+49 (0) 2133 26030   (Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)
Michael Iwanowski
Michael Iwanowski

Lassen Sie sich unverbindlich von unseren Afrika-Experten beraten!

+49 (0) 2133 26030
(Mo-Fr 9-18 Uhr / Sa 9-13 Uhr)

info@afrika.de

Hier unverbindlich anfragen

Namibia und Botswana Safari als Kleingruppen-Reise

21-tägige geführte Kleingruppen-Chalet/Camp-Reise durch Namibia und Botswana ab/bis Livingstone – alternativ nur 15-tägig ab Livingstone bis Windhoek

Die Autorenmeinung:
„Gleich zu Beginn dieser Tour ein Highlight, die Victoria Falls, dann der subtropisch-tropisch anmutende Caprivistreifen, um danach auf Pirsch im Etoscha National Park zu gehen. Es folgen prähistorische Gravuren, ein ‚Nordsee-Bad’ (Swakopmund) und die grandiose Dünenwelt am Sossusvlei. Und dann über Windhoek zu den roten Kalahari-Dünen, zum Okavango-Delta, zum Chobe-Fluss… Eine intensive, sehr abwechslungsreiche Reise, die ihresgleichen sucht und einen großen geografischen Raum abdeckt.“
Afrika-Experte Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia und Botswana

Das Besondere dieser geführten Gruppenreise:

  • Drei Wochen voller intensiver Natur- und Tiererlebnisse in Namibia und Botswana
  • Abwechslungsreiche Landschaft: Wasserfälle, Bergmassive, Wüsten
  • Artenreiche Natur: Riesige Elefanten- und Büffelherden, Vogelschwärme, Löwen, Geparden, Leoparden – unvergessliche Tierbeobachtungen
  • Bequeme Unterbringung in Chalets oder Zelten, jeweils mit Bad
Mehr erfahren Reiseroute

1. und 2. Tag: Livingstone / Victoria Wasserfälle (Sambia)

Wir treffen uns um 14 Uhr. An beiden Tagen haben wir genügend Zeit, das einzigartige Naturwunder der Victoriafälle zu bestaunen (Eintrittsgebühr für die Victoriafälle im Preis enthalten) oder an fakultativen Aktivitäten teilzunehmen wie Bootsfahrt im Sonnenuntergang, Elefantensafari oder Flug über die Fälle. 2 Ü Victoria Falls Waterfront (o.ä.), DZ mit Bad/WC oder Maramba Lodge (o.ä.), Chalet mit Bad/WC, Frühstück

3. und 4. Tag: Caprivi (Namibia)

(ca. 300 und 200 km)

Wir verlassen Sambia und fahren bei Sesheke in den schmalen Streifen Namibias zwischen Angola, Sambia und Botswana. Der üppig bewachsene Caprivi-Streifen fasziniert durch seine reiche Tierwelt und permanenten Flussläufe jeden Besucher. Am Kwando-Fluss gibt es besonders viele Elefanten und große Büffelherden. Wir erkunden den Kwando bei einer Bootsfahrt und unternehmen eine Pirschfahrt in den Mahango Nationalpark. 1 Ü Camp Kwando (o.ä.), permanentes Zelt mit Bad/WC und 1 Ü Ngepi Camp (o.ä.), Tree House mit Bad/WC, Vollpension

5. Tag: Nähe Rundu

(ca. 210 km)

Morgens genießen wir die reichhaltige Vogelwelt, die das Camp umgibt, danach fahren wir Richtung Westen am Kavango-Fluss entlang. Wir passieren Dörfer mit Grashütten und lokalen Holzschnitzereien. Unsere Unterkunft liegt direkt am Fluss. 1 Ü Inkwazi Lodge (o.ä.), Chalet mit Bad/WC, Vollpension

6., 7. und 8. Tag: Etosha National Park

(ca. 420 km)

