Euro Fragen Sie hier den aktuellen
Preis Ihrer Reise an
(wg. Kursschwankungen)
bestellicon Fordern Sie hier Ihren
kostenlosen Afrika-Katalog an

Feedback unserer Kunden

NEU: Afrika Reise Katalog 2014

Afrika Reise Katalog 2014 CoverOnline Blättern
(auch für iOS und Android)
PDF (270MB) Download

NEU: Namibia Reise Katalog 2014

Namibia Reise Katalog 2014 CoverOnline Blättern
(auch für iOS und Android)
PDF (51MB) Download

Iwanowski: Südafrika Blog

Iwanowski: Mosambik Blog

WetterOnline
Das Wetter für
Maputo

Follow Iwanowskis Reisen on Facebook
Follow Iwanowskis Reisen on Twitter
Follow Iwanowskis Reisen on Google+

Südafrika und Mosambik Safari: wilde Tiere, Strand, Natur


anfrage3
  anfrage4

14-tägige geführte Safari ab/bis Johannesburg

 

Die Autorenempfehlung:Südafrika und Mosambik Karte
„Die Route ist ungewöhnlich, führt in abgelegene Naturlandschaften und bietet besondere Höhepunkte wie Kosi Bay am Indischen Ozean in der Nähe eines Zuludorfs. Die Tage in Mosambik lassen die Herzen höher schlagen für alle, die gerne authentisches Landesleben und tolle Strände ohne Hochhäuser lieben. Der Abschluss im Kruger Park bringt die afrikanische Tierwelt besonders nahe.“
Michael Iwanowski, Autor der Reisehandbücher Südafrika, Namibia, Botswana und Simbabwe

 

Das Besondere dieser Reise:

  • Für abenteuerlustige und zünftige Gruppenreisende, die die entlegenen Landschaften Südafrikas und die wenig bekannten Strände Mosambiks entdecken wollen

  • Unberührte Wildnis, wunderschöne Küste, faszinierendes Maputo in Mosambik

  • Viele Pirschfahrten inklusive, darunter im Kruger Nationalpark

  • Maximal 12 Teilnehmer, an einigen Terminen deutschsprachiger Guide

  • Überwiegend Vollpension

 

1. und 2. Tag: Johannesburg - Zululand / Mkuzi Game Reserve

(ca. 550 km)Safari Truck Südafrika Mosambik

Früh am Morgen gegen 6.30 h brechen wir auf nach KwaZulu-Natal zum Mkuzi Game Reserve, geprägt durch weite Akazien-Savannen, offenes Grassland und Flussauen. Die Tierwelt ist hier sehr artenreich. Es gibt große Bestände an Breitmaul- und Spitzmaulnashörnern und mehr als 420 Vogelarten. Wir unternehmen morgens und nachmittags Pirschfahrten im Reservat. 2 Ü Mkuzi Rest Camp (o.ä.), Chalet mit gemeinschaftlich genutzten sanitären Anlagen, Vollpension

3., 4. und 5. Tag: Mkuzi Game Reserve - Kosi Bay

(ca. 180 km)

Das Naturreservat Kosi Bay besteht aus fruchtbarem Schwemmland, Mangroven, Dünenwäldern und Seen, die wir zu Fuß entdecken. Mit etwas Glück kann man Lederrücken-Schildkröten bei der Eiablage zuschauen (Brutzeit November bis Januar). Die Kosi-Bay-Flussmündung ist ein wunderbares Schnorchelrevier (Maske und Schnorchel können bei der Lodge gegen eine minimale Gebühr ausgeliehen werden). Wir besuchen das benachbarte Zuludorf, wo wir einen Einblick in die Kultur und Bräuche der Zulus gewinnen. 3 Ü Amangwane Lodge (o ä.), Chalet mit Bad/WC, Vollpension

6. Tag: Kosi Bay - Swasiland

(ca. 350 km)Südafrika Mosambik Safari Rundreise

Weiter geht es nach Swasiland in den Hlane Royal National Park. Dichter Busch und große, Schatten spendende Bäume prägen die Szenerie dieses Schutzgebiets. Hier leben u.a. Elefanten und Breitmaulnashörner, die wir am Wasserloch beobachten wollen. 1 Ü Hlane Game Reserve (o.ä.), Chalet mit gemeinschaftlich genutzten sanitären Anlagen, Vollpension

