-Antilopen werden hier regelmäßig beobachtet.
Ihre Lodge liegt am Ufer des Kafue-Flusses und verfügt über drei große Aussichtsplattformen mit Blick auf den Fluss und dessen Bewohner. Das Bush Camp verfügt über 4 geräumige Safarizelte mit eigener Terrasse mit Badewanne. Die Mahlzeiten werden in der Lodge eingenommen. Zu den Aktivitäten des Camps zählen Wildbeobachtungsfahrten bei Tag und Nacht, Bootsfahrten, geführte Fußsafaris und Angelausflüge. 2 Ü Mukambi Bush Camp (o.ä.), Vollpension, lokale Getränke, Wäscheservice, Aktivitäten, Parkeintrittsgebühren

3., 4. und 5. Tag: Nordwestlicher Kafue National Park

Pirschend durchfahren Sie den wildreichen Nationalpark. Ziel ist das Feuchtgebiet der Busanga Plains. Die meiste Zeit des Jahres sind die Ebenen überflutet und bilden dadurch einen perfekten, aber unzugänglichen Rückzugsort für Vögel. Während der Trockenzeit (normalerweise von Juli bis Oktober) sind die Ebenen mit einem Allradfahrzeug zugänglich und ideal, um in den weiten, offenen Ebenen die vielen hier lebenden Wildtiere zu beobachten. Die hier beheimateten Huftiere umfassen große Gruppen von Litschi-Antilopen, Pferde-Antilopen, riesige Büffelherden, Gnu- und Zebraherden und manchmal sogar Elenantilopen. Weiterhin gibt es viele Löwen und auch Geparde, die ihre Beute in dem offenen Gebiet jagen. Die Wälder entlang der Baumgrenze an den Ebenen werden von Leoparden durchstreift. Das kleine und intime Camp besteht aus nur vier möblierten Safarizelten, die alle mit einem eigenen Bad ausgestattet sind. Die angebotenen Aktivitäten beinhalten Tag- und Nachtpirschfahrten in Begleitung eines qualifizierten Guides. 3 Ü Mukambi Plains Camp (o.ä.), Vollpension, lokale Getränke, Wäscheservice, Aktivitäten, Parkeintrittsgebühren

6. Tag: Zentraler Kafue National Park

Pirschfahrend geht es zurück zur Lodge. 1 Ü Mukambi  Lodge(o.ä.), Vollpension, lokale Getränke, Wäscheservice, Aktivitäten, Parkeintrittsgebühren

7. und 8. Tag: South Luangwa National Park

Sie fahren zurück nach Lusaka. Von hier geht es dann im Flugzeug nach Mfuwe und weiter per Straßentransfer zur Lodge. Der ca. 9.050 km² große South Luangwa National Park ist für seine unberührte Schönheit berühmt. Er bietet vielen wilden Tieren Lebensraum, darunter riesigen Elefanten- und Büffelherden. Neben Raubtieren findet man hier auch die einzigartige Thornicroft Giraffe und das Cookson Wildebeest. Für Vogelliebhaber ist der Luangwa National Park ein wahres Paradies. Es gibt über 400 verschiedene Vogelarten!
Das Luangwa River Camp liegt am Ufer des Luangwa Flusses und verfügt über 5 geräumige Buschsuiten mit Bad, Deckenventilatoren im Schlaf- und Badezimmer sowie Moskitonetze über dem Bett und einem privaten Deck mit überdachter Boma. Der Hauptbereich des Camps wurde auf einer hӧlzernen Plattform errichtet, die den Gӓsten einen groẞartigen Ausblick bieten. Das Camp besitzt 2 Swimming Pools, eine Bar sowie einen Speise- und Lesebereich. An Aktivitäten werden Pirschfahrten, Fußsafaris und Bootssafaris angeboten. 2 Ü Luangwa River Camp (o.ä.), lokale Getränke, Wäscheservice, Aktivitäten, Parkeintrittsgebühren

9. und 10. Tag: South Luangwa National Park

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Nsefu Bush Camp im South Luangwa National Park. Das Camp war in den 50er Jahren das erste Fotosafaricamp in Sambia und liegt an einer Biegung des Luangwa Flusses im Herzen des unberührten Nsefu Sektors. Die Bar, die neben einem riesigen verlassenen Termitenhügel liegt, überblickt ein gut besuchtes Wasserloch. Von Ihrem Chalet haben Sie freie Sicht auf den Luangwa Fluss. Die angebotenen Aktivitäten umfassen Wanderungen, Bootsfahrten (saisonabhängig), Besuche eines Dorfes sowie Pirschfahrten tagsüber und nachts. 2 Ü Nsefu Bush Camp (o.ä.), Vollpension, lokale Getränke, Wäscheservice, Aktivitäten, Parkeintrittsgebühren

11. Tag: Lusaka

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen Mfuwe und Flug nach Lusaka.

Mehr erfahren Leistungen, Preise und Termine

Eingeschlossene Leistungen:

  • Transfers und Flüge im Kleinflugzeug wie o. a.
  • Übernachtungen, Verpflegungsleistungen (10 x F, 9 x M, 10 x A) und Ausflüge/Aktivitäten wie beschrieben
  • Lokale Getränke
  • Wäscheservice
  • Parkeintrittsgebühren
  • Englischsprachige lokale Guides/Fahrer
  • Detaillierter Reiseplan auf Deutsch

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Visagebühren
  • Importierte Getränke
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Flughafengebühren am Mfuwe Airstrip

Teilnehmer: mindestens 2

Termine: nach Wunsch im Zeitraum 01.07.17 – 31.10.17

Preise in € pro Person
im DZ 9.182 €
Aufpreis p. P. im EZ* 1.325 €
*Der Aufschlag für Alleinreisende gilt nur für die Unterkunft und beinhaltet nicht den Aufpreis für die Flüge.

Mehr erfahren Wichtige Hinweise

  • Bitte beachten Sie unbedingt die länderspezifischen Hinweise Sambia sowie die Gesundheitsvorschriften und Sicherheitshinweise.
  • Eine Malaria-Prophylaxe ist dringend erforderlich.
  • Gepäckbegrenzung pro Person 15 kg in einer weichen Reisetasche (maximal 25 cm x 30 cm x 62 cm) ohne Räder (keine Koffer!) sowie 1 Handgepäckstück pro Person von max. 5 kg; maximales Personengewicht 100 kg pro Person. Bei Überschreitung bitte bei Buchung mitteilen, da dann ein weiterer Platz dazu gebucht und bezahlt werden muss.
  • Neben der einheimischen Währung Zambian Kwacha werden in den Lodges und Camps auch US$ als Zahlungsmittel akzeptiert. An den internationalen Flughäfen in Sambia gibt es zwar Geldautomaten, aber es gibt aber keine Garantie, dass diese funktionieren und immer genug Bargeld zum Abheben zur Verfügung steht. Nicht alle Camps akzeptieren Kreditkarten. Sofern Kreditkartenvorrichtungen vorhanden sind, werden oftmals hohe Kreditkarten-Zuschläge von 3-5% verlangt. Bei Reisen nach Sambia empfehlen wir daher die Mitnahme von US$ ab dem Jahr 2006 in bar in kleiner Stückelung.
  • Passende internationale Flüge buchen wir gerne für Sie zur Reise dazu.