Heute fahren wir zum „Ort des trockenen Wassers“. Der weltberühmte Etosha Nationalpark beherbergt viele Wildarten, die typisch für die Savannen-Ebenen Afrikas sind. Auch Hunderte von Vogelarten wurden hier dokumentiert. Außerdem kann man mit Glück Löwen, Leoparden und Geparden erspähen. Wir unternehmen intensive Pirschfahrten im Nationalpark. 3 Ü Tarentaal Guest Farm (o.ä.), DZ mit Bad/WC, Vollpension

9. Tag: Brandberg

(ca. 430 km)

Nach dem Besuch des Versteinerten Waldes und der prähistorischen Felsenkunst-Galerien von Twyfelfontein, einer wahren Schatztruhe an Felsgravierungen, geht es in südlicher Richtung zum gewaltigen Vulkan-Massiv des Brandberges, dem „Berg der Götter“, der mit dem 2.574 m hohen Königstein das höchste Massiv Namibias ist. Zahlreiche Überhänge boten Buschmännern Zuflucht, und bis heute gibt es hier ihre Malereien zu bestaunen. Am bekanntesten ist die „White Lady“. Einen faszinierenden Anblick bietet der Berg, wenn er in der Abendsonne in glühenden Farben erscheint. 1 Ü Brandberg White Lady Lodge (o.ä.), Chalet mit Bad/WC, Vollpension

10. und 11. Tag: Swakopmund

(ca. 250 km)

Der Weg führt über flache, offene Ebenen zur Küste, wo wir die Cape Cross Robben-Kolonie besuchen. Danach geht es weiter in die Küstenstadt Swakopmund. Der Rest der Zeit steht zur freien Verfügung, um aus einem reichhaltigen Angebot an fakultativen Aktivitäten auszuwählen (Bootsfahrt, Quad Biking, Sand Boarding…). 2 Ü Hotel d‘Avignon (o.ä.), DZ mit Bad/WC, Frühstück, 1 x Mittagessen

12. und 13. Tag: Namibwüste / Sossusvlei

(ca. 350 km)

Swakopmund ist von mondartigen Landschaften umgeben, die wir auf unserer Fahrt Richtung Namib-Wüste mit ihren überragenden roten Sanddünen besuchen. Wir wandern zum Sossusvlei (optional 4×4 Transfer zum Sossusvlei), erkundschaften den Sesriem Canyon und von unserer Lodge außerhalb des Nationalparks genießen wir den Sonnenuntergang über den welthöchsten Sanddünen. 2 Ü Taleni Desert Camp (o.ä.), permanentes Zelt mit Bad/WC, Vollpension

14. Tag: Windhoek

(ca. 350 km)

Heute geht es weiter ins Landesinnere zur kosmopolitischen Hauptstadt Namibias. Die harmonische Mischung aus afrikanischer und europäischer Kultur sowie die Freundlichkeit seiner Menschen machen den Charme von Windhoek aus. 1 Ü Klein Windhoek Gästehaus (o.ä.), DZ mit Bad/WC, Frühstück, Mittagessen

15. Tag: Kalahari / Ghanzi (Botswana)

(ca. 550 km)

Nach dem Frühstück endet für die Teilnehmer der 15-tägigen Victoria Falls to Windhoek Tour die Reise. Für die anderen Teilnehmer geht es in die Kalahari-Wüste, gekennzeichnet durch ihre roten Dünen. Wir unternehmen mit einem einheimischen Buschmann vom Volk der San, den eigentlichen Ureinwohnern der Kalahari, eine Wanderung, um mehr über ihre Lebensweise zum Überleben im Busch, ihre Traditionen und ihre Kultur zu erfahren. 1 Ü Dqae Qare San Lodge (o.ä.), DZ mit Bad/WC, Vollpension

16., 17. und 18. Tag: Maun / Okavango Delta

(ca. 300 km)