7. Tag: Swasiland - Maputo (Mosambik)

(ca. 120 km)

Heute überqueren wir die Grenze nach Mosambik und fahren in Hauptstadt des Landes, die ihren traditionellen Charme bewahren konnte und unter dem Einfluss des Indischen Ozeans den Besucher mit mediterranem Flair beeindruckt. Sehenswert ist vor allem der von Gustav Eiffel gebaute Bahnhof. 1 Ü Catembe Gästehaus (o.ä.), DZ mit gemeinschaftlich genutzten sanitären Anlagen, Früh-stück/Mittagessen

8., 9. und 10. Tag: Maputo - Inhambane / Barra-Halbinsel

(ca. 500 km)Mosambik Rundreise Unterkünfte

Die in Inhambane immer noch unverkennbaren arabischen Einflüsse gehen zurück in Zeiten, als die Araber noch regen Handel mit Sklaven, Elfenbein, Gold und Gewürzen trieben. Wir besichtigen die über 200 Jahre alte Kathedrale, bevor wir weiter nach Praia de Tofu zu unseren Casitas fahren. Hier können Sie entspannen und die weitläufigen, weißen Strände genießen. Schiffstouren mit einem Dhau, einem traditionellen Holzsegelboot arabischer Bauart, Reiten oder Tauchen zwischen paradiesischen Korallenriffen sind fakultativ möglich. 3 Ü Palm Grove Resort (o.ä.),  Casitas (Hütte aus Ried und Stroh) mit gemeinschaftlich genutzten sanitären Anlagen, 3 x Frühstück, 3 x Mittagessen, 2 x Abendessen

11. Tag: Inhambane - Bilene

(ca. 355 km)

Wir fahren weiter nach Süden nach Bilene, am Ufer der Uembeje-Lagune gelegen. Klares Wasser und saubere Sandstrände sind ihr Markenzeichen. Wir verbringen den Nachmittag damit, an der Lagune zu entspannen oder im seichten ruhigen Gewässer zu schwimmen. Möglichkeiten zum Kajakfahren, Tauchen, Segeln, Schnorcheln (auf eigene Rechnung). 1 Ü Lagoona Inn (o.ä.), Casitas mit Bad/WC, Frühstück, Mittagessen

12. und 13. Tag: Bilene - Kruger National Park (Südafrika)

(ca. 350 km)Südafrika Mosambik Safari Rundreise

Heute geht es zurück nach Südafrika in den berühmten Kruger National Park, Heimat für eine Vielfalt an Wildtieren und verschiedenen Ökosystemen. Auf Pirschfahrten gehen wir morgens und nachmittags mit unserer Kamera auf Jagd. Alternativ besteht die Möglichkeit zu einer nächtlichen Pirschfahrt im offenen Fahrzeug des Nationalparks. 2 Ü Kruger National Park, Chalet/Blockhütte im Park mit Gemeinschaftswaschraum, Vollpension

14. Tag: Kruger National Park - Johannesburg

(ca. 450 km)

Nach dem Frühstück und einer morgendlichen Pirschfahrt verlassen wir das Reich der Tiere und begeben uns auf unsere lange Fahrt zurück nach Johannesburg. Ankunft gegen Abend (ca. 18 Uhr).

 

Eingeschlossene Leistungen:
Rundreise wie o.a. inkl. Verpflegung wie beschrieben, Unterkunft im DZ, Aktivitäten wie o.a., Eintrittsgebühren für die genannten Reservate/Nationalparks, englischsprachige Reiseleitung (an bestimmen Abreisedaten auch deutschsprachig), zwei qualifizierte Führer/Koch

Nicht eingeschlossene Leistungen:
Fakultative Ausflüge, Getränke, Trinkgelder, Ausgaben persönlicher Art, bei Abreisen in 2013 das Local Payment von 1.200 ZAR

Hinweise:

  • Bitte beachten Sie unbedingt die l änderspezifischen Hinweise Südafrika, Swasiland und Mosambik (vor Einreise nach Mosambik ist ein Visum einzuholen) sowie die Gesundheitsvorschriften und Sicherheitshinweise.
  • Eine Malaria-Prophylaxe wird dringend empfohlen, bei Einreise aus einem potentiellen Gelbfieber-Infektionsgebiet ist eine Gelbfieberimpfung zwingend vorgeschrieben.
  • Eine Übernachtung vor Beginn und nach Ende der Safari buchen wir gerne gegen Aufpreis dazu.
  • Als Gepäck sind wegen der Staufächer nur weiche Reisetaschen zugelassen mit einer Gepäckbegrenzung von 12 kg sowie zusätzlich eine kleine Tagestasche.
  • Die Hotels, Pensionen oder Blockhütten während der Safari haben jeweils ein Gemeinschaftsbad für mehrere Zimmer.
  • Empfehlenswert ist u.a. die Mitnahme von Taucherbrille, Schnorchel und Schwimmflossen.
  • Die Reiseroute ist flexibel und von den jeweiligen Verhältnissen oder Wetterbedingungen vor Ort abhängig. Teamgeist, Anpassungsvermögen und guter gesundheitlicher Zustand sind Voraussetzung für diese Safari.
  • Gäste, die älter als 65 Jahre sind, benötigen eine ärztliche Bescheinigung, dass sie über die notwendige körperliche Fitness für diese Safari verfügen  
  • Mitarbeit beim Ein- und Ausladen des Gepäcks und der Ausrüstung sowie bei der Zubereitung der Mahlzeiten und dem Aufräumen wird erwartet.
  • KwaZulu-Natal und Mozambique können während der Regenzeit (Dezember - März) sehr heiß und feucht sein. Viel Trinken ( Wasser ) wird daher dringend empfohlen .
  • Traveller-Schecks werden nirgendwo entlang der Route in Mosambik akzeptiert. Führen Sie daher Euro, US-Dollar oder Südafrikanische Rand auf dieser Reise mit sich.
  • Beispiele für die Verpflegung:
    Frühstück: Müsli mit Milch oder Brot / Toast, Marmelade und Obst mit Kaffee und Tee oder gelegentlich Englisches, sprich warmes Frühstück.
    Mittagessen: Käse, kaltes Fleisch, Fisch, Obst, Nudelsalate und Brot
    Abendessen: Eintöpfe, Barbecues, gebratenes Fleisch oder Curries, zubereitet vom Guide über Holzfeuer oder mit Gaskochern (spezielle Essensbedürfnisse bitte sofort bei Buchung mit angeben)
  • Ein Indemnity Form (Unbedenklichkeitsformular) muss vor Ort vor Safaribeginn unterschrieben werden.
  • Passende internationale Flüge buchen wir gerne für Sie zu Ihrer Reise dazu. Tagesaktuelle Son derangebote fragen Sie bitte an.

Teilnehmerzahl : mindestens 4, maximal 12

Reisetermine
10.11.13 - 23.11.13
13.07.14 - 26.07.14 (D)
17.11.13 - 30.11.13
27.07.14 - 09.08.14*
01.12.13 - 14.12.13
03.08.14 - 16.08.14*
08.12.13 - 21.12.13
17.08.14 - 30.08.14* (D)
22.12.13 - 04.01.13 (D)
24.08.14 - 06.09.14*
29.12.13 - 11.01.14
07.09.14 - 20.09.14
16.03.14 - 29.03.14 (D)
14.09.14 - 27.09.14*
13.04.14 - 26.04.14*
28.09.14 - 11.10.14*
11.05.14 - 24.05.14
05.10.14 - 18.10.14* (D)
15.06.14 - 28.06.14
19.10.14 - 01.11.14*
06.07.14 - 19.07.14*
26.10.14 - 08.11.14*
Das (D) zeigt die Touren an, die auch deutschsprechende Reiseleitung/Übersetzung haben.
*Diese Touren werden bereits ab 2 Teilnehmern durchgeführt.
Vorschau:
09.11.14 - 22.11.14
07.12.14 - 20.12.14
16.11.14 - 29.11.14
21.12.14 - 03.01.15* (D)
Preis p.P. im DZ
EZ-Zuschlag
Bei Abreisen in 2013: 1.486 €*
320 €
Bei Abreisen in 2014: 1.585 €*
320 €
*Nur bei Abreisen in 2013 fällt ein vor Ort zu zahlendes Local Payment von 1.200 ZAR an.

 


anfrage3
  anfrage4