Wir verbringen eine Nacht in Maun, wo wir uns auf die Weiterfahrt im traditionellen Mokoro (Einbaum-Kanu) ins Okavango-Delta vorbereiten. Zwei Tage zelten wir dann wild im größten Binnendelta der Welt auf einer abgelegenen Flussinsel und erleben Buschwanderungen, gehen Schwimmen oder beobachten die vielfältige Vogelwelt dieser ursprünglich gebliebenen Wildnis. In Maun besteht optional die Möglichkeit zu einem Flug über das Okovango Delta. 1 Ü Maun, Island Safari Lodge (o.ä.), DZ mit Bad/WC, Frühstück, Mittagessen. 2 Ü Okavango Delta, Camping, Zelt (2,2 m x 2,2 m x 1,8 m, Matratze, Schlafsack, Kissen), mit chemischer Toilette, Gemeinschaftszelt mit Eimerdusche, Vollpension

19. Tag: Makgadikgadi Pans

(ca. 320 km)

Unsere Fahrt in südöstlicher Richtung bringt uns zu den Makgadikgadi Pfannen. Wir sehen die größten Lehmpfannen der Erde und spüren die unermessliche Weite Afrikas. Nach einem Regenschauer füllen sich die Salzpfannen von Makgadikgadi schnell mit Wasser und locken Tausende von Wasservögeln, Zebraherden, Gnus und Springböcken an. 1 Ü Nata Lodge (o.ä.), permanentes Zelt mit Bad/WC, Frühstück, Mittagessen

20. Tag: Chobe National Park

(ca. 300 km)

Wir fahren Richtung Norden nach Kasane. Der Chobe Nationalpark ist für große Elefanten- und Büffelherden bekannt. Während einer spannenden Bootsfahrt auf dem Chobe- Fluss gehen wir auf Suche nach den Tieren. 1 Ü Thebe River Safaris (o.ä.), Chalet mit Bad/WC, Frühstück, Mittagessen

21. Tag: Livingstone (Sambia)

Nach dem Frühstück überqueren wir den Sambesi Fluss mit der Kazangula Fähre und fahren nach Livingstone, wo unsere unvergessliche Safari gegen 12 Uhr endet. Frühstück

Mehr erfahren Leistungen, Preise und Termine

Eingeschlossene Leistungen:

  • Rundreise 15-tägig oder 21-tägig nach Wahl im gut ausgestatteten Safaritruck
  • Übernachtungen (DZ/Chalet/Zelt/Hütte) und Verpflegungsleistungen (15-tägig: 14 x F, 11 x M, 9 x A; 21-tägig: 20 x F, 17 x M, 12 x A) und Ausflüge/Aktivitäten wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren für die genannten Reservate/Nationalparks
  • Englischsprachige Reiseleitung und 2 qualifizierte Führer/Koch

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Visagebühren
  • Fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Getränke
  • Local Payment von 2.000 ZAR (1.400 ZAR bei der 15-tägigen Reise)
  • Handtücher für den Campingabstecher ins Okavango-Delta

Teilnehmer: mindestens 4, maximal 12

Reisetermine (in Klammern für die 15-tägige Reise ab Livingstone bis Windhoek):
06.11.16 – 26.11.16 (20.11.16)
09.07.17 – 29.07.17 (23.07.17)*
13.11.16 – 03.12.16 (27.11.16)
16.07.17 – 05.08.17 (30.07.17)*
20.11.16 – 10.12.16 (04.12.16)
23.07.17 – 12.08.17 (06.08.17)*
04.12.16 – 24.12.16 (18.12.16) (D)
30.07.17 – 19.08.17 (13.08.17)*
18.12.16 – 07.01.17 (01.01.17)
 06.08.17 – 26.08.17 (20.08.17)*(D)
08.01.17 – 28.01.17 (22.01.17)
13.08.17 – 02.09.17 (27.08.17)*
12.02.17 – 04.03.17 (26.02.17)
20.08.17 – 09.09.17 (03.09.17)*
12.03.17 – 01.04.17 (26.03.17)
 27.08.17 – 16.09.17 (10.09.17)*
02.04.17 – 22.04.17 (16.04.17)
03.09.17 – 23.09.17 (17.09.17)*(D)
09.04.17 – 29.04.17 (23.04.17)
10.09.17 – 30.09.17 (24.09.17)*
07.05.17 – 27.05.17 (21.05.17) (D)
17.09.17 – 07.10.17 (01.10.17)*
21.05.17 – 10.06.17 (04.06.17)
24.09.17 – 14.10.17 (08.10.17)*(D)
04.06.17 – 24.06.17 (18.06.17)
01.10.17 – 21.10.17 (15.10.17)*
18.06.17 – 08.07.17 (02.07.17)
08.10.17 – 28.10.17 (22.10.17)*
25.06.17 – 15.07.17 (09.07.17)
22.10.17 – 11.11.17 (05.11.17)*(D)
02.07.17 – 22.07.17 (16.07.17)*
29.10.17 – 18.11.17 (12.11.17)*
*Diese Touren werden bereits ab 2 Teilnehmern durchgeführt.
Das (D) zeigt die Touren an, die auch deutschsprechende Reiseleitung/Übersetzung haben.
Vorschau:
05.11.17 – 25.11.17 (19.11.17)*
26.11.17 – 16.12.17 (10.12.17)
12.11.17 – 02.12.17 (26.11.17)
03.12.17 – 23.12.17 (17.12.17) (D)
19.11.17 – 09.12.17 (03.12.17)
17.12.17 – 06.01.18 (31.12.17)

 Preis pro Person im DZ 

  21-tägige Tour** 15-tägige Tour**
Abreisen in 2016/17: 2.883 €* 2.214 €**
**Local Payment 2.000 ZAR 1.400 ZAR

 EZ-Zuschlag 

 Abreisen in 2016

758 €

618 €

 Abreisen in 2017

798 €

648 €

Hinweis: Die 21-tägige (15-tägige) Tour wird mit kleinen Änderungen auch als Campingvariante (Schlafsack und Kissen sind selbst mitzubringen) angeboten. Details auf Anfrage.

Mehr erfahren Wichtige Hinweise
  • Bitte beachten Sie unbedingt die länderspezifischen Hinweise Sambia, Namibia und Botswana sowie die Gesundheitsvorschriften und Sicherheitshinweise.
  • Für den Norden Namibias und Botswana wird ganzjährig eine Malaria-Prophylaxe empfohlen.
  • Eine Übernachtung vor Beginn und nach Ende der Safari buchen wir gerne gegen Aufpreis dazu.
  • Als Gepäck sind wegen der Staufächer nur weiche Reisetaschen zugelassen mit einer Gepäckbegrenzung von 12 kg sowie zusätzlich eine kleine Tagestasche.
  • Die Reiseroute ist flexibel und von den jeweiligen Verhältnissen oder Wetterbedingungen vor Ort abhängig. Teamgeist, Anpassungsvermögen und guter gesundheitlicher Zustand sind Voraussetzung für diese Safari.
  • Gäste, die älter als 65 Jahre sind, benötigen eine ärztliche Bescheinigung, dass sie über die notwendige körperliche Fitness für diese Safari verfügen
  • Mitarbeit beim Ein- und Ausladen des Gepäcks und der Ausrüstung sowie bei der täglichen Zubereitung der Mahlzeiten und dem Aufräumen wird erwartet. Handtücher für den Campingabstecher ins Okavango-Delta müssen selbst mitgebracht werden.
  • Beispiele für die Verpflegung:
    Frühstück: Müsli mit Milch oder Brot / Toast, Marmelade und Obst mit Kaffee und Tee oder gelegentlich Englisches, sprich warmes Frühstück.
    Mittagessen: Käse, kaltes Fleisch, Fisch, Obst, Nudelsalate und Brot
    Abendessen: Eintöpfe, Barbecues, gebratenes Fleisch oder Curries, zubereitet vom Guide über Holzfeuer oder mit Gaskochern (spezielle Essensbedürfnisse bitte sofort bei Buchung angeben)
  • Transfers oder Übernachtungen vor oder im Anschluss der Reise buchen wir gerne nach Wunsch gegen Aufpreis dazu.
  • Ein Indemnity Form (Unbedenklichkeitsformular) muss vor Ort vor Safaribeginn unterschrieben werden.
  • Passende internationale Flüge buchen wir gerne für Sie zu Ihrer Reise dazu. Tagesaktuelle Sonderangebote fragen Sie bitte